Junge Wikinger Ried: Man vertraut im Innviertel überwiegend dem gleichen Kader wie im Herbst!

Als Aufsteiger überwintern die Jungen Wikinger Ried in der Regionalliga Mitte knapp über dem Strich und sind nach dem Herbstdurchgang in Sachen Klassenerhalt voll im Soll. Allerdings beträgt der Abstand zum ATSV Wolfsberg, der den ersten Abstiegsplatz belegt, nur ein Pünktchen. Der Frühjahrs-Kader bleibt im Vergleich zum Herbst nahezu bestehen, einen Zugang und zwei Abgänge haben die Innviertler zu vermelden.

SAK-Mittelfeldstratege Stadlmann wechselt nach Ried - Talent Plakolm zu Vöcklamarkt

Junge Wikinger-Chefcoach Herwig Drechsel fühlt sich für die Rückrunde der Liga gerüstet: ''Natürlich sind wir bereit für den Frühjahrsauftakt. Wir haben noch zwei Testspiele. Die wollen wir beide positiv bestreiten.'' Um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen haben die Ried-Youngsters ihren Kader noch einmal minimal nachjustiert: Als einziger Winterneuzugang streift künftig Philipp Stadlmann das grün-schwarze Trikot über. Der 22-jährige Offensivmann bewies im Herbst beim Salzburger Regionalligist SAK 1914 seinen Torriecher und netzte in 17 Spielen satte acht Mal ein. Die Innviertler hingegen verlassen wird Sandro Plakolm (18), der im Herbst zu vier RLM-Einsätzen kam und sonst überwiegend in der Rieder AKA U18 sein Talent unter Beweis stellen konnte und nun bei Liga-Konkurrent Vöcklamarkt anheuert.

AUT Sky Go Erste Liga SV Ried vs FC Blau Weiss Linz

Ungeschlagen in den Testspielen: Die Rieder fühlen sich bereit für das Frühjahr

Der zweite Abgang ist Ersatzkeeper Daniel Kovacic (21), der künftig sein Glück bei den SK Amateuren Steyr sucht. Darüber hinaus ist es nicht ausgeschlossen, dass auch im Verlauf der Saison immer wieder junge, talentierte Spieler aus der Rieder Akadamie zu den Jungen Wikingern hochgezogen werden, wie auch Drechsel betont. Die Aufbauphase für den Frühjahrsdurchgang in der Regionalliga Mitte verlief auch ergebnistechnisch sehr positiv für die Rieder: In sechs Testspielen erreichten die Jungen Wikinger fünf Siege, nur gegen Bad Leonfelden musste man sich beim 3:3 mit einem Unentschieden zufrieden geben. Zwei Aufbaumatches stehen noch auf dem Plan, bevor es für die Drechsel-Youngsters am 7. März mit dem Frühjahrsauftakt gegen den SV Allerheiligen ernst wird. Am heutigen Dienstagabend testet die Drechsel-Elf gegen Bischofshofen, am Samstag folgt die Generalprobe gegen den SV Seekirchen.

Foto: Harald Dostal

Bericht: Pascal Stegemann

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter