Regionalliga Mitte

TuS Bad Gleichenberg: Mit neuem Trainer und ohne den besten Torschützen ins Frühjahr!

Im schwierigen zweiten Jahr nach dem Aufstieg in die Regionalliga Mitte steht die TuS Bad Gleichenberg nach 20 Punkten aus 15 Spielen zur Winterpause im unteren Tabellenmittelfeld. Um die gesteckten Ziele zu erreichen - möglichst schnell dem Abstiegskampf zu entfliehen und am Ende der Saison einen ÖFB-Cup Platz zu erreichen - ist bei den Steirern im Frühjahr jedoch noch einiges an Arbeit nötig. Zudem müssen die Hochleitner-Männer den Abgang ihres wichtigsten Stürmers kompensieren. Ligaportal sprach mit Johann Hochleitner, Sektionsleiter bei der TuS, über den vergangenen Herbst und das kommende Frühjahr.

Neuer Coach - alte Zielsetzung: Der ÖFB-Cup-Platz soll her

Grundsätzlich ist man in Bad Gleichenberg mit der Punkteausbeute zufrieden, allerdings wären ''zwei, drei Plätz mehr drin gewesen'', da die TuS in einigen Spielen ''zu viele Punkte liegen ließ'', wie Hochleitner zusammenfasst. In der Tat starteten die Bad Gleichenberger denkbar ungünstig gegen den GAK, den SC Weiz und die Sturm Amateure mit drei Pleiten in Folge. Danach fing sich jedoch die Mannschaft und so konnte sie durch eine Serie mit nur einer Niederlage in neun Partien zwischenzeitlich bis auf den sechsten Platz springen. Dennoch rangieren die Hochleitner-Männer zur Halbzeit ''nur'' sieben Punkte vor dem Drittletzten FC Wels, das Ziel im Frühjahr ''ist und bleibt ein ÖFB-Cup-Platz''. Für dieses Ziel sorgen soll ein alter Bekannter: Landesliga-Aufstiegstrainer Peter Hochleitner übernahm das Traineramt von Georg Kaufmann nach der Hinserie, der wiederum dem Verein nicht in einer anderen Funktion erhalten bleibt. Die TuS erhofft sich durch das Trainer-Engagement von Hochleitner, dass ''ein bissl mehr Ruhe einkehrt und wir uns konsolidieren''. Einige Spieler kennt Hochleitner noch aus Landesliga-Zeiten - Coach und Spieler müssen sich also nicht komplett neu kennenlernen, was mit Sicherheit einen Vorteil in der Integrationsphase bedeutet.

RIP 160603 047-ID37496-498x799

Foto: Peter Hochleitner ist zurück an seiner alten Wirkungsstätte.

Bad Gleichenberg's bester Torschütze wechselt zum GAK

Einen schmerzhaften Abgang müssen die Bad Gleichenberger allerdings hinnehmen: Philipp Wendler - seines Zeichens mit 11 Toren der treffsicherste Stürmer der TuS und einer der besten Stürmer der Liga zieht es zu Tabellenführer GAK: ''Wir wollten ihm nichts verbauen. Er will die Chance nutzen, vielleicht in der zweiten Liga zu spielen.'' Hochleitner erkennt zwar, dass es ohne Wendler ''schwieriger wird'', der Sektionsleiter ist dennoch davon überzeugt, dass die TuS den ''Abgang kompensieren kann''. Deshalb stößt mit Daniel Rossmann ein Flügelspieler vom USV Mettersdorf zur Hochleitner-Truppe. Zudem soll der nach einer Auszeit zurückkehrende Kapitän Jürgen Trummer die sehr junge und unerfahrene TuS-Defensive stabilisieren. Für Hochleitner war die ''fehlende Routine'' der TuS-Abwehr einer der Knackpunkte, weswegen man satte 35 Gegentreffer hinnehmen musste. Darüber hinaus sind die Transferaktivitäten in Bad Gleichenberg noch nicht abgeschlossen, doch weitere Transfers sind vorerst noch nicht spruchreif. Den Frühjahrsauftakt feiern die Bad Gleichenberger pikanterweise am 9. März gegen den GAK - Wendler wird also bereits im ersten Spiel auf seine ehemaligen Teamkameraden treffen. In Form kommen wollen die Steirer im Wintertrainingslager Mitte Februar in Slowenien mit optimalen Bedingungen, wie Hochleitner betont: ''Da gibt es einen Naturrasenplatz mit Therme.''

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook