Sturm Amateure lassen Jungen Wikingern letztlich keine Chance [Video]

Am Dienstagabend kam es in der 2. Runde zum Duell zwischen den Jungen Wikingern Ried und den SK Sturm Graz Amateuren. Die Gäste gingen als Favorit ins Spiel und wurden dieser Rolle auch gerecht. Das Spiel endete nämlich mit einem 4:2-Erfolg für die Gäste. Schon in der ersten Halbzeit legten die Gäste den Grundstein für den Sieg. Es ist der zweite Erfolg im zweiten Saisonspiel. Detail: Es gab gleich mehrere kuriose Situationen, doch lest selbst. 

Schnelle Grazer

Das Spiel beginnt munter und mit stärkeren Gästen, die gleich Gas geben. Es gibt auch schon nach sieben Minute die erste Top-Gelegenheit in Form eines Elfmeters. Sandro Schendl übernimmt die Verantwortung, bugsiert den Ball jedoch am Tor vorbei. Die Jungblackies bleiben aber am Drücker: Es sollte dann auch nicht lange dauern, bis dann das 1:0 fällt. Christoph Lang fasst sich aus rund 20 Metern ein Herz und zieht ab. Der Ball landet unhaltbar für Ried-Keeper Lukas Gütlbauer via Innenstange in den Maschen. Praktisch im Gegenzug gelingt den Riedern aber der Ausgleich. Lukas Schlosser schiebt die Kugel nach sehenswerter Vorlage zum 1:1-Ausgleichstreffer über die Linie. Wieder dauert es nur wenige Sekunden, bis das nächste Tor fällt. Lukas Strahlhofer trifft zur erneuten Führung für die Steirer. Das Spiel ist sehr abwechslungsreich. Nur wenige Minuten darauf kommt Rieds Felix Seiwalds nach einer Gragger-Vorlage zum Abschluss, doch die Sturm-Abwehr kann das runde Leder ohne Probleme aus der Gefahrenzone befördern. Dann bekommen die Sturm Amateure erneut Elfmeter. Dieses Mal tritt Tobias Strahlhofer an und verwandelt sicher. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Dann flacht das Spiel etwas ab. In der 38. Minute eine dicke Chance für die Oberösterreicher: Matthias Gragger kommt nach einer maßgrechten Hereingabe völlig freistehend zum Abschluss, doch der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits. Dann vergeht die erste Halbzeit und nach etwas mehr als 45 Minuten pfeift der Schiri zur Pause.

Tor Sturm Graz A. 51

Mehr Videos von Sturm Graz Amateure

Entscheidung fällt, doch Ried kämpft weiter

Die zweite Halbzeit beginnt praktisch mit einem Treffer der Gäste: Nach einem sehenswerten Querpass schiebt Christoph Lang das runde Leder problemlos über die Linie. Damit dürfte das Spiel wohl entschieden sein. Kurz darauf wieder die Mannen von Christian Heinle: Über Umwege landet die Kugel bei Rieds Gragger. Der JWR-Kicker zieht zwar sofort ab, doch dem Schuss fehlt die Kraft. Ried gibt trotz des klaren Rückstandes nicht auf. Dann eine sehr kuriose Situation: Es gibt Elfmeter, doch der Linienrichter hebt die Fahne und deutet auf Abseits. Sturm verwaltet dann die klare Führung. Die Rieder werfen alles nach vorne, geben Vollgas und es gelingt den Gastgebern dann sogar noch das 2:4. Sebatian Voglmayr wird ideal in Szene gesetzt und trifft im eins gegen eins ins kurze Eck. An der Punkteverteilung ändert dieses Tor aber nichts mehr. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiri das Spiel ab.

Thomas Hösele (Trainer Sturm Amateure): "Der Sieg ist verdient. Wir sind vor allem in der ersten Halbzeit sehr stark aufgetreten. Wir hätten auch höher führen können in der ersten Halbzeit. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Leistung."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook