Wichtige Derby-Punkte! Gurten fügt Hertha Wels die dritte Pleite in Folge zu! [Video]

Am heutigen Freitag Abend duellierten sich in der 24. Runde der Regionalliga Mitte der WSC HOGO Hertha Wels und die Union Raiffeisen Gurten in einem der OÖ-Derbys. Die Gurtener wollten ihre Sieglos-Serie von fünf Spielen beenden - dank eines 3:2-Auswärtssieges gelang dies am Schluss tatsächlich auch. In einer vor allem turbulenten zweiten Hälfte konnten die Sulimani-Männer zwei Mal verkürzen, doch durch einen Zirnitzer-Doppelpack und einem Kreuzer-Tor konnten die Gurtener als Sieger vom Platz gehen.

Kreuzer trifft vom Punkt - Gurten führt zur Pause in Wels

Die erste Topgelegenheit gehörte den Hausherren aus der Messestadt: Eine abgefälschte Flanke verarbeitete Bibaku im Herthaner Sturmzentrum exzellent und legte ab auf Aljiji, der nicht lange fackelte und per Direktabnahme Wimmer zu einer Glanzparade zwang (11.). Auf der anderen Seite zeigte Schiedsrichter Andreas Feichtinger nach einem Vergehen im Welser Strafraum im Anschluss an eine Kienberger-Flanke auf den Punkt - WSC-Keeper Kovacic ahnte zwar die Ecke, doch Kreuzer zielte zu präzise - 1:0 für die Gäste (19.). In der Folge ergaben sich einige Halbchancen auf beiden Seiten - richtig gefährlich wurde es für die Abwehrreihen jedoch nicht. Zehn Minuten vor der Pause die Sulimani-Männer dann mit einer guten Konterchance, doch ein Gurtener Abwehrspieler konnte noch in höchster Not dazwischen gehen und zur Ecke klären (36.). Mit einer etwas glücklichen Gästeführung ging es in die Kabinen.

Tor Union Gurten 63

Mehr Videos von Union Raiffeisen Gurten

Viel Betrieb: Wels kann zwei Mal verkürzen, zu mehr reicht es nicht mehr

Kurz nach der Pause verpassten die Gurtener dem Derbygegner mit dem 2:0 eine eiskalte Dusche: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld lief das Bällchen über die rechte Gurtener Seite. Die Flanke fand Sebastian Zirnitzer, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball in die Maschen beförderte (49.). Doch damit war das Spiel noch längst nicht entschieden, denn nach gut einer Stunde machten die Hausherren die Partie mit dem 1:2 wieder spannend: Pervan hebelte mit einem fantastischen Pass in die Gasse die Gurtener Abwehr aus. Den darauf folgenden Stangl-Pass vergab erst Bibaku. Im zweiten Anlauf traf dann der eingewechselte Pellegrini (59.). Doch allzu lange sollten die Messestädter nicht hoffen dürfen, denn keine fünf Minuten später stellte die Union den alten Torabstand wieder her: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld fand eine Flanke erneut Zirnitzer, der den Ball artistisch und technisch anspruchsvoll mit rechts annahm und mit links zum 3:1 verwerten konnte (64.). Zu allem Überfluss flog zeitgleich Ljeon Aljiji mit der gelb-roten Karte vom Platz, die Herthaner mussten folgerichtig mit einem Mann weniger die Aufholjagd starten (64.). Die Hausherren gaben dennoch nicht auf und kamen nach einem Konter beinahe erneut zum Anschlusstreffer, doch der Pellegrini-Schuss konnte gerade so noch abgefälscht werden (70.). Ein wenig später waren die Welser Angriffsbemühungen dann von Erfolg gekrönt - nach einer tollen Passfolge schlenzte Bibaku die Kugel aus gut 20 Metern unhaltbar in die Maschen - nur noch 2:3 (76.). In der Schlussphase drückte die Sulimani-Elf auf den 3:3-Ausgleich, doch die Gurtener verteidigten jetzt mit Mann und Maus die knappe Führung und so sollten am Ende die Gurtener über drei ganz wichtige Punkte jubeln. Durch den Auswärtsdreier hält die Union den SC Kalsdorf auf Abstand und fügt Hertha Wels die dritte Pleite in Folge zu.

Wolfgang Minichshofer (Sektionsleiter WSC Hertha Wels): ''Wir haben es dem Gegner schon ein bisschen leicht gemacht. Eigentlich war es ein ausgeglichenes Spiel, dann haben wir den Elfer gekriegt. Nach der gelb-roten Karte ist uns dann ein bisschen die Zeit davon gerannt. Es ist schon irgendwo verdient, wenn man vier Tore machen muss, weil man drei bekommt.''

 

WSC HOGO Hertha Wels - Union Raiffeisen Gurten 2:3 (0:1)

Mauth Stadion Wels, 250 Zuseher, SR Andreas Feichtinger

WSC Hertha Wels: Kovacic, Aljiji, Vulic, Aliti (53. Ramadani), Krennmayr, Bibaku, Markovic, Baumgartner (76. Abraham), Pervan, Madlmayr (57. Pellegrini), Frank

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Schott, Kienberger, Kreuzer, Toth (60. Cirkic), Wirth (87. Öhlböck), Schnaitter, Kreilinger, Zirnitzer (79. Miletic), Burghuber

Torfolge: 0:1 Jakob Kreuzer (19.), 0:2 Sebastian Zirnitzer (49.), 1:2 Tobias Pellegrini (59.), 1:3 Sebastian Zirnitzer (64.), 2:3 Christopher Bibaku (76.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Ljeon Aljiji (Hertha Wels, 64., wiederholtes Foulspiel)

 

Bericht: Pascal Stegemann

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter