Erwartungen erfüllt: Die "Jungwölfe" weisen Nachzügler Stadl-Paura zurecht!

In der 11. Runde der Regionalliga Mitte trafen die RZ Pellets WAC Amateure auf den ATSV Stadl-Paura. Und dabei gelang es den "Jungwölfen" auf das Neue drei Punkte unter Dach und Fach zu bringen. Was mit sich bringt, dass die Wolfsberger weiter Boden in der Tabelle gutmachen können. Die Abstiegszone hat man jedenfalls schon weit im Rückspiegel gelassen. Wenig bis keine Besserung ist hingegen bei den Traunviertlern in Sicht. Ein einziges Pünktchen aus elf Spielen ist nicht wirklich erbauend. Was gleichbedeutend damit ist, dass Stadl-Paura wohl weiter schwere Zeiten ins Haus stehen werden. In erster Linie gilt es einmal die Hinrunde entsprechend zu bewältigen. Vielleicht gelingt es doch noch, den einen oder anderen Punkt gutzuschreiben.

 

Amar Hodzic trifft für die Heimischen

Es gibt nichts daran zu rütteln, dass die „Jungwölfe“ bei dieser Begegnung der uneingeschränkte Favorit sind. Konnte der Tabellenzwölfte doch drei seiner vier Heimpartien für sich entscheiden. Völlig anders sieht da der aktuelle Sachverhalt bei den Traunviertlern aus. Die Bilanz des auswärts noch punktelosen Tabellen-Nachzüglers erscheint mit 2:21-Toren als sehr ausbaufähig. Zu Beginn der Begegnung schaffen es die Traunviertler noch, dem Gegenüber die Stirn zu bieten. Aber dieses Szeario kennt man soweit von den bisherigen Partien in dieser Spielzeit. Denn mit Fortdauer kommt es doch dazu, dass die Lavanttaler das Spiel mehr und mehr an sich reißen. In der 36. Minute können sich die Tatschl-Mannen für ihre getätigten Bemühungen auch belohnen. Amar Hodzic ist es, der mit einem Distanzschuss die "Jungwölfe" mit 1:0 in Führung ballert. Von diesem Zeitpunkt an geht die Ordnung im Spiel von Stadl-Paura zusehends verloren. Mit der knappen Wolfsberger Eintoreführung geht es in die Halbzeitpause. Der Unparteiische schickt die beiden Teams zum Regeneriern in die Halbzeitpause.

Steiger1Amas Bildgröße ändern

Joshua Steiger konnte sich bei den WAC Amateuren gegen Stadl-Paura zweimal in die Schützenliste eintragen.

 

Die Gäste mit dem Mut der Verzweiflung

Im zweiten Durchgang war dann sehr bald klar, dass die Oberösterreicher im 11. Saisonspiel die 10. Niederlage hinnehmen müssen. Nach einer Drangperiode gelingt es in der 55. Minute den Vorsprung auf 2:0 auszubauen. Joshua Steiger kann sich dabei mit einem Freistoßball in die Schützenliste eintragen. Damit sind die Würfel in diesem Spiel vorzeitig gefallen. Stadl-Paura darf man das Bemühen wahrlich nicht absprechen. Aber in Summe betrachtet war es einmal mehr zu wenig, um etwas Gewinnbringendes zu verbuchen. In der 62. Minute legt der Gastgeber noch ein Schäuferl nach. Diesmal ist Joshua Steiger unter Mithilfe von Gästekeeper Zvradkovic aus der zweiten Reihe erfolgreich - neuer Spielstand: 3:0. In weiterer Folgen finden die Vujanovic-Mannen etwas mehr Zugriff auf die Partie. In der 75. Minute gelingt es auch auf 3:1 zu verkürzen. Der eingewechselte Elvin Kanyerere steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. In der Schlussphase klingelt es noch auf jeder Seite einmal. Nach den Treffern von Josip Jelic (86.), ebenso erst in der Halbzezeit eingetauscht und Kayereere (94.) kommt es letztlich zum 4:2-Spielendstand. In der nächsten Runde gastieren die WAC Amateure am Freitag, 11. Oktober um 19:00 Uhr in Weiz. Stadl-Paura besitzt am Tag darauf mit der Startzeit um 15:00 Uhr das Heimrecht gegen den FC Wels.

 

WAC AMATEURE - ATSV STADL-PAURA 4:2 (1:0)

Sportplatz St. Andrä, 100 Zuseher, SR: Franz Krainer

WAC Amateure: Haimburger, Grgic, Peric (46. Jelic), Holzer (81. Müller), Syla, Krammer, Stratznig (64. Vielgut), Schifferl, Tauchhammer, Hodzic, Steiger

ATSV Stadl-Paura: Zravkovic, Ambrosie, Stajev, Zümrüt, Seperovic, Iljazovic (79. Furuncu), Sufaj, Fernandez, Anderson Merville (68. Dzelili), Valeron, Kolakovic (59. Kanyerere)

Torfolge: 1:0 (36. Hodzic), 2:0 (55. Steiger), 3:0 (62. Steiger), 3:1 (75. Kanyerere), 4:1 (85. Jelic), 4:2 (94. Kanyerere)

gelbe Karten: Peric bzw. Iljazovic, Valeron

stärkste Spieler: Krammer, Hodzic bzw. Seperovic

Stimme zum Spiel:

Rudolf Knoll, Presseverantwortlicher Stadl-Paura:

"Unsere junge Truppe kämpft zwar jedesmal vorbildlich, aber unterm Strich ist das dann eben zu wenig bzw. kann man das nicht über die volle Distanz an den Tag legen. So gesehen wird es wohl sehr schwer werden, noch eine Chance zu finden, die Klasse noch zu halten."

ZUM Regionalliga Mitte Live Ticker

Photo: Gerhard Pulsinger

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook