Lendorf vergibt bei Karner-Debüt gegen den FC Gleisdorf leichtfertig Punkte!

Am heutigen Samstag Nachmittag kam es in der 24. Runde der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des FC Lebensraum Immobilien Lendorf  und des FC Jerich International Gleisdorf 09. Die Gleisdorfer wollten ihrem Neutrainer Markus Karner zum Debüt einen Sieg schenken und dies gelang am Ende in einer turbulenten Partie auch. Bis eine Viertelstunde vor Schluss sahen überlegene Lendorfer wie die sicheren Sieger aus, doch mit dem 2:2-Ausgleich durch Gräfischer kippte die Partie.

Lendorf muckt auf und führt nach einem Allmayer-Doppelpack zur Pause gegen den Vizemeister

Überraschenderweise erwischte der Tabellenletzte den besseren Start in diese Partie und ging bereits in der vierten Spielminute durch einen flachen Schuss von Andreas Allmayer mit 1:0 in Führung (4.). Nach dem frühen Rückstand kamen die Gäste um Neu-Trainer Markus Karner etwas besser ins Spiel und nach rund einer Viertelstunde durch Philipp Zuna zum Ausgleich (13.). Doch die Lendorfer legten wie in vielen Spielen die richtige Einstellung an den Tag und zeigten eine tolle Moral. Nach gut einer halben Stunde wurden die Morgenstern-Männer belohnt, indem den Kärtnern nach einem Foulspiel im Strafraum ein Elfmeter zugesprochen wurde: Allmayer behielt ein zweites Mal die Nerven und schnürte den Doppelpack (29.). Insgesamt zeigten die Hausherren eine sehr ansprechende Leistung und waren die tonangebende Mannschaft - von den Gleisdorfer Gästen kam speziell in der Offensive viel zu wenig und so gelang es den Heimischen den knappen Vorsprung bis zur Pause zu verteidigen und so ging es mit einer 2:1-Führung für den Underdog in die Kabinen.

RIP 180901 006 ID50834 800x534

Foto: Philipp Zuna erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Ab der 75. Minute kippt die Partie: Gräfischer-Doppelpack bringt Gleisdorf spät den Sieg

Auch im zweiten Spielabschnitt waren es die Lendorfer, die das Spiel machten und teils riesige Chancen hatten, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Der FC Gleisdorf blieb das unterlegene Team, auch in der zweiten Hälfte mühte sich die Karner-Truppe vergeblich. Tatsächlich gelang es den Gleisdorfern bis weit in die zweite Hälfte nicht, gefährliche Chancen zu kreieren. Im Gegenteil: Die Lendorfer vergaben Chance um Chance und standen bis 20 Minuten vor dem Ende eigentlich recht stabil - so richtig war die Führung eigentlich nicht in Gefahr, doch plötzlich war Gleisdorf's Goalgetter David Gräfischer zur Stelle und markierte aus dem Nichts eine Viertelstunde vor dem Schluss per Kopf den 2:2-Ausgleich (76.). Doch letztlich sollte den tapfer kämpfenden Kärntnern noch nicht einmal dieser eine Punkt vergönnt sein, denn nach dem Ausgleich verloren die Lendorfer komplett den Faden und die Partie kippte. Jetzt erarbeiteten sich die Gleisdorfer Chancen im Minutentakt und der Gäste-Siegtreffer war nur eine Frage der Zeit. Kohlmaier vereitelte noch einige hunderprozentige Chancen, doch in der Schlussphase schlug Gräfischer aus abseitsverdächtiger Position ein zweites Mal zu und brachte den Vizemeister mit dem 3:2 endgültig auf die Siegerstraße (85.). Lendorf's Abwehrmann Mario Nagy protestierte dabei wohl etwas zu heftig und wurde von Schiedsrichter Manfred Erlinger nach einer Beleidigung mit der roten Karte des Platzes verwiesen. Ein unrühmlicher Abschluss für ein turbulentes Match, welches der FC Gleisdorf am Ende dann doch etwas glücklich als Sieger verließ. Durch den Sieg sichern die Gleisdorfer den vierten Tabellenplatz ab, der FC Lendorf verliert erneut unnötig und unglücklich und kann bereits in der kommenden Runde fix absteigen.

Günter Dokter (Manager FC Lendorf): ''Wir waren 75 Minuten die klar bessere Mannschaft und haben Gleisdorf bis zum 2:2 beherrscht. Danach war es für uns vorbei, denn danach hat nur noch Gleisdorf gespielt. Ich finde keine Worte mehr, es macht kein Spaß mehr. Selbst in einem Spiel wie diesem ist uns nichts vergönnt. Die Mannschaft kämpft und kämpft, aber es kommt nichts dabei raus.''

 

FC Lebensraum Immobilien Lendorf - FC Jerich International Gleisdorf 09 2:3 (2:1)

Thomas-Morgenstern-Arena Lendorf, 180 Zuseher, SR Manfred Erlinger

FC Lendorf: Kohlmaier, Mario Nagy, M. Morgenstern, Sixt (77. Unterlerchner), Kautz, Mataln, Hoi, Kruse, Allmayer, Martin Nagy, Altersberger

FC Gleisdorf 09: Leitner, Gräfischer, Ostermann, Färber, Sittsam (88. Überbacher), Dodlek (46. Maritschnegg), Zuna, Kuwal (63. Krenn), Pollhammer, Suppan, Schroll

Torfolge: 1:0 Andreas Marco Allmayer (4.), 1:1 Philipp Zuna (13.), 2:1 Andreas Marco Allmayer (29.), 2:2 David Gräfischer (76.), 2:3 David Gräfischer (85.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Mario Nagy (FC Lendorf, 85., Beleidigung)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter