Trainersuche in Vöcklamarkt beendet

Die UVB Vöcklamarkt ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Thomas Hofer fündig geworden. Thomas Heißl wird ab sofort die Geschicke beim Tabellendreizehnten der abgelaufenen Spielzeit in der Regionalliga Mitte leiten. Der 39-Jährige war zuletzt in der vierten Liga beim SV Gmunden als Chefcoach tätig und soll die Grün-Gelben wieder in gesicherte Fahrwasser führen. 

Beinahe bis zum Schluss mussten die UVB-Verantwortlichen in der abgelaufenen Saison um den Ligaerhalt zittern. Diese Zeiten sollen möglichst der Vergangenheit angehören. Dafür schenkt man ab sofort Neo-Trainer Thomas Heißl das Vertrauen. Der Bad Ischler verfügt über die UEFA-A-Lizenz, ist Coach bei der OÖ-Trainerausbildung und zudem Sportlicher Leiter der Fußball-HAK/HAS Bad Ischl. "Sein akribisch ausgearbeiteter Plan für die sportliche Entwicklung der UVB sowie zahlreiche positive Gespräche haben uns von seinen Qualitäten überzeugt", sagt Vöcklamarkt-Sportchef Alois Gerbl. "Die Verpflichtung eines Trainers ist immer mit Risiken, aber auch Chancen verbunden. Die fachliche Kompetenz von Thomas und seine Philosophie, den Weg vor allem mit jungen Spielern aus der Region gehen zu wollen, passt allerdings genau in das erstellte Anforderungsprofil und den Wunsch des Vereines, endlich eine langfristige Lösung zu finden". Oberste Priorität habe ab sofort die Kaderplanung für die kommende Saison, dazu werde der neue Coach bereits voll eingebunden werden.

Als Jugendtrainer in den Nachwuchszentren von Red Bull Salzburg und der SV Ried bildete Heißl jahrelang erfolgreich junge Talente aus, ehe er 2008 dem Ruf in die Regionalliga Mitte zum damals wirtschaftlich schwer gebeutelten SV Bad Aussee folgte. Ende 2011 wurde er vom SK Strobl während der laufenden Saison verpflichtet, wo er den Verein vor dem drohenden Abstieg rettete. Es folgte ab Sommer 2012 ein Engagement bei OÖ-Ligist SV Gmunden, wo er bis zum Mai 2014 Trainer war.


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook