Da fällt ein Stein vom Herzen: Stadl-Paura gelingt im Kellerduell gegen den FC Wels der erste Saisonsieg!

Am heutigen Samstagnachmittag empfing der ATSV Stadl-Paura in der 12. Runde der Regionalliga Mitte den FC Wels. Im Kellerduell Letzter gegen Vorletzter waren drei Punkte für beide Mannschaften extrem wichtig, doch am Ende waren es die Stadlinger, die über den ersten Saisonsieg jubeln durften. David Xerach Muro Fernandez erzielte nach einer Stunde den goldenen Treffer für den ATSV, nachdem kurz zuvor die Gäste einen Elfmeter nicht zur Führung nutzen konnten.

Ausgeglichenes Duell: Keine Tore zur Halbzeit

Im ersten Durchgang sahen die Zuseher in diesem OÖ-Derby ein Duell auf Augenhöhe zweier formschwacher Teams. Beiden Mannschaften merkte man die Verunsicherung der letzten Wochen an, sehr viele hochkarätige Chancen ergaben sich nicht. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, dem eher der ATSV Stadl-Paura seinen Stempel aufdrücken konnte. Zwei Mal hatten die Vujanovic-Männer mit hochkarätigen Hundertprozentern den Führungstreffer auf dem Fuß, doch zwei Mal wollte die Kugel nicht ins Tor. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause.

Fussball ATSV Stadl Paura vs USV St. Anna am Aigen 27.07.2019 38 min

Foto: David Xerach Muro Fernandez besorgte den 1:0-Siegtreffer für die Vujanovic-Elf.

Wels vergibt die Führung vom Punkt - Fernandez macht den Siegtreffer für Stadl-Paura

Die zweite Hälfte begann gleich rasanter: Gut fünf Minuten waren gespielt, da zeigte Schiedsrichter Basic nach Handspiel im Stadlinger Strafraum auf den Punkt - Elfmeter für den FC Wels! Ein Messestädter trat an und scheiterte am Querbalken (52.). Damit hatten die Messestädter die große Chance vergeben, den wichtigen Führungstreffer zu erzielen. Dies rächte sich gut zehn Minuten später - David Xerach Muro Fernandez bekam auf der anderen Seite die Kugel serviert und vollendete zum 1:0 für den ATSV (61.). In der Folge versuchten die Zela-Männer den Druck und das Risiko zu erhöhen, um die neunte Saisonpleite gegen den Tabellenletzten zu verhindern. Doch letztlich brachten die Welser das Spielgerät nicht mehr im Tor unter und so blieb es am Ende beim knappen 1:0-Sieg für Stadl-Paura. Bei den Traunviertlern atmet man nach dem ersten Saisondreier tief durch und geht gestärkt die nächste Aufgabe gegen die Sturm Graz Amateure an, der FC Wels wiederum versinkt immer tiefer im Keller.

Milivoj Vujanovic (Trainer ATSV Stadl-Paura): ''Das ist eine sehr große Erleichterung und gibt uns Schwung für die letzten vier Matches. Da ist alles möglich und es gibt einige Punkte zu holen. Wir hatten auch ein bisschen Glück im Unglück, aber wir haben auch die ganze Woche dafür gearbeitet. Ich gratuliere dem Gegner und meiner Mannschaft. ''

 

ATSV Stadl-Paura - FC Wels 1:0 (0:0)

Licht & Planung Arena Stadl-Paura, 80 Zuseher, SR Asim Basic

ATSV Stadl-Paura: Zdravkovic, Ambrosie (52. Kanyerere), Stajev, Zümrüt, Seperovic, Iljazovic, Sufaj, Fernandez, Marrero Valeron (84. Dzelili), Cirkovic (81. Kljajic), Kolakovic

FC Wels: Caka, Helal Ali (25. Scharsching), Sinani, Pellegrini, Gas, Krumphals, Bauer, Huskic, Mandir (64. F. Kajic), Elgit, Pointner (73. Nuhiu)

Torfolge: 1:0 David Xerach Muro Fernandez (61.)

 

Foto: Harald Dostal

Bericht: Pascal Stegemann

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter