Torschützenkönig zum Ligarivalen – Schmerzhafte Abgänge in Wildon

Der Aufsteiger aus der steirischen Landesliga, der SV Wildon, ist erstmals in der Regionalliga Mitte dabei. Neben dem Platz wird bereits fleißig am Kader für die erste Spielzeit auf Drittliga-Ebene gebastelt. Es wurden bereits einige Verstärkungen an Land gezogen, allerdings mussten auch schmerzhafte Abgänge verzeichnet werden. LIGAPORTAL mit einem Überblick:

 

Nach einer Saison verlässt Torschützenkönig Matej Hoic die Wildoner wieder und wechselt zu einem Ligakonkurrenten

 

Der schmerzhafteste Abgang ist ohne zu zweifeln Stürmer Matej Hoic. Der Kroate kam zwar erst im Frühjahr richtig in Form, schoss dafür die Wildoner zum Meistertitel. Mit 20 Saisontreffern aus 28 Partien kürte er sich zudem zum Torschützenkönig in der Landesliga. Nun schließt sich der Mittelstürmer Ligarivale Deutschlandsberg an, wo er zukünftig in der Regionalliga für Furore sorgen soll. Weiters verlieren die Wildoner auch Innenverteidiger und slowenischen Ex-Profi Jure Travner, der sich ASKÖ Jabing anschließt. Einser-Keeper Lukas Waltl beendet mit 30 Jahren seine aktive Karriere und wird nun die Position des Torwarttrainers innehaben. Nach exakt fünf Jahren verlässt auch Markus Farnleitner die Rot-Schwarzen. Mit 103 Spielen im Gepäck für die Wildoner wechselt der 30-Jährige auf eigenen Wunsch zum FC Gamlitz in die Landesliga.

Auch Max Rauter verlässt die Südsteirer nach einem halben Jahr wieder. In neun Einsätzen konnte der Offensivspieler sogar vier Treffer beisteuern. Es folgt der Wechsel in die Landesliga nach Tillmitsch, wo dieses Jahr der Aufstieg gelingen soll. Mit Tiziano Klamler wird ein junger Mittelfeldspieler, der aus der Jugend des SK Sturm kommt, nach einem halben Jahr in Wildon eine Spielpause einlegen. Den 20-Jährigen zieht es im Herbst in die Staaten, wo er sein Studium absolviert. Bis dahin bleibt er dem Aufsteiger im Trainingsbetrieb aber erhalten. Kenan Iljazovic beendet nach zwei Jahren das Kapitel in Wildon. Insgesamt 19 Einsätze, davon sechs in der Vorsaison, durfte der Außenverteidiger für die Steirer absolvieren. Der Schritt zur TUS Rein in der Oberliga Mitte soll ihm vermutlich mehr Spielzeit bringen. Das Wildoner Eigengewächs Joshua Demirtas verschlägt es zu Flavia Solva in die Unterliga West. In den letzten drei Saisonen kam er jeweils nur zu drei Kurzeinsätzen für die Kampfmannschaft.

Zur gesamten Transferübersicht der Regionalliga Mitte: LINK

 

Foto: RIPU

Meistgelesene Beiträge
Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter