Regionalliga Mitte Runde 1: Spieltaganalyse mit Gerhard Obermüller

alt34 Volltreffer, fünf steirische Siege, fünf oberösterreichische Pleiten - schon die 1. Runde der Regionalliga Mitte hat es gewaltig in sich! Überragend die Vorstellung des GAK, der Aufsteiger Vorwärts Steyr regelrecht zertrümmerte und der Glieder-Elf als "Willkommensgruß" gleich fünf Stück einschenkte. Welche Teams sich gleich zu beginn als schärfste Verfolger der Grazer positionieren konnten, wie es den anderen Aufsteigern ergangen ist und alles, was sich sonst noch auf den Plätzen am Dienstagabend getan hat, beleuchtet liga3.at-Experte Gerhard Obermüller (mehr zu seiner Person siehe Artikelende) in unserer Spieltaganalyse.

KSV Superfund Amateure - SK Puntigamer Sturm Graz Amateure 4:2

liga3.at: Ein Einstand nach Maß für die Kapfenberger. Bloß eine Eintagsfliege?

Gerhard Obermüller: "Nein! Beide Teams sind von Verstärkungen aus der Bundesliga-Mannschaft abhängig und die waren bei den "Falken" mit Tomasz Welnicki, Srdjan Pavlov und Mario Grgic eindeutig in größerem Maße vorhanden. Ich denke, dass beide eine gute Rolle in der Regionalliga spielen werden, wenngleich ich die "Blackies" am Ende eine Nuance vor den Obersteirern sehe."

SVU Tondach Gleinstätten - FC Wels 2:0

liga3.at: Gleinstätten verlängert trotz vieler Abgänge im Sommer die letztjährige Auswärts-Misere der Welser. Eine Überraschung für Sie?

Gerhard Obermüller: "Wenn ich ehrlich bin, ja! Habe ich fest mit einem Punktegewinn der Burits-Elf gerechnet. Hut ab vor der Elf von Gleinstättens Neo-Coach Christian Gerlitz, es ist ihm anscheinend gelungen in kürzester Zeit eine schlagkräftige Einheit zu formen. Dennoch denke ich, dass sich die Welser im Vergleich zum Vorjahr erfangen haben und bald anschreiben werden."

USV Stein Reinisch Allerheiligen - FC Gratkorn 1:2

liga3.at: Gratkorn mit dem 2:1-Auswärtssieg im Steirerderby gut in der neuen Spieklasse angekommen. Haben die Mannen von Robert Pflug den Abstieg ohne Nachwehen überwunden?

Gerhard Obermüller: "Gratkorn wird sich mit Allerheiligen und den beiden Kärntner Klubs, Austria Klagenfurt und dem VSV, um die Verfolgerrolle hinter dem GAK duellieren und sich konstant im Spitzenfeld der Regionalliga präsentieren. Dies traue ich der Moriggl-Elf trotz der Niederlage zum Auftakt ebenfalls zu."

FC Superfund Pasching - SG SK Austria Klagenfurt 0:3

liga3.at: Die Klagenfurter im Spitzenfeld, Pasching im Keller. Bloß eine Momentaufnahme oder doch ein gewohntes Bild in Zukunft?

Gerhard Obermüller: "An diesem Bild wird sich auch im weiteren Verlauf der Saison wenig ändern. Die Pasching haben die vielen Veränderungen nicht verkraften können, weiß ich nicht, ob in der jungen Truppe wirklich genug Qualität für die dritthöchste Liga Österreichs ist. Die Violetten von Trainer Dietmar Thuller sind ein Anwärter für einen "Stockerlplatz" oder sogar mehr. Einzige Voraussetzung: Die finanziellen Probleme und damit verbundenen Unruhen im Verein müssen von nun an der Vergangenheit angehören."

Union T.T.I. St.Florian - SAK Klagenfurt/Celovec 4:1

liga3.at: Thomas Zemann drehte das Spiel mit einem Doppelpack quasi im Alleingang. Kann er den Abgang von Florian Templ vergessen machen?

Gerhard Obermüller: "Ja, hundertprozentig! Der Thomas ist ein Top-Stürmer, sehr quirlig und mit einem sensationellen Torriecher ausgestattet. Die Sängerknaben arbeiten unter Willi Wahlmüller sehr akribisch und werden auch diese Saison im vorderen Mittelfeld zu finden sein. Dem SAK muss nicht Angst und Bange werden, war der Spielverlauf viel enger, als es das Ergebnis vermuten lässt, sehe ich Alois Jagodics Mannen auf lange Sicht gesehen wieder im gesicherten Mittelfeld."

DSV Leoben - Union Volksbank Vöcklamarkt 2:0

liga3.at: Wiederholt sich nach der 0:2-Niederlage bei den starken der Donawitzern, der Horror-Auftakt der Vorsaison bei der UVB?

Gerhard Obermüller: "Nein, sehe ich die Situation dieses Mal nicht so krass. Zunächst einmal muss man betonen, dass sich die Leobener sehr gut verstärkt haben, vielleicht sogar das Überraschungsteam der Saison werden könnten. Die Oberösterreicher hatten mit zwei Stangeschüssen viel Pech und werden sich schon in der nächsten Runde gegen Pasching rehabilitieren wollen."

VSV - LASK Juniors 6:2

liga3.at: Der VSV schießt die Juniors ab! Könnte es sein, dass beide die Rollen tauschen und die jeweilige des Gegners im Vorjahr einnehmen werden?

Gerhard Obermüller: "Es sieht ganz danach aus. Die Villacher sind sicherlich der mit Abstand stärkste Aufsteiger, haben unheimlich viel Potential in ihren reihen und könnten sogar ganz oben ein Wörtchen mitreden. Auch wenn es hart klingt: Die Linzer haben sich in allen Bereichen im Vergleich zum Vorjahr klar verschlechtert, steht ihnen ein ganz, ganz hartes Jahr bevor."

SK Vorwärts Steyr - GAK 0:5

liga3.at: Was für eine Darbietung der "roten Teufel"! Ist Vorwärts noch nicht richtig in der Regionalliga angekommen oder war der GAK gestern schlicht weg von einem anderen Stern?

Gerhard Obermüller: "Von beidem ein bisschen. Die Steyrer sind wohl etwas vom Tempo der Ceh-Elf überrumpelt worden, werden alleine mit Euphorie keine Spiele gewinnen können. Obwohl die junge Vorwärts-Elf noch ein wenig Lehrgeld zahlen werden muss, werden sie mit dem Abstieg sicher nichts zu tun haben. Ja, und der GAK spielte gestern in einer eigenen Liga. Alleine die Darbietung des Sturm-Duos Brauneis/Rauter war einfach zum Zungeschnalzen."


liga3.at dankt Gerhard Obermüller, der seine Karriere in Oberösterreich beim jetzigen Landesligisten St.Magdalena begann, später beim LASK in der U21 mit 18 Treffern in sieben Spielen für Furore sorgte, um nach einem halben Jahr nach St.Florian zu wechseln, den Verein mit mehr als 230 Toren in 13 Jahren in die Regionalliga zu schießen und dort zu etablieren, für die profunde Analyse. Mittlerweile hat der 42-Jährige seine Schussstiefel an den Nagel gehängt und trainiert zurzeit seinen Linzer Stammverein St. Magdalena in der Landesliga Ost.

von Marco Wolfsberger           


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook