Spielberichte

Gelungener Heimauftakt! Weiz lässt Völkermarkt beim 3:0 keine Chance!

Nach einer langen Winterpause gastierte der VST Völkermarkt am heutigen Freitag Abend in der 16. Runde der Regionalliga Mitte beim SC ELIN Weiz. Nach einer schwierigen Hinserie mit nur sieben Punkten wollten die Orga-Männer zum Frühjahrsauftakt die 0:3-Pleite aus dem Hinspiel vergessen machen und die ersten Punkte für den fast schon aussichtslosen Abstiegskampf sammeln. Doch die Punkte muss der Aufsteiger in Zukunft woanders holen: Am Ende setzte es wie im Hinspiel ein deutliches 0:3. Für die Weizer trafen Neuzugang Dominik Weiss sowie Prskalo per Doppelpack.

Weiz tut sich anfangs schwer - Weiss besorgt die Weizer Führung

Ohne die verletzten bzw. kranken Spieler Muharemovic, Angelov, Kecanovic und Lisic startete der VST Völkermarkt in das Frühjahr, dafür standen die Neuzugänge Soldo und Wutte in der Völkermarkter Starformation. Bei der Hödl-Elf durfte Gleisdorf-Neuzugang Weiss sein Glück von Anfang an versuchen. In den Anfangsphase nahmen wie erwartet die Hausherren das Heft in die Hand und diktierten das Spielgeschehen, ohne jedoch großes Kapital in Form von Großchancen daraus schlagen zu können. Dies lag allerdings auch an den Gästen: Die Orga-Elf ging in den ersten 20 Minuten konzentriert zu Werke und machte dem Favoriten aus Weiz das Leben schwer. Doch kurz darauf war der erste VST-Gegentreffer im Jahr 2019 dennoch besiegelt: Dominik Weiss feierte einen Einstand nach Maß und traf nach feiner Vorarbeit von Danijel Prskalo zum 1:0 (21.) Mit der Führung im Rücken kombinierte es sich für die Weizer naturgemäß leichter, auch wenn der VST Völkermarkt nach wie vor gut dagegen hielt und ihrerseits durch Standards immer wieder gefährlich wurde. Dennoch konnten die Hödl-Männer nicht mehr nachlegen, auch weil die Hausherren zehn Minuten vor dem Ende der Halbzeit einen Elfmeter verscopssen und so ging es mit einer knappen 1:0-Führung für die favorisierten Weizer in die Halbzeitpause.

DanijelPrskalo2Weiz Bildgröße ändern

Foto: Prskalo konnte erneut einen Doppelpack schnüren.

Auftakt nach Maß: Prskalo-Doppelpack stellt den Aufsteiger vor vollendete Tatsachen

Auch in der zweiten Hälfte übernahmen die Weizer Hausherren das Kommando, vom VST Völkermarkt war speziell in der Offensive zu wenig zu sehen. Die Orga-Elf verlagerte sich im zweiten Spielabschnitt überwiegend auf's Kontern, was den spielstarken Weizern in die Hände spielte. Zwar wehrte sich der Vorletzte bravourös gegen spielerisch dominante Weizer, doch nach gut einer Stunde erhöhte die Hödl-Truppe dennoch auf 2:0. Fink flankte nach innen auf Weiss. Dieser revanchierte sich für das 1:0 und lete auf Prskalo ab, der aus gut elf Metern die Kugel im Kasten versenkte (64.). Spätestens mit dem zweiten Treffer des Tages hatten die Weizer die Weichen auf Sieg gestellt und den Gästen den Zahn gezogen. Die logische Konsequenz war das 3:0, das gut eine Viertelstunde vor dem Ende fiel und das Spiel endgültig entschied: Gabbichler suchte von links den Abschluss, bekam die Kugel über Umwege zurück und bediente erneut Prskalo in der Mitte, der sträflich frei zum 3:0-Endstand einschieben konnte (74.). Bis zum Schlusspfiff tat sich nicht Nennenswertes mehr und so konnten die Weizer erwartungsgemäß mit einem Sieg in das Jahr 2019 starten. Für die Völkermarkter geht der Kampf um dringend benötigte Punkte weiter.

Alois Hödl (Trainer SC Weiz): ''In den ersten zwanzig Minuten hat man die Anspannung gemerkt, da lief es noch nicht so rund und der Gegner war gut eingestellt. Danach waren wir die spielbestimmende Mannschaft und Völkermarkt war eher nur bei Standards gefährlich. In der zweiten Hälfte haben sie auf Konter gespielt, das kam uns entgegen. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient.''

 

SC ELIN Weiz - VST Völkermarkt 3:0 (1:0)

Stadion Weiz, 350 Zuseher, SR Andreas Feichtinger

SC Weiz: Harrer, Beutle, Kramar, Weiss, Prskalo, Strobl, R. Hopfer (74. Sundl), Hasenhütl, Fink (77. Max. Hopfer), Gabbichler (84. Schloffer), Krajcer

VST Völkermarkt: Reichmann, Wutte, M. Primusch (74. Grilz), Maierhofer, Mailänder, Urnik, Soldo, Adunka, Brdjanovic (62. Gaber), H. Jakovljevic, Kuester (46. Ladinig)

Torfolge: 1:0 Dominik Weiss (21.), 2:0 Danijel Prskalo (64.), 3:0 Danijel Prskalo (74.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook