Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Mitte

Testspiele: WAC mit Kantersieg, Lafnitz fügt Jung-Blackies die erste Testspielniederlage zu!

Noch etwa 4 Wochen bis zum Beginn der Rückserie in der Regionalliga Mitte bleiben den Teams, um die perfekte Aufstellung zu finden. Deshalb fanden auch am heutigen Mittwoch und am gestrigen Dienstag einige Aufbaumatches der RLM-Teams statt. Dabei gelang den RZ Pellets WAC Amateure ein echter Kantersieg gegen dn SVG Bleiburg und der SV LICHT-LOIDL Lafnitz fügte den SK Sturm Graz Amateuren im internen RLM-Duell die erste Niederlage im 8. Test zu.

DSC mit erster Pleite im 7. Test - Gleisdorf zieht gegen Hartberg den Kürzeren

Die slowenischen Wochen gingen auch beim Deutschlandsberger SC weiter. Nachdem es die Grubisic-Elf bereits am Wochenende mit den slowenischen Teams aus Cakovec und Podturen zu tun bekam und beide Partien für sich entscheiden konnte, setzte es nun gegen den NK Lendava - dem aktuell Tabellendritten der zweiten slowenischen Liga - beim 3:4 die erste Niederlage im 7. Testmatch. Für Grubisic dürfte dieser Test dennoch äußerst aufschlussreich gewesen sein - schließlich traf Neuerwerbung Josue Ntoya wie schon gegen den NK Podturen ins Eckige. Die weiteren DSC-Treffer erzielten Zuzul und Mrsic. Unter dem Strich dominierten die Slowenen vor allem die erste Hälfte und gingen als verdienter Sieger vom Platz. Auf einen ähnlich starken Gegner traf der FC Jerich International Gleisdorf 09, der es mit dem letztjährigen RLM-Meister TSV Prolactal Hartberg zu tun bekam. Das favorisierte Überraschungsteam der Ersten Liga behielt am Ende mit einem 3:1 die Oberhand. Gölles (22.) hatte die Hartberger in Führung gebracht, die Gleisdorf's Torjäger David Gräfischer (34.) per Elfmeter noch vor der Pause egalisieren konnte. Erst nach gut einer Stunde wurde der Fünfte der Ersten Liga seiner Favoritenrolle gerecht und konnte durch Ozbolt (59.) und Pfeifer (66.) die Weichen auf Sieg stellen. Die Neuzugänge Fauland und Schroll standen auch dieses Mal wieder in der Startformation und könnten für den Liga-Auftakt gesetzt sein. 

9:0-Kantersieg der Jungwölfe - Lafnitz und Sturm Amateure liefern sich 8 Tore-Schlafabtausch - Stadl-Paura mit erstem Sieg

Ein wahres Offensivfeuerwerk brannten die WAC Amateure ab. Beim 9:0-Sieg ließen die Tatschl-Männer dem SVG Bleiburg nicht den Hauch einer Chance und dominierten die Partie nach Belieben über die volle Spielzeit. Besonders in der ersten Hälfte ließen es die Jung-Wölfe gehörig krachen: Nach 45 Minuten stand es bereits 7:0. Bis zur Pause hatten Monsberger per Dreierpack (7.,14.,24.), Syla (19.,33.) per Doppelpack sowie Ranacher (32.) und Pichoner (36.) den WAC uneinholbar in Front gebracht. Erst spät in der Partie legten die Jung-Wölfe dann nochmal zwei Tore drauf: Leitner (80.) und erneut Monsberger (84.) sorgten für den 9:0-Einstand. Die WAC-Offensive scheint wirklich gut in Fahr zu sein: In 6 Aufbaumatches erzielten die Tatschl-Schützlinge sage und schreibe 30 Tore - zugegebenerweise waren einige unterklassige Teams dabei, dennoch wirken die bloßen Zahlen durchaus beeindruckend. Ein Hauch von Liga-Atmosphäre gab es beim Aufbaumatch zwischen dem SV Lafnitz und den Sturm Graz Amateuren. Beide Teams waren bis dato noch ohne Niederlage in der Vorbereitungsphase, doch für die Jung-Blackie riss dieses Mal die Serie: Am Ende einer rassigen Begegnung mit 8 Toren musste sich die Hösele-Elf dem Tabellenführer der RLM mit 3:5 geschlagen geben. Frljuzec (4.), Gschiel (22.) und Tieber (44.) hatten den SV recht klar mit 3:0 in Führung gebracht, nach der Pause erhöhte erneut Tieber (50.) auf 4:0. Erst jetzt erwachten die Jung-Blackies und kamen durch einen Bacher-Doppelpack (54.,63.) auf 2:4 heran. Doch kurz darauf traf der Lafnitzer Kager (70.) zum 5:2 und stellte den alten Torabstand wieder her. Eine Viertelstunde vor dem Ende konnte Junioren-Nationalspieler Muhr (75.) noch einmal auf 3:5 verkürzen, doch mehr sollte für die jungen Grazer nicht mehr gehen. Beim SV Lafnitz musste Neuerwerbung Beslic auf der Bank Platz nehmen. Eine erste Duftmarke setzte auch der ATSV Stadl-Paura, der im vierten Test den ersten Sieg genießen konnte. Beim 2:0 gegen Union Weißkirchen standen bei der Renner-Elf unter anderem die Neuen Jefte Betancor, Shemsi Dzelili und Sandi Dizdaric in der Startelf. Der ATSV testet als nächstes am kommenden Samstag gegen den SV Grieskirchen, die Sturm Amateure müssen ebenfalls am Samstag gegen starke Hartberger ran. Der SV Lafnitz misst sich im nächsten internen RLM-Duell erst am 24. Februar mit dem DSC, der wiederum am 17. Februar auf den FC Bad Radkersburg trifft. Die WAC Amateure sind bereits am morgigen Donnerstag wieder im Einsatz und wollen gegen den USK St. Michael/Lungau ihre Testspielserie weiter fortzsetzen.

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook