Runde 18: Spieltaganalyse mit Reinhard Burits

Runde 18

runde rlmitte rot18Der LASK eilt mit einer weiteren Machtdemonstration in Richtung Meistertitel, Vorwärts Steyr holt im Derby gegen Blau-Weiß den ersten Dreier unter Neo-Coach Kraft. Vöcklamarkt und der WAC feiern wichtige Siege im Abstiegskampf, Allerheiligen punktet nach einem Zwei-Tore-Rückstand. Wie das und alle weiteren Ergebnisse passieren konnten, versuchen wir in unserer Spieltaganalyse zu klären. Unser ligaportal-Experte Reinhard Burits blickt hinter die Kulissen und nimmt die Leistungen der Teams unter die Lupe. Lesen Sie hier die ligaportal-Spieltaganalyse zum 18. Spieltag in der Regionalliga Mitte.


SC copacabana Kalsdorf - SV Licht&Loidl Lafnitz 0:0

ligaportal: "Zu Hause ein Punkt gegen das schwächste Auswärtsteam der Liga - zu wenig für die Kalsdorfer im Kampf gegen den Abstieg?"

Reinhard Burits: "Ich glaube vorentscheidend war es noch nicht, aber es wird sicher Zeit, dass sie ihre Heimspiele gewinnen, wenn sie von unten wegkommen wollen. Die Lafnitzer sind jetzt einmal super gestartet, mal sehen, wie sich das weiterentwickelt. Aber es war auf alle Fälle ein Ausrufezeichen zum Start."

FC Pasching - KSV 1919 Amateure 3:0

ligaportal: "Sportlich läuft es bei den Paschingern auch nach den Abgängen in der Winterpause rund. Im Mittelpunkt der Diskussionen steht allerdings das Nichtansuchen um die Lizenz, das am Montag endgültig offiziell wurde. Wie beurteilst du diesen Schritt?"

Reinhard Burits: "Grundsätzlich passt es ins Bild des österreichischen Fußballs. Eigentlich ist es eine Farce. Es war ein Kurzprojekt über zwei Jahre, jetzt weiß man nicht, was sie weiter vorhaben. Ich glaube, dass da alle Ausgänge offen sind, grundsätzlich ist es aber schade um den Weg, den man begonnen hatte. Das Ziel kann für die jungen Spieler nur sein, sich zu behaupten und durchzusetzen und für die Renommierten, sich fürs nächste Jahr zu empfehlen, wahrscheinlich für andere Vereine." 

SK Austria Klagenfurt - LASK Linz 0:7

ligaportal: "Wieder einmal eine beeindruckende Vorstellung des Tabellenführers..."

Reinhard Burits: "Natürlich erwartet man sich nie ein 7:0, das wäre vermessen. Aber man hat einigermaßen eine Idee bekommen, was der LASK für eine Mannschaft ist. Vor allem merkt man natürlich: Der eine Verein aufstrebend, es fängt an, harmonisch zu werden. Der andere Verein auch mit keinem schlechten Kader, aber vom Umfeld her erfängt man sich nie wirklich. Von daher sagt das Ergebnis auch sehr viel über die Entwicklung der beiden Vereine aus. Im ersten Spiel hatte sich beim LASK jeder ein Schützenfest erwartet, der ganze Druck war auf die Spieler geladen worden. Dafür war es sensationell gewesen, da noch 3:2 gewonnen zu haben. Das war natürlich eine Riesen-Befreiung gewesen. Jetzt dieses Ergebnis draufzusetzen, war schon sehr beeindruckend."

SAK Celovec/Klagenfurt - UVB Vöcklamarkt 0:1 

ligaportal: "Nach der überraschenden Auftaktpleite drei Punkte, die Gold wert sind für die Vöcklamarkter?"

Reinhard Burits: "Ja, wirklich Gold wert, das waren ganz wichtige drei Punkte. Auch überraschend, weil beim SAK hat man auch gegen den LASK gesehen, dass das eine sehr gute Mannschaft ist. Dort zu gewinnen ist sehr, sehr schwierig. Es zeigt allerdings auch, dass in der Vorbereitungszeit sehr gut gearbeitet wurde. Man darf mit Vöcklamarkt im Frühjahr auf alle Fälle rechnen."

FC Blau-Weiß Linz - SK Vorwärts Steyr 0:1 

ligaportal: "Erster Sieg für Steyr unter Neo-Trainer Helmut Kraft - deine Einschätzung zum Derby?"

Reinhard Burits: "Natürlich ein Traditionsduell, mit nicht ganz so vielen Zuschauern, wie man sich erhofft hatte. Auch ohne spielerische Highlights, vor allem bei Blau-Weiß, wo sehr viele hohe Bälle gespielt wurden und sehr viel auf Zufall aufgebaut war. Da sieht man aber wieder, was für wichtige Spieler ein Nikolov oder ein Bubenik (fehlten beide, Anm.) sind. Vor allem Bubenik als Sprachrohr ist jemand, der Verantwortung übernimmt. Wenn man viele junge Spieler hat, ist so ein Spieler umso wichtiger. Wenn so jemand dann fehlt in einem Spiel, wo es um viel geht und wo man auch ein wenig verunsichert ist nach dem 0:4 auswärts, spielt dann eben viel zusammen und dann verliert man auch so ein Derby. Für Steyr natürlich sehr wichtig, um da unten herauszukommen."

SV Zaunergroup Wallern - Union T.T.I. St. Florian 2:1 

ligaportal: "Fehlstart für St. Florian - warum läuft es im Frühjahr noch nicht wie gewünscht?"

Reinhard Burits: "Ich denke, der Abgang von Lukas Gabriel wiegt doch sehr schwer. Da fehlt einfach noch die Stabilität von hinten heraus, das heißt, auch die Stabilität im Mittelfeld und nach vorne. Das funktioniert noch nicht so, wie es sollte. Es fehlen derzeit Spieler, vor allem im Defensivbereich, die das Ganze in die Hand nehmen und Verantwortung übernehmen können, weil ihnen großteils die Erfahrung fehlt. Es war jetzt keine klare Niederlage, aber wenn man sich hinten nicht stabilisiert, ist es schwierig, Spiele herumzureißen oder zu gewinnen. Wallern ist wieder super gestartet, das ist sensationell. Man spielt solide seine Partien herunter, hat letzte Woche trotz des Fehlens von Vorisek auswärts einen Punkt geholt, jetzt der Sieg im Derby. Hut ab, wie konstant stark die Wallerner sind."

RZ Pellets WAC Amateure - etoxx VSV 3:0

ligaportal: "Perfekter Start für den WAC - zeigt dieses Resultat, dass mit den von vielen als Fixabsteiger gehandelten Wolfsbergern sehr wohl zu rechnen sein wird?"

Reinhard Burits: "Absolut. Für den WAC war das jetzt einmal ein wichtiges Lehrjahr, man hat sich die Liga angesehen, Erfahrung gesammelt, ist reifer geworden. In diesem Übergang, in dem man vom Alter her jetzt ist, ist so ein halbes Jahr schon sehr viel Wert. Es ist so wie bei allen Amateurteams: Das sind gute Fußballer - wenn sie Erfahrung gewinnen und das auch umsetzen können, sind das alles gute Mannschaften. Nachdem jetzt hinten wieder alle gewinnen, ist jeder Sieg umso wichtiger."

SK Puntigamer Sturm Graz Amateure - USV Stein Reinisch Allerheiligen 2:2

ligaportal: "Wichtiger Punkt für Allerheiligen nach 0:2-Rückstand. Dennoch befindet sich der Klub in der wohl schwierigsten Phase seit vielen Jahren.."

Reinhard Burits: "Allerheiligen ist in einer ganz schwierigen Phase, das ist man nicht unbedingt gewohnt, gegen den Abstieg zu spielen. Die Tugenden, die man allerdings normalerweise an den Tag legt, sind genau die Tugenden, die man im Abstiegskampf braucht. Sie sind eine kämpferisch und läuferisch starke Mannschaft, sie werden aber auch über kurz oder lang ihre Heimspiele gewinnen müssen. Wie gesagt, hinten gewinnen plötzlich alle, da ist es schon gefährlich, dass man den Anschluss verliert." 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook