Markovic sei Dank: Hertha Wels biegt Bad Gleichenberg mit 1:0!

Am heutigen Freitagabend duellierten sich in der 8. Runde der Regionalliga Mitte der WSC HOGO Hertha Wels und die TuS Bad Gleichenberg. Die Waldl-Männer wollten den positiven Trend beibehalten - letztlich gelang dies auch mit einem hart umkämpften 1:0-Sieg. Die in der ersten Hälfte dominierenden Herthaner gingen durch Markovic in Führung, in der zweiten Hälfte drückten die Kurörtler auf den Ausgleich, kamen aber nicht mehr zum Erfolg.

Spielbestimmende Herthaner verdienen sich die Pausenführung

Den besseren Start in dieses Match erwischten die Waldl-Männer: Die Partie war erst wenige Minute alt, da hatte Sinisa Markovic die Hausherren mit seinem fünften Saisontreffer in Führung gebracht (8.). In der Folge verdiente sich die Hertha die Führung, die Heim-Elf hatte alles unter Kontrolle und hätte eigentlich bereits deutlich höher führen müssen, doch die Waldl-Elf vergab unter anderem einen echten Hochkaräter zum möglichen 2:0. Mit dem 0:1-Rückstand waren die Bad Gleichenberger noch richtig gut bedient. Allerdings versäumten es die Messestädter, hier nachzulegen und so ging es nur mit einem 1:0 für die Heimischen in die Pause.

HerthaTraube Bildgröße ändern

Foto: Gegen Bad Gleichenberg gelang den Herthanern der vierte Dreier der Saison.

Bad Gleichenberg drückt, hat aber kein Glück im Abschluss

Nach dem Seitenwechsel konnten die Herthaner nicht so richtig an die starke erste Hälfte anknüpfen, im Gegenteil: Jetzt marschierten die Hochleitner-Männer nach vorne und die Waldl-Defensive wirkte nicht mehr ganz so stabil wie noch im ersten Teilabschnitt. Dies resultierte in einer Zitterpartie bis zum Ende, denn die Bad Gleichenberger waren dem Ausgleich in einigen Situationen recht nahe. So richtig Zugriff bekamen die Herthaner im zweiten Durchgang nicht mehr und da der WSC kurz vor Schluss die Riesenchance zum vorentscheidenden 2:0 ausließ wurde die Partie in der Schlussphase zu einer Abwehrschlacht. Mit vereinten Kräften und dank WSC-Goalie Duna, der mit zwei starken Paraden den Ausgleich verhinderte, brachten die Messestädter den knappen Vorsprung über die Zeit. Kurz darauf war Schluss - die Hertha schiebt sich mit dem vierten Saisonsieg weiter nach vorne, die Bad Gleichenberger wiederum müssen die vierte Saisonniederlage hinnehmen.

Gerald Perzy (Sportlicher Leiter WSC Hertha Wels): ''In der ersten Hälfte war es ein sehr gutes Spiel von uns, wir waren klar dominierend und haben nicht einen Torschuss zugelassen. In der zweiten Hälfte war es dann wie abgerissen und wir haben keinen Zugriff mehr gehabt. Bad Gleichenberg war gefährlich nahe am Ausgleich. Kurz vor Schluss hätten wir das 2:0 machen müssen, so wurde es noch einmal spannend. Aufgrund der ersten Hälfte geht der Sieg aber in Ordnung.''

Beste Spieler: Indir Duna (WSC Hertha Wels), Valentin Frank (WSC Hertha Wels)

 

WSC HOGO Hertha Wels - TuS Bad Gleichenberg 1:0 (1:0)

Mauth Stadion Wels, 300 Zuseher, SR Dr. Safak Barmaksiz

WSC Hertha Wels: Duna, Maier, Sulimani, Poljanec (90.+2 Aliti), Mayer, Krennmayr, Markovic, Rozic (70. Klausriegler), Reiter, Pervan (82. Holzinger), Frank

TuS Bad Gleichenberg: Memic, Trummer, Hölbling, Forjan, Rossmann, Scheucher (84. Ficko), Hochleitner, Sres, A. Stocker (46. Polanec), Stuber-Hamm, Große

Torfolge: 1:0 Sinisa Markovic (8.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook