LASK-Übernahme steht bevor

lask bigNeue Hoffnung für alle LASK-Fans: Wie die Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) berichten, soll die geplante Übernahme einer Investorengruppe kurz bevorstehen. Präsident Peter-Michael Reichel soll den Vertrag bereits unterschrieben haben. Eine offizielle Bestätigung steht jedoch aus, Teammanager Gerhard Klein wollte sich auf Nachfrage von ligaportal nicht äußern. Am kommenden Montag geht die mit Spannung erwartete Vollversammlung über die Bühne, wo allerdings keine endgültigen Entscheidungen erwartet werden. 

Es gibt einen neuen, dicken Strohhalm, an den sich die leidgeprüften LASK-Anhänger klammern können. Präsident Peter-Michael Reichel habe das Übernahmeangebot einer oberösterreichischen Investorengruppe unterschrieben, ein neuer Aufsichtsrat werde derzeit rekrutiert, heißt es in den OÖN. Eine führende Rolle werde dabei Wolf-Dieter Holzhey spielen. Der Geschäftsführer des TV-Senders LT1 ist seit einigen Tagen an der Spitze der Sportvermarktungs GmbH des LASK, solle nun die Investoren mobilisieren. In der für den kommenden Montag von Reichel einberufenen Vollversammlung der Mitglieder werde es zunächst aber nur Informationen geben, eine Entscheidung in einer späteren Versammlung beschlossen werden. Teammanager Gerhard Klein wollte sich auf Anfrage von ligaportal zu den Gerüchten nicht äußern, er verwies lediglich auf eine bestehende Arbeitsgruppe.

(Noch) keine Aufbruchsstimmung 

Eine Übernahme würde in jedem Fall die Rettung des finanziell schwer angeschlagenen Tabellenführers der Regionalliga Mitte bedeuten. Spieler warten auf ihre Gehälter, der Konkurs droht. Euphorie will nach den neuesten Meldungen aber (noch) keine aufkommen. Zu oft wurden die Schwarz-Weißen Anhänger in letzter Minute doch noch enttäuscht, erhitzte Präsident Reichel die Gemüter mit kurzfristigen Rückziehern in Sachen einer Übergabe des Vereins. "Solange es kein offizielles Statement vom Verein gibt, ist es auch noch nicht sicher", sagt Kapitän Mario Hieblinger im Interview mit der Fanplattform seit1908.at. "Zu uns hat noch keiner etwas gesagt. Solange das nicht passiert, ist es für uns auch nicht offiziell", so der Abwehrchef weiter. Eines dürfte jedoch feststehen: Platzt eine Übernahme erneut, würden beim LASK wohl endgültig die Lichter ausgehen.

Christoph Gaigg 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook