WAC Amateure lassen Kalsdorf keine Chance

Am Samstagnachmittag kam es in der Regionalliga Mitte im Rahmen der fünften Runde zum Duell zwischen den WAC Amateuren und dem SC Kalsdorf. Die Favoritenrolle konnte nich klar ausgemacht werden, am Ende konnten sich die Kärntner aber klar und deutlich mit 4:1 durchsetzen. Schon in der ersten Halbzeit legten sie den Grundstein für den Dreier.

 

Führung für Wolfsberg

Die Partie beginnt munter und mit stärkeren Gastgebern, die gleich Gas geben. Man setzt den Gegner sogleich unter Druck und es sollte nicht lange dauern, ehe das 1:0 fällt. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde ist es dann auch so weit: Amar Hodzic trifft nach Zuspiel von Holzer zur verdienten Führung der Wolfsberger. Nur wenige Augenblicke später steht es 2:0. Leo Vielgut steht goldrichtig und lässt dem gegnerischen Goalie keine Chance. Mit der klaren Führung im Rücken dominieren die Wolfsberger dann das Spiel. Kalsdorf hingegen tut sich schwer im Spiel nach vorne. Dann werden sie aber doch stärker und auch sie können Tormöglichkeiten erspielen. Für Tore sollte es aber trotz einiger Chancen nicht reichen. Das Spiel plätschert im Anschluss dahin und es bleibt beim 2:0. Nach etwas mehr als 45 Minuten pfeift der Schiri zur Pause. 

Kalsdorf verkürzt

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gästen, die es noch einmal wissen wollen. Sie schöpfen dann auch Hoffnung, denn Wolfsberg kassiert eine Rote Karte. Marko Soldo muss wegen Torraubs vom Platz. Kalsdorf nutzt die Gelegenheit und Jure Volmayer trifft zum 1:2. Damit ist wieder Spannung drin. Jetzt bleiben die Kalsdorfer auch am Drücker und wollen nachlegen. Man riskiert mehr und muss aufpassen, nicht in einen Konter zu laufen. Doch auch Wolfsberg muss aufpassen, denn man ist in Unterzahl und die Kräfte schwinden. In der Schlussphase ist das Spiel aber entschieden. Hodzic beweist Torjägerqualitäten und trifft zum 3:1. In der 86. Minute erzielt Vielgut dann auch noch das 4:1, bevor der Schiedsrichter das Spiel nach etwas mehr als 90 Minuten abpfeift. 

Jörg Schirgi (Trainer Kalsdorf): "Wir waren in der ersten Halbzeit nicht im Spiel, haben in der Pause aber gewisse Dinge umgestellt. Zweite Halbzeit waren wir dann besser im Spiel. Bitter war der Stangenschuss bei 1:2, wo wir dann im Gegenzug 1:3 kassiert haben. Es hätte nach der roten Karte auch in unsere Richtung gehen können."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook