OÖ-Liga 20/21: Vorschau Runde 11

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Die elfte Runde der Oberösterreich-Liga steht an. Sie geht am kommenden Wochenende über die Bühne. Vier Partien steigen am Freitagabend. Die restlichen vier Matches folgen dann am Samstag. Ligaportal.at gibt vorab einen kompakten Überblick über sämtliche Kräftemessen.

 

Fr, 16.10.2020, 19:00 Uhr

SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen - ASKÖ Donau Linz

Live-Ticker

SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen ASKÖ Donau Linz

Die Steilvorlage der SU St. Martin konnte die SPG SV Wallern/St. Marienkirchen in der Vorwoche nicht verwerten, als man völlig überraschend gegen den SV Grieskirchen im Derby mit 2:3 den Kürzeren zog und somit den Sprung an die Tabellenspitze verpasste. Für die Neuhofer-Truppe war es die dritte Niederlage im bisherigen Saisonverlauf. Vor erwähntem Negativerlebnis hatte man drei Mal in Folge gewonnen und dabei nur ein einziges Gegentor kassiert. Von den fünf Partien auf eigenem Kunstrasen entschied man vier für sich. Die ASKÖ Donau Linz, die aus den vergangenen beiden Spielen gute vier Zähler gegen besser klassierte Teams holte, gilt als extrem auswärtsschwach. Man wartet in dieser Saison noch auf den ersten Dreier in der Fremde. Von den bisherigen fünf Auswärtsspielen verlor man vier.

Fr, 16.10.2020, 19:00 Uhr

Union Edelweiss Linz - SV Zebau Bad Ischl

Live-Ticker

Union Edelweiss Linz SV Zebau Bad Ischl

Zwei der formstärksten Teams der Oberösterreich-Liga treffen am Freitagabend in der Landeshauptstadt aufeinander. Die Union Edelweiss ist seit mittlerweile sechs Matches ungeschlagen und schaffte es in der Vorwoche, den Kontakt zur Tabellenspitze herzustellen. Auf eigener Anlage ist die Kondert-Truppe im bisherigen Saisonverlauf noch ungeschlagen. Nun bekommt man es mit dem SV Bad Ischl zu tun, der in diesen Wochen für offensive Durchschlagskraft steht. Man stellt die mit Abstand beste Abteilung Attacke der Liga und trifft im Schnitt fast drei Mal pro Partie. Das Offensivtrio, bestehend aus Rudolf Durkovic, Mario Petter und den Führenden der Torschützenliste Franjo Dramac, ist in Topform. 22 der insgesamt 29 Saisontreffer gehen auf das Konto der drei Angreifer. Von den vergangenen vier Matches gewann die Scherpink-Elf starke drei.

Fr, 16.10.2020, 19:00 Uhr

SPG Algenmax Pregarten - SV Pöttinger Grieskirchen

Live-Ticker

SPG Algenmax Pregarten SV Pöttinger Grieskirchen

Die SPG Pregarten ist aktuell schwer einzuschätzen. Nach einer tollen Siegesserie, drei volle Erfolge am Stück mitumfassend, geriet der Motor zuletzt gehörig ins Stottern. Man verlor zwei Mal am Stück und verzeichnete dabei keinen einzigen Treffer. Der Tabellenachte gilt aber als heimstark. Vier der bisherigen fünf Spiele auf eigenem Rasen gewann man. Nun bekommt man es mit dem Vorletzten des Zwischenklassements aus Grieskirchen zu tun. Dieser tankte in der Vorwoche gehörig Selbstvertrauen, als man dank einer tollen kämpferischen Leistung das Topteam SPG SV Wallern/St. Marienkirchen im Derby bezwang. Es war der erste Dreier der aktuellen Spielzeit und gleichzeitig der Premierensieg unter Neo-Trainer Reinhard Furthner im Ligabetrieb. Von allen Mannschaften stellt man aber die mit Abstand schwächste Defensive der Liga. Im Schnitt kassiert man fast drei Gegentore pro Partie.

Fr, 16.10.2020, 20:00 Uhr

SPG Weißkirchen/Allhaming - SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf

Live-Ticker

SPG Weißkirchen/Allhaming SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf

Für die SPG Weißkirchen/Allhaming läuft es in dieser Saison bislang nicht wirklich nach Wunsch. Nach einem kurzen Zwischenhoch waren die jüngsten Auftritte wieder ein Schritt in die falsche Richtung. Seit nunmehr drei Matches wartet man auf einen vollen Erfolg. Der Neunte des Rankings stellt zudem eine der harmlosesten Angriffsreihen der Liga. Nur das Schlusslicht aus Perg traf bislang seltener. Die Offensive ist indes nicht unbedingt das Problem der SPG Friedburg/Pöndorf. Zuletzt kassierte man einfach zu viele Gegentore, um für die gewünschte Bewegung auf dem Punktekonto zu sorgen. Drei Pleiten und ein Remis aus den vergangenen vier Spielen bedingten, dass man in der Tabelle zusehends an Boden verlor. Aktuell scheint man nur auf dem 14. Rang auf. Die Pessentheiner-Elf ist das schwächste Auswärtsteam der Liga. Die fürchterliche Bilanz nach fünf Auftritten in der Fremde: kein Sieg, vier Niederlagen, 13 Gegentore.

Sa, 17.10.2020, 15:30 Uhr

Union T.T.I. St. Florian - SV Grün-Weiß Micheldorf

Live-Ticker

Union T.T.I. St. Florian SV Grün-Weiß Micheldorf

Der Aufwärtstrend der Union St. Florian fand in der Vorwoche ein jähes Ende, als man nach fünf ungeschlagenen Matches am Stück gegen den SV Bad Ischl wieder einmal den Kürzeren zog. Besonders bitter: Man zeigte dabei eine ganz starke Leistung, brachte sich aber durch individuelle Fehler um die Früchte der Arbeit. Nun will man selbstredend wieder in die Erfolgsspur finden und gleichzeitig die bescheidene Heimbilanz aufpeppen: Von den bisherigen fünf Spielen auf eigenem Rasen gewann man lediglich eines. Den SV Grün-Weiß Micheldorf ereilte vor wenigen Tagen eine wahre Hiobsbotschaft: Der mit Abstand torgefährlichste Offensivakteur der Truppe Antonio Dukic muss aufgrund einer Schulterverletzung unters Messer und wird frühestens zum Rückrundenauftakt wieder einsatzbereit sein. Diesen Ausfall wird man wohl im Kollektiv kompensieren müssen. Nach zehn absolvierten Runden darf man ein durchaus zufriedenstellendes Zwischenfazit ziehen: Fünf Siege und ein Remis bedeuten aktuell den guten siebten Rang.

Sa, 17.10.2020, 15:30 Uhr

DSG Union HABAU Perg - ASKÖ Oedt

Live-Ticker

DSG Union HABAU Perg ASKÖ Oedt

Die DSG Union Perg machte in der Vorwoche auf sich aufmerksam, als man dem Spitzenreiter aus St. Martin/M. ein 0:0 abrang. Zum ersten Mal im bisherigen Saisonverlauf blieb der Inhaber der roten Laterne ohne Gegentor. Durch den völlig überraschenden Sieg des SV Grieskirchen gegen die Truppe aus Wallern ist man nun aber das einzige Team der Liga, das noch auf den ersten Dreier in dieser Saison wartet. Zudem verlor man den Kontakt zu den übrigen Mannschaften der kritischen Zone des Rankings. Die Allerstorfer-Truppe stellt die mit Abstand harmloseste Offensive der Liga. In den ersten zehn Runden gelangen erst acht Tore. Die ASKÖ Oedt konnte am vergangenen Wochenende wieder einmal für positive Schlagzeilen sorgen. Mit dem souveränen 2:0-Heimsieg gegen die SPG Pregarten beendete man eine ungemütliche Serie von vier Spielen ohne vollen Erfolg. In der Tabelle verbesserte man sich prompt auf Rang sechs. Gemeinsam mit der SU St. Martin/M. und der SPG Weißkirchen/Allhaming stellt man die sicherste Defensive der Liga (10 Gegentore).

Sa, 17.10.2020, 15:30 Uhr

ASK Case IH Steyr St. Valentin - SV sedda Bad Schallerbach

Live-Ticker

ASK Case IH Steyr St. Valentin SV sedda Bad Schallerbach

Der ASK St. Valentin scheint sich von der 0:6-Schlappe gegen den SV Bad Ischl Anfang Oktober endgültig erholt und gleichzeitig die Defensive stabilisiert zu haben. Der jüngste 3:1-Auswärtssieg gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf deutet jedenfalls darauf hin. Nach einem insgesamt schwachen Saisonstart entfernen sich die Niederösterreicher zusehends von der kritischen Zone des Klassements und nehmen eine immer zentralere Rolle im Ligamittelfeld ein. Das gegenwärtig auswärtsstärkste Team der Liga offenbarte bislang aber ungewohnte Schwächen auf eigener Anlage. Von den bisherigen fünf Heimspielen gewann man nur eines. Der SV Bad Schallerbach befindet sich in einer handfesten Ergebniskrise. Keine Mannschaft der Liga wartet schon so lange auf einen Punktgewinn wie die Renner-Truppe. Die vergangenen fünf Matches verlor man allesamt. Zuletzt blieb man drei Mal in Folge ohne eigenen Treffer. Schleunigst sollte die Trendwende gelingen, um nicht ernsthaft in Abstiegsgefahr zu geraten.

Sa, 17.10.2020, 15:30 Uhr

SU Strasser Steine St. Martin/M. - Union Raiffeisen Mondsee

Live-Ticker

SU Strasser Steine St. Martin/M. Union Raiffeisen Mondsee

Die SU St. Martin/M. enttäuschte in der Vorwoche auf ganzer Linie, als man gegen den Tabellenletzten aus Perg nicht über ein 0:0 hinauskam. Zum zweiten Mal im bisherigen Saisonverlauf blieb der Spitzenreiter ohne Treffer. Weil aber auch der erste Verfolger aus Wallern überraschend strauchelte, verteidigte man mit jenem Remis die Tabellenführung. Das Kräftemessen mit der Union Mondsee ist ein besonderes für das heimstärkste Team der Liga, das auf eigener Anlage eine blütenweiße Weste vorzuweisen hat: Lukas Leitner, Identifikationsfigur und Vereinslegende, kehrt ins Aubachstadion zurück, nachdem er die Mühlviertler Anfang 2016 verlassen hatte. Im Trikot der Union Mondsee will der großgewachsene Stürmer die Siegesserie, die vor gut einer Woche gegen den SV Bad Ischl ihren Anfang genommen hatte und am vergangenen Freitag in Bad Schallerbach fortgesetzt wurde, prolongieren. Die Mamoser-Truppe gehört zu den formstärksten Teams der Liga. Der aktuelle vierte Rang bestätigt das. Nur der ASK St. Valentin sammelte bislang in der Fremde noch mehr Punkte.


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter