Wichtiger Sieg: Deutschlandsberg sichert sich mit einem 4:0 drei Punkte im Derby gegen Kalsdorf!

Am heutigen Freitagabend kam es in der 8. Runde der Regionalliga Mitte zum Steirer-Duell zwischen dem DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg und dem SC Copacabana Kalsdorf. Bisher war die Statistik in 21 Duellen absolut ausgeglichen - jeweils sieben DSC-Siege, sieben Kalsdorf-Dreier und sieben Remis standen zu Buche. Doch heute gelang es dem DSC den achten Dreier gegen den Derby-Gegner einzufahren: Mit 4:0 triumphierte Deutschlandsberg durch einen Tisaj-Doppelpack sowie ein Kober bzw. Urdl-Treffer. Vom Derby-Charakter war einiges zu spüren: Zwei Kalsdorfer und einen Deutschlandsberger schickte der Schiedsrichter vorzeitig zum Duschen. 

Tisaj-Doppelpack stellt die Weichen für den DSC-Sieg

Die Anfangsminuten in diesem Steirer-Derby verliefen gleich rasant und ohne großes Taktiren, die Schirgi-Männer versuchten früh draufzugehen, um so die Deutschlandsberger zu einem frühen Ballverlust zu zwingen. Die erste gute Gelegenheit ergab sich jedoch für den DSC: Claudio Lipp setzte Niko Tisaj gut in Szene, doch dieser traf die Kugel mit dem Kopf nicht richtig (7.). Kurz darauf testete Urdl SCK-Keeper Waltl aus der Distanz, doch der Schuss stellte kein Problem für den Tormann dar (8.). Bereits früh mussten hingegen die Kalsdorfer wechseln - Radl kam nach zehn Minuten für Volmajer. Wenig später durften dann die Hausherren zum Jubeln abdrehen - Niko Tisaj war nach schöner Vorarbeit von Grubisic zur Stelle und brachte den DSC in Front (14.). In der Folge ging es Hin und Her, denn auch die Kalsdorfer legten jetzt eine Schippe drauf. Doch bei den Schirgi-Männern fehlte es an der letzten Substanz, richtig zwingend wurde der SCK selten. Anders der DSC: Kurz vor der Pause war erneut Niko Tisaj nach einem Lattenpendler zur Stelle und schnürte den Doppelpack (43.). Mit einer komfortabeln Führung für den DSC ging es in die Halbzeitpause. 

ripu 201002 015

Foto: Tisaj versenkt die Kugel zur Führung, SCK-Keeper Waltl kann nur hinterher schauen. 

Derby pur: Drei Platzverweise und zwei weitere Tore für den DSC

Nach dem Seitenwechsel waren es die Heimischen, die näher am Torerfolg waren, doch ein Urdl-Freistoß landete nicht im Kasten (50.). Die Kalsdorfer waren bemüht hier mit dem Anschlusstreffer dieses Derby noch einmal spannend zu gestalten, doch dies gelang den Schirgi-Männer nur unzureichend. Zwar landete das Spielgerät knapp 20 Minuten vor dem Ende hinter der Linie, dem Treffer wurde aber aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung verweigert (71.). Dann wurde es turbulent: Nach einer intensiven Auseinandersetzung flogen Kalsdorf's Andre Muhr und Deutschlandsberg's Pascal Zisser mit rot vom Platz (75.). Kurz darauf verhinderte DSC-Goalie Steinbauer den Anschlusstreffer mit einer starken Parade (76.). Ein paar Momente später wurde auch Kalsdorf's Eskinja mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen (82.). In numerischer Überzahl schlug der DSC noch zwei Mal zu - erst erhöhte der eingewechselte Roland Kober auf 3:0, in der Nachspielzeit markierte Christoph Urdl mit dem 4:0 den Endstand (86./90.+4). Kurz darauf war Schluss - dem DSC gelingt ein Befreiungsschlag, Kalsdorf hingegen bleibt in der gefährdeten Zone und muss zudem in der nächsten Zeit auf die zwei gesperrten Spieler verzichten. 

ripu 201002 016

Foto: Niko Tisaj war mit seinem Doppelpack der Mann des Abends beim DSC.

Philip Leitinger (Sportlicher Leiter DSC Deutschlandsberg): ''Es war ein Derby, wie es sich die Leute wünschen. Wir sind natürlich überglücklich über den Dreier, für uns war es ein richtiger Befreiungsschlag. Es war kein unfaires Spiel, sondern ein rasantes Spiel von Anfang an.''

Beste/r Spieler: Niko Tisaj (DSC Deutschlandsberg), Christoph Urdl (DSC Deutschlandsberg), Christian Degen (DSC Deutschlandsberg)

 

DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg - SC Copacabana Kalsdorf 4:0 (2:0)

Koralmstadion Deutschlandsberg, SR Andreas Kollegger, 220 Zuseher

DSC Deutschlandsberg: Steinbauer, Oparenovic, Lipp, Degen, Schroll, Weitlaner (58. Kober), Urdl, Tisaj (84. Oswald), Grubisic (76. Mesaric), Pistrich, Zisser

SC Kalsdorf: Waltl, Frölich, Eskinja, Ahec (37. Dautovic), Derk, Muhr, Rober, Rass (71. Sauperl), Volmajer (11. Radl), Lang, Mate

Torfolge: 1:0 Niko Tisaj (14.), 2:0 Niko Tisaj (43.), 3:0 Roland Kober (86.), 4:0 Christoph Urdl (90.+4)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Pascal Zisser (DSC Deutschlandsberg, 75., Tätlichkeit), Rote Karte für Andre Muhr (SC Kalsdorf, 75., Tätlichkeit), Gelb-rote Karte für Gabriel Eskinja (82., SC Kalsdorf)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook