Tests: Neo-Sängerknabe glänzte mit Dreierpack, VSV wendete Pleite ab

st-florian bigvillacher svAuch am heutigen Samstag wurde in der Regionalliga Mitte wieder fleißig getestet. Neben dem Villacher SV, der am gestrigen letzten Transfertag noch einen Neuzugang präsentiert hatte, waren vier oberösterreichische Vertreter im Einsatz. Während St. Florian und Steyr zufriedenstellende Resultate landen konnten, endeten die Partien für Vöcklamarkt und Wallern nicht ganz nach Wunsch. 

 

Union T.T.I. St. Florian - SV GW Micheldorf 5:1 (0:0)

Ein Schützenfest zeichnete sich beim Duell zwischen den Sängerknaben und dem Viertligisten zunächst nicht ab. Die erste Hälfte endete torlos, in den zweiten 45 Minuten drehten die Florianer dann so richtig auf. Der nach seiner langen Verletzung wiedergenesene Thomas Himmelfreundpointner brachte den Regionalligisten per Elfer in Führung, Neuzugang Christoph Prandstätter legte nur Sekunden später mit dem 2:0 nach. Nach etwas mehr als einer Stunde war der Kantersieg der Florianer besiegelt. Thomas Höltschl erhöhte auf 3:0, ehe Prandstätter mit zwei weiteren Treffern auf 5:0 stellte. Den Micheldorfern gelang vier Minuten vor dem Ende nur noch das Ehrentor. 

ATSV Wolfsberg - etoxx VSV 3:3 (3:3)

Gute Nachrichten hatte es für die Villacher bereits einen Tag vor dem Test gegen den Tabellenführer der Kärntner Liga gegeben. Da hatte sich der Klub die Dienste von Angreifer Moritz Guetz von Regionalliga Ost-Vertreter Schwechat gesichert. Der Neo-Villacher stand gegen die Wolfsberger bereits in der Startelf. Nichtsdestotrotz verlief der Auftakt in die Partie für den VSV wenig verheißungsvoll. Nach einer Viertelstunde lag die Hrstic-Elf mit 0:2 in Rückstand. Dank zweier Treffer von Dario Drmac und Luka Caculovic gelang der zwischenzeitliche Ausgleich, ehe die Wolfsberger in Minute 27 erneut in Führung gingen. Den 3:3-Endstand fixierte abermals Dario Drmac. Für die Villacher ist es bereits das zweite 3:3-Remis in der laufenden Vorbereitung.

SK Vorwärts Steyr - UFC St. Peter /Au 3:1 (2:0)

Den dritten Sieg im dritten Testspiel feierte der SK Vorwärts Steyr. Gegen den Tabellenzwölften der niederösterreichischen Landesliga bejubelte die Kraft-Elf einen verdienten 3:1-Erfolg. Bereits in der Anfangsphase unterstrichen die Steyrer ihre Favoritenrolle, zunächst scheiterte Husein Balic an der Stange. Nach elf Minuten verwandelte Rexhe Bytyci einen Freistoß zum 1:0, Sekunden später netzte David Peham nach Bytyci-Vorarbeit zum 2:0 ein. Nach dem Seitenwechsel stellte Neuzugang Rade Djokic einmal mehr seine Torjägerqualitäten unter Beweis, als er nach Balic-Vorlage zum 3:0 traf. Der Ehrentreffer für St. Peter drei Minuten vor dem Ende kam zu spät. 

SV Grödig Amateure - UVB Vöcklamarkt 2:1 (0:0)

Eine schmerzhafte Niederlage setzte es für die UVB Vöcklamarkt im Test gegen Viertligist SV Grödig Amateure. Die Hofer-Elf erwischte den besseren Beginn, Tore fielen in den ersten 45 Minuten aber keine. Nach knapp einer Stunde schossen sich die Vöcklamarkter mit der 1:0-Führung auf die Siegerstraße, ehe ein Doppelschlag von Resul Omerovic doch noch den Grödiger Erfolg besiegelte. Dieser konnte auch vom neuen brasilianischen Duo Alemao/Jean Moser nicht mehr verhindert werden. Für die UVB war es die erste Niederlage im dritten Test der laufenden Vorbereitung.  

SV Zaunergroup Wallern - SU St. Martin/Mühlkreis 0:0 

Eine ausgesprochen ruhige Transferzeit hatte der SV Wallern durchlebt. Der Klub hatte weder Zu-, noch Abgänge verzeichnet, auch Darijo Pecirep, bei Zweitligist Vienna im Gespräch, war der Gschnaidtner-Truppe erhalten geblieben. Im Test gegen den Sensationsaufsteiger der Oberösterreich-Liga wollte den Hausruckviertlern dennoch kein Treffer gelingen, die Begegnung endete torlos. Am kommenden Dienstag duellieren sich die Wallerner in einem weiteren Testmatch mit Bundesligist Ried. 

Redaktion


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook