Rückkehr zu alter Stärke: Der DSC will den durchwachsenen Herbst hinter sich lassen!

In den letzten Jahren war der DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg meist ein Garant in der Regionalliga Mitte für attraktiven Offensivfußball und Platzierungen im oberen Drittel der Tabelle, lediglich im letzten Jahr musste man sichmit Platz zehn mit einer zweistelligen Endplatzierung zufrieden geben. Im Sommer gab es bei den Blau-Gelben jedoch einen größeren Umbruch, der bisher noch nicht zu den gewünschten Erfolgen führte. Auf der Trainerposition warf der langjährige DSC-Erfolgscoach Jerko Grubisic das Handtuch und wurde durch Christoph Meier ersetzt. Zudem verließen mit Torbomber Christian Dengg und Mittelfeldmotor Daniel Schmölzer zwei absolute Leistungsträger den Verein. Vor allem den Abgang von Torjäger Dengg, der in den vergangenen Jahren die Liga in Grund und Boden schoss, konnte der DSC heuer noch nicht ganz kompensieren. Dies belegen auch die Zahlen des Herbstdurchgangs: Mit nur 29 Toren in 16 Spielen reichte es lediglich zum elften Tabellenplatz, nur fünf Teams erzielten noch weniger Tore. Eine regelrechte Unserie mit nur einem Sieg aus zehn Spielen ließ die Meier-Schützlinge in der Tabelle gewaltig abrutschen, doch in den letzten Wochen vor der Winterpause berappelten sich die Blau-Gelben wieder und konnten mit acht Punkten aus den letzten vier Spielen den Rückstand auf die Abstiegsplätze zumindest auf beruhigende acht Punkte erhöhen. Dennoch müssen bei den Deutschlandsbergern im Frühjahr noch einige Punkte folgen, will man das selbst gesteckte Saisonziel ÖFB-Cup-Platz und einstelliger Tabellenplatz erreichen.  

ripu 190830 053 ID58063 800x533

Für DSC-Coach Meier und seiner Truppe wird es im Frühjahr Zeit, noch ein paar Punkte zu holen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg

Tabellenplatz: 11. Regionalliga Mitte

Heimtabelle: 9.

Auswärtstabelle: 8.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 5:0 gg. ATSV Wolfsberg (15. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 3:4 gg. Allerheiligen (12. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,2

bekommene Tore/Heim: 1,1

geschossene Tore/Auswärts: 1,3

bekommene Tore/Auswärts: 1,5

Spiele zu Null: 5

Fairplaybewerb: 14.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/2 gelb-rote Karte/37 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Sebastian Prattes/Dominik Oswald/Thomas Wotolen (4 Treffer)

 

Sportchef Philip Leitinger steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

''Das erste Drittel war gut und zufriedenstellend für uns. Dann haben wir einen großen Durchhänger gehabt, zum Schluss haben wir uns wieder richtig gefangen, stark gespielt und gegen Mitkonkurrenten gewonnen. Aufgrund der vielen Veränderungen im Sommer war es nicht ganz überraschend, unter dem Strich war der Herbst durchwachsen.''

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

''Zum Schluss der Herbstrunde haben wir guten Fußball gespielt. Da wollen wir ab dem 7. Jänner dann auch wieder ansetzen. Wir werden weiterhin versuchen, Probleme spielerisch zu lösen, wie wir es schon oft probiert haben. Ich bin nach dem letzten Drittel des Herbstes guter Dinge und glaube auch, dass das Spielglück dann auch wieder zurückkehrt.''

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

''Dieses Jahr ist erstmalig kein Trainingslager geplant, unser Trainer will den Spielern mehr Zeit mit ihren Familien geben. Wir werden uns auf unserem Kunstrasen vorbereiten. Grundsätzlich haben wir bereits Neuzugänge, doch es ist noch nichts spruchreif. Verlassen wird uns Christian Berger in Richtung Allerheiligen. Christian Kluge wechselt zum SV Bad Schwanberg und Avdyl Hagjija geht nach Großklein. Matic Golob ist noch auf Vereinssuche und Tim Oman will aus beruflichen Gründen in Slowenien bleiben. Als Neuzugänge gesucht werden vor allem Jugendspieler, da uns mindestens zwei verlassen. Auch einen Tormann suchen wir noch, der sich mit Prasser matchen kann.''

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

''Schwierig. Mit Hertha Wels gibt es eine Mannschaft, die sich ganz stark präsentiert hat. Die sind ganz schwer zu biegen.''

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

Die oberste Priorität ist das Erreichen eines ÖFB-Cup-Platzes. Es wird allerdings schwierig mit den ganzen anderen steirischen Mannschaften. Wir haben allerdings auch noch die Möglichkeit dies über den Steirer-Cup zu erreichen. Ein einstelliger Tabellenplatz wäre auch schön. Ich glaube auch, dass die Mannschaft das erreichen wird.''

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Pascal Stegemann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Fußball-Tracker
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook