Furiose ''Gallier'': Allerheiligen gelingt mit 5:0 gegen Vöcklamarkt Befreiungsschlag!

Am heutigen Freitagabend empfing der USV Stein Reinisch Allerheiligen in der 8. Runde der Regionalliga Mitte die UVB Vöcklamarkt. In den 16 Duellen dieser beiden Teams gelang Vöcklamarkt nur ein Sieg und auch im 17. Aufeinandertreffen war für die Hausruckviertler beim Angstgegner aus Allerheiligen nichts zu holen: Mit 5:0 siegten die ''Gallier'' am Ende klar und deutlich gegen vor allem in der ersten Hälfte überforderte Vöcklamarkter. Die Tore für die Eskinja-Truppe erzielten Fauland, Eskinja, Berger, Bernsteiner und Knez.

Allerheiligen stellt die Weichen früh auf Sieg

Die ''Gallier'' legten einen Blitzstart hin und gingen gegen den Lieblingsgegner aus dem Hausruckviertel früh mit 1:0 in Führung: Bernhard Fauland schoss die Kugel aus rund 20 Metern mit einem herrlichen Schuss ins Kreuzeck  (6.). Und die Eskinja-Männer spielten weiter munter nach vorn und stellten rasch auf 2:0: Josip Eskinja bekam das Spielgerät und versenkte die Kugel aus rund 20 Metern mit einem Flachschuss platziert im Kasten (14.). Die ''Gallier'' agierten wie aus einem Guß und beherrschten Ball und Gegner. Die UVB wiederum war in der Rückwartsbewegung zu lethargisch und unsortiert, die Folge war das 3:0 nach nur 23 Minuten: Christian Berger bekam den Ball nach einem Pass in die Tiefe, der Stürmer bewies Auge und überhob Keeper Schober zum 3:0 (23.). Der ASV hatte somit bereits früh dieses Spiel für sich entschieden, bis zur Pause gelang der UVB nicht mehr der Anschlusstreffer und so ging es mit diesem klaren Ergebnis in die Halbzeitpause. 

DSC 4086

Foto: Heute präsentierten sich die ''Gallier'' als verschworene Einheit und schenkten der UVB fünf Tore ein. 

Bernsteiner und Knez erhöhen auf 5:0

Im zweiten Durchgang verwalteten die ''Gallier'' clever den Vorsprung gegen bereits in der ersten Hälfte geschlagene Vöcklamarkter. Der gefasste Plan in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte keinen Treffer zu kassieren ging auf, denn die UVB agierte heute in der Offensive viel zu schwach, um die Partie noch einmal spannend zu machen. In der Folge spielten die ''Gallier'' einige Angriffe nicht konsequent zu Ende und verpassten so eine höhere Führung. Erst in der Schlussphase stachen die Eskinja-Männer noch zwei Mal zu: In der 86. Minute fand ein Stangl-Pass von Knez Daniel Bernsteiner, der keine Mühe hatte zum 4:0 einzuschieben (86.). Den Schlusspunkt setzte dann Knez selbst, der nach einem Weitschuss von Perger beim Abpraller parat stand und zum 5:0-Endstand traf (90.). Kurz darauf war Schluss, Vöcklamarkt taumelt nach der fünften Saisonniederlage Richtung Abgrund, Allerheiligen kann nach dem Sieg erstmals aufatmen. 

Maurice Amtmann (Sportlicher Leiter SV Allerheiligen): ''Wir haben, dass was wir uns vorgenommen haben, sehr gut umgesetzt. Auf dem tiefen Boden haben wir ein auffälliges Spiel gezeigt und sind gut in die Zweikämpfe gekommen. Zur Halbzeit hätten wir höher führen müssen. Die zweite Hälfte war dann Formsache. Wir wussten, dass wir die ersten 15 Minuten ohne Gegentor überstehen müssen. Die Mannschaft hat sich den Sieg redlich verdient, sie ist als Einheit aufgetreten.''

Beste/r Spieler: Christian Berger (SV Allerheiligen), Berhard Fauland (SV Allerheiligen), Alexander Kager (SV Allerheiligen)

 

USV Stein Reinisch Allerheiligen - UVB Vöcklamarkt 5:0 (3:0)

Sportplatz USV Allerheiligen, SR DI Martin Begusch, 155 Zuseher

USV Allerheiligen: Schögl, Puster, Temmel (68. Knez), Fauland (81.  Perger), Koca, Bernsteiner, Kager (81. Grillitsch), Bizjak, Smoljan (85. Lang), Berger, Eskinja

UVB Vöcklamarkt: Schober, Eberl, Rohrstorfer, Brandl (67. Schönegger), Vojvoda (67.Senkyu), Taferner (75. Streng), Johnson (67. Krempler), Olivotto, Preiner, Birglehner, Hofmeister

Torfolge: 1:0 Bernhard Fauland (6.), 2:0 Josip Eskinja (14.), 3:0 Christian Berger (23.), 4:0 Daniel Bernsteiner (78.), 5:0 Franko Knez (90.)

 

Foto: SV Allerheiligen

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook