Vorwärts Steyr bastelt eifrig am Kader für die bevorstehende Saison - Neuer Co-Trainer ist schon da!

Mit Co-Trainer Oliver Rockenschaub ist das Trainerteam beim Zweitliga-Absteiger SK Vorwärts Steyr für die kommende Regionalliga Mitte-Saison vollständig. Der 34-Jährige hat die UEFA-B Lizenz und ist seit mittlerweile sieben Jahren als Trainer im LAZ Steyr. Weiters gibt der sportl. Leiter Gerald Perzy Einblicke in die Kaderplanung.

 Steyr Vorwärts Trainerteam Rockenschaub Eitl Josef Moser

"Waren sofort auf einer Wellenlänge"

„Ich freue mich sehr über diese Chance bei einem Traditionsverein in der Regionalliga. In Steyr gibt es keine bessere Anlaufstelle als die Vorwärts.“, betont Rockenschaub bei seiner Präsentation für seine neue Aufgabe. Dem sportlichen Leiter Gerald Perzy war bei der Besetzung der Personalie des Co-Trainers besonders die Meinung von Cheftrainer Markus Eitl wichtig. Schließlich werden die beiden nun intensiv zusammenarbeiten. „Wir waren sofort auf einer Wellenlänge und unser Verständnis der Rollen- und Aufgabenverteilung zwischen Trainer und Co-Trainer stimmen überein“, freut sich Gerald Perzy. „Reini und Heli kennen ihn beide und haben uns in dieser Entscheidung zusätzlich bestärkt“, führt der sportl. Leiter weiter aus.

Oliver Rockenschaub wird aktiv an der Trainingsplanung mit Markus Eitl arbeiten und Übungscoaching am Platz machen. Zudem soll er sich in Zukunft um die Datenauswertung der Spieler von Training und Spielen kümmern. „Co-Trainer beim SKV ist nicht nur Hütchen aufstellen“, hieß es in einer Aussendung der Oberösterreicher.

Kaderplanung schreitet voran

Doch nicht nur im Hinblick auf das Trainerteam war der sportliche Leiter in den vergangenen Wochen fleißig. Schließlich muss er von der grünen Wiese weg eine nahezu komplett neue Mannschaft für die Regionalliga Mitte zusammenstellen. Mit dem Abstieg sind alle Spielerverträge ungültig – mit Ausnahme von Oguzhan Sivrikaya. Nach einem halben Jahr Leihe wird zudem Aleksandar Maric wieder zurückkehren.

"Bis zur ersten Verkündung von Neuzugängen am Spielersektor ist noch etwas Geduld gefragt. Im Hintergrund gibt es jede Menge vielversprechende Gespräche. Doch bis zu einem tatsächlichen Abschluss vergeht Zeit. Vier bis fünf Gespräche und Telefonate mit einem einzigen Spieler und weitere mit dem jeweiligen Berater sind ganz normal. Wenn gleich „Vorwärts Steyr“ ein klingender Name mit jeder Menge Tradition ist, reicht das nicht um Spieler zum SKV zu holen.", verlautbarte der Verein in der Presseaussendung.

„Viele Spieler sind zudem gerade im Urlaub, was die Verhandlungen zusätzlich hinauszögert. Im Moment ist noch genug Zeit und so schauen sich einerseits die Spieler auch erstmal um, vergleichen Angebote und taktieren“, gibt Gerald Perzy Einblicke. „Andererseits wollen wir uns einige Spieler live anschauen und laden sie zu Probetrainings ein. Somit heißt es auch aus dieser Sicht noch Geduld bis zum Trainingsstart am 26. Juni und darüber hinaus.“

Bis zum Trainingsstart wird der gesamte Kader nicht stehen, wenngleich man aber im Verein vorsichtig optimistisch ist, bald Spieler vorstellen zu können. „Wir wollen richtige Entscheidungen treffen und haben noch genug Zeit bis zum Deadline Day am 15. Juli. Mehrere Entscheidungen werden sich auch bis zum 15.7. ziehen.“

Bis zum Ligaauftakt stehen also noch arbeitsreiche Tage für die Verantwortlichen an der Volksstraße auf dem Programm.

 

Foto: Josef Moser

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter