OÖ-Liga 19/20: Vorschau Runde 12

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Die zwölfte Runde der Oberösterreich-Liga steht an. Sie geht am kommenden Wochenende über die Bühne. Vier Matches steigen am Freitagabend. Die gleiche Anzahl an Kräftemessen folgt dann am Samstag. Ligaportal.at gibt vorab einen kompakten Überblick über sämtliche Duelle.

 

Fr, 18.10.2019, 19:00 Uhr

SPG Weißkirchen/Allhaming - SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen

Live-Ticker

SPG Weißkirchen/Allhaming SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen

Das Topspiel der Runde steigt am Freitagabend in Weißkirchen, wenn der aktuelle Spitzenreiter einen seiner schärfsten Verfolger empfängt. Nach einem beinahe einwandfreien ersten Saisondrittel warf der jüngste Auftritt der Olzinger-Truppe zahlreiche Fragen auf, als man völlig unerwartet gegen den Aufsteiger aus Friedburg mit 4:6 den Kürzeren zog. Was das Team dabei in defensiver Hinsicht abrief, war indiskutabel. Man agierte ohne Absicherung, ließ die defensive Ordnung komplett vermissen. Gemeinsam mit der SPG SV Wallern/St. Marienkirchen stellt man den besten Angriff der Liga (25 Saisontore). Die Neuhofer-Truppe ist zwar seit nunmehr sieben Matches ungeschlagen und kassierte bislang erst eine Pleite (Topwert der Liga). Zuletzt trat man aber durch zwei Remis am Stück etwas auf der Stelle und verpasste damit, den Druck auf den Tabellenersten so richtig zu erhöhen. Gegen die SPG Pregarten blieb man am vergangenen Wochenende zum ersten Mal ohne eigenen Torerfolg. Auswärts ist man noch ungeschlagen.

Fr, 18.10.2019, 19:00 Uhr

Union Raiffeisen Mondsee - ASKÖ Oedt

Live-Ticker

Union Raiffeisen Mondsee ASKÖ Oedt

Der Aufsteiger aus Mondsee hat sich nach einem schwierigen Start in der neuen sportlichen Umgebung mittlerweile stabilisiert. Seit vier Partien ist man ungeschlagen. Drei Punkteteilungen in diesem Zeitraum verhindern aber ein besseres Zwischenresultat als den zehnten Rang. Man stellt die beste Defensive der zweiten Tabellenhälfte. Nur eines der bisherigen sechs Heimspiele verlor man. Die ASKÖ Oedt wird nun auf Wiedergutmachung aus sein. Nach sieben ungeschlagenen Partien am Stück musste man zuletzt die erste Pleite unter Trainer Stefan Rapp einstecken. Ausgerechnet im Derby gegen die klar schlechter klassierte ASKÖ Donau Linz setzte es ein 2:3. Dabei ließ man vieles vermissen, was den amtierenden Meister in den Wochen zuvor ausgezeichnet hatte. Man wirkte nicht frisch genug, Abläufe stimmten nicht – sowohl in der Offensive als auch in der Defensive.

Fr, 18.10.2019, 19:00 Uhr

ASKÖ Donau Linz - SPG Algenmax Pregarten

Live-Ticker

ASKÖ Donau Linz SPG Algenmax Pregarten

Die Formkurve der ASKÖ Donau Linz zeigt seit dem völlig misslungenen Debüt von Neo-Trainer Christian Mayrleb gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf eindeutig nach oben. Der empfindlichen 1:5-Klatsche ließ man ein 0:0 gegen den SV Grieskirchen und ein überraschendes wie beeindruckendes 3:2 gegen die ASKÖ Oedt folgen. Christian Mayrleb ist auf dem besten Weg, das Team ins sichere Tabellenmittelfeld zu führen. Kapitän Nenad Vidackovic befindet sich in einer Gala-Form. Er schoss die ASKÖ Oedt mit drei Volltreffern quasi im Alleingang ab. Nach zwei ganz wichtigen Siegen gegen Mannschaften, die sich in ähnlichen Tabellenregionen aufhalten, begannen für die SPG Pregarten extrem fordernde Wochen. In den jüngsten drei Runden bekam man es ausschließlich mit Teams zu tun, die den Top-4 des Rankings angehören. Dabei gelangen nur ein Punkt und ein Tor. In den bisherigen sechs Auswärtsspielen setzte es satte fünf Pleiten.

Fr, 18.10.2019, 19:00 Uhr

Union T.T.I. St. Florian - Union Edelweiß Linz

Live-Ticker

Union T.T.I. St. Florian Union Edelweiß Linz

Die Remis-Könige der Liga kommen zweifelsohne aus St. Florian: In den letzten sechs Partien teilte man gleich fünf Mal die Punkte mit dem jeweiligen Konkurrenten. Die Gruber-Truppe musste seit Ende August keine Pleite mehr einstecken, tritt aber trotzdem irgendwie auf der Stelle. Der Tabellenachte hat aktuell nur vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Während lediglich der Zweite als Bad Schallerbach bislang weniger Gegentore kassierte, stellt die Union St. Florian den harmlosesten Angriff der Liga (9 Treffer). Beim Tabellenvierzehnten Union Edelweiß klaffen indes Anspruch und Realität in diesen Wochen weit auseinander. Seit mittlerweile fünf Partien wartet man auf einen vollen Erfolg, zuletzt spielte man drei Mal in Serie Unentschieden. Die Form von Angreifer Philipp Frühwirth schenkt aber Hoffnung in diesen Tagen. Seit er sich bei der bitteren Derby-Niederlage gegen die ASKÖ Donau Linz an der Schulter verletzte und trotz Schmerzen sowie des anstehenden Operationstermins am 21. Oktober spielt, ist er so etwas wie die Überlebensversicherung der Linzer. Zwei Doppelpacks in den jüngsten beiden Matches sprechen eine deutliche Sprache.

Sa, 19.10.2019, 15:30 Uhr

SV Zebau Bad Ischl - SV Grün-Weiß Micheldorf

Live-Ticker

SV Zebau Bad Ischl SV Grün-Weiß Micheldorf

Nur einen Sieg brachte der SV Bad Ischl in den letzten sieben Runden zustande. So richtig gelingt es dem Team aus dem Salzkammergut nicht, sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Nach sechs Heimmatches weist man eine ausgeglichene Bilanz vor. Nun geht es gegen den kriselnden SV Grün-Weiß Micheldorf, der von den jüngsten fünf Spielen gleich vier verlor. Dadurch rutsche man auf den vorletzten Platz ab. Jene sportliche Talfahrt veranlasste Coach Davorin Kablar, das Handtuch zu werfen. Er hatte den Glauben daran verloren, mit dieser Truppe noch etwas bewirken zu können. Schon vor der Niederlage gegen die SU St. Martin am vergangenen Wochenende war die Trennung beschlossene Sache. Die Mannschaft wurde erst am Montag davon in Kenntnis gesetzt. Jedenfalls bis zur Winterpause übernimmt nun der bisherige Trainer der 1b Gerald Dickinger-Neuwirth.

Sa, 19.10.2019, 15:30 Uhr

SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf - SV sedda Bad Schallerbach

Live-Ticker

SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf SV sedda Bad Schallerbach

Aufsteiger-Duell in Friedburg! Die Pessentheiner-Truppe lieferte die Überraschung der elften Runde, als man den Spitzenreiter der Oberösterreich-Liga aus Weißkirchen mit 6:4 abschoss und dabei beherzten Offensivfußball zeigte. Es war gleichsam die perfekte Antwort auf eine Negativserie, fünf sieglose Partien mitumfassend. Der Liganeuling stellt die drittbeste Offensive aller Teams (23 Saisontreffer). Gleichzeitig hat man aber auch die löchrigste Defensive ligaweit (26 Gegentore). Es handelt sich hierbei um Statistiken, die bezeugen, dass Spiele mit Friedburger Beteiligung regelmäßig ein wahres Spektakel sind. Der SV Bad Schallerbach bringt alles mit, um die so gefährliche Offensive des kommenden Gegners nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Der aktuelle Tabellenzweite stellt die beste Defensive (9 Gegentreffer). Gegenwärtig ist man das wohl formstärkste Team der Liga: Seit sechs Matches ist man ungeschlagen, satte fünf davon entschied man für sich.

Sa, 19.10.2019, 15:30 Uhr

SU Strasser Steine St. Martin/M. - SV Pöttinger Grieskirchen

Live-Ticker

SU Strasser Steine St. Martin/M. SV Pöttinger Grieskirchen

Die SU St. Martin befindet sich in einer beneidenswerten Verfassung. Von den jüngsten sieben Partien verlor man nur eine. Die Mühlviertler scheinen auf dem starken sechsten Zwischenrang auf, haben zudem einen komfortablen Vorsprung auf die Abstiegsränge. Zuletzt präsentierte man sich auch richtig durchschlagskräftig im Angriffsdrittel mit acht Volltreffern in den letzten drei Runden. Die Statistik auf eigener Anlage wirft aber Rätsel auf: Man belegt aktuell den allerletzten Platz der Heimtabelle, entschied nur eines von sechs Spielen im Aubachstadion für sich. Nun bekommt man es mit dem SV Grieskirchen zu tun, dessen Motor nach einem ausgezeichneten Saisonstart mächtig ins Stottern geriet. Im September legte man eine wahre Niederlagenserie hin, verlor fünf Matches en suite. Zuletzt gelang es, die Leistungen wieder zu stabilisieren mit zwei Remis am Stück. Im Schnitt kassiert die Heinle-Truppe zwei Gegentore pro Partie.

Sa, 19.10.2019, 17:00 Uhr

DSG Union HABAU Perg - ASK Case IH Steyr St. Valentin

Live-Ticker

DSG Union HABAU Perg ASK Case IH Steyr St. Valentin

Seit Runde neun scheint die DSG Union Perg auf dem allerletzten Tabellenplatz auf. Bislang realisierte man erst einen vollen Erfolg – schwächster Wert der Liga. Während die Defensive nicht das Problem ist und man meist mitunter taktisch diszipliniert agiert, scheint die harmlose Offensive die Achillesferse in diesen Tagen zu sein. Die Mühlviertler sind oft nah dran, stehen am Ende des Tages dann aber doch regelmäßig mit gar keiner oder nur einer geringen Punkteausbeute da. Durch vier sieglose Spiele am Stück hat der ASK St. Valentin den Kontakt zur Spitzengruppe des Klassements verloren. Die sonst so gefährliche Offensive schoss in diesem Zeitraum lediglich zwei Tore. Die Auswärtsstatistik der Niederösterreicher ist verblüffend: In fünf Matches auf fremden Anlagen brachte man keinen Dreier zustande, dafür spielte man gleich vier Mal Remis.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter