Deutschlandsberg feiert Heimsieg über Vöcklamarkt

Der Deutschlandsberger SC empfing am fünften Spieltag der Regionalliga Mitte die UVB Vöcklamarkt. Die Hausherren erwischten einen Blitzstart und konnten diesen nach einer halben Stunde auch verdoppeln. Im zweiten Durchgang konnten die Oberösterreicher zwar verkürzen, die drei Punkte blieben aber in Deutschlandsberg.

DSC mit früher Führung

Schon nach fünf Spielminuten durften sich die Steirer über einen Torerfolg freuen. Nach einem tollen Pass in den Strafraum durch Andreas Fuchs verwertete Christoph Urdl zur Führung der Hausherren. Die Deutschlandsberger agierten weiterhin mutig nach vorne und konnten sich weitere Möglichkeiten herausspielen. Nach 32 Minuten war es wieder Christoph Urdl, der diesmal nach einer Lipp-Vorlage erneut richtig zur Stelle war und die Führung verdoppelte. Die Weststeirer nahmen dadurch einen 2:0 Vorsprung mit in die Kabine.

Deutschlandsberg DSC Christoph Urdl 2022 DSC Vöcklamarkt Gerhard Neumayer

Nochmals Spannung in Hälfte zwei

Nach Wiederbeginn versuchten die DSC-Spieler den Vorsprung vorerst ungefährlich zu halten und ließ das Spiel etwas vor sich hin plätschern. In der 57. Minute ereignete sich allerdings ein Missverständnis im Deutschlandsberger Mittelfeld. Nach einem Fehlpass von Mesaric stürmte Hinata Senkyu Richtung Gehäuse und schob ins lange Eck zum 1:2 aus Sicht der Vöcklamarkter ein. Die Gäste sorgten durch die Verkürzung zu einem wichtigen Zeitpunkt wieder für Spannung in Deutschlandsberg. Die Oberösterreicher wollten nun den Rückstand aufholen und versuchten den Schwung durch den Anschlusstreffer in die letzte halbe Stunde mitzunehmen. Vorest sollten die Unioner aber nicht zwingend vor das Tor der Heimelf aufrücken können. UVB-Tormann Schober entschärfte einen Urdl-Schuss und auch Andreas Fuchs kam zehn Minuten vor dem Ende noch zu einer guten Möglichkeit, die DSC-Führung auszubauen. Die Kugel rollte aber knapp neben das Tor. Vöcklamarkt gelang es schlussendlich nicht mehr, entscheidend und druckvoll vorzudringen und so tüteten die Deutschlandsberger einen Heimsieg ein. Somit machten die Steirer ihre Heimniederlage aus der vergangenen Woche wett und haben nun neun Zähler auf ihrem Punktekonto.

 

Philip Leitinger (Sportl. Leiter DSC): "Wir wollten die Niederlage aus der letzten Wochte wettmachen. Die Mannschaft hatte von Anpfiff an die drei Punkte im Visier und ich denke, dass der Sieg für uns in Ordnung geht"

Bester Spieler: Christoph Urdl

 

Bericht: Andreas Neumayer

Foto Credit: Gerhard Neumayer

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter