Punkteteilung: Vöcklamarkt und Deutschlandsberg schenken sich beim 1:1 nichts!

Am heutigen Freitagabend gastiertie der DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg in der 9. Runde der Regionalliga Mitte bei der UVB Vöcklamarkt. Der letzte Deutschlandsberger Sieg gegen die UVB datiert vom September 2017 und auch am heutigen Abend gelang dem DSC kein Dreier. Am Ende musste sich die Meier-Elf mit einem Punkt begnügen, Tisaj hatte den DSC in Führung gebracht, doch Vöcklamarkt gelang durch Birglehner der Ausgleich. In der zweiten Hälfte konnte vor allem der DSC seine Chancen nicht verwerten und so blieb es nach 90 Minuten beim Remis. 

Muntere Anfangsphase: Vöcklamarkt gleicht die DSC-Führung aus

Die Gäste aus der West-Steiermark erwischten den perfekten Start in diese Partie: Nach einer starken Flanke von Lipp war Niko Tisaj zur Stelle und besorgte den frühen Deutschlandsberger Führungstreffer (8.). Doch besonders lange brauchten die Hausherren aus dem Hausruckviertel nicht um sich von diesem Schock zu erholen: Mit einem satten Schuss vom linken Sechzehnereck ins lange Eck glich Philipp Birglehner den Spielstand nach zwanzig Minuten wieder aus (20.). In der Folge war der DSC dem zweiten Tor sehr nahe, doch Kober konnte die Kugel nach einem Goalie-Aussetzer nicht im Tor unterbringen (28.). Generell spielten beide Mannschaften mit offenem Visier nach vorne, Chancen gab es hüben wir drüben. Auch die UVB konnte den einen oder anderen offensiven Akzent setzen, zehn Minuten vor der Pause probierte es Olivotto aus der Distanz, doch das Leder flog über das Tor (35.). Mit dem Pausenpfiff hatten dann Grubisic das 1:2 auf dem Fuß, doch sein Schuss konnte gerade noch so zur Ecke abgeblockt werden (45.). Ein Torerfolg gelang keinem der beiden Teams mehr und so ging es beim ausgeglichenen Spielstand von 1:1 in die Kabinen. 

ripu 201002 023

DSC-Mittelfeldmann Gregor Grubisic und co. gelang gegen Vöcklamarkt trotz Führung kein Sieg. 

Chancen zum Sieg vor allem für den DSC, doch sie bleiben ungenutzt

Nach dem Seitenwechsel war der DSC der erneuten Führung wieder ganz nah, nur die Querlatte verhinderte bei einem Grubisic-Freistoß den Einschlag (49.). In der Folge war das Tempo weiterhin hoch, man merkte beiden Mannschaften an, dass sie dieses Match unbedingt gewinnen wollten. Die nächste Einschussgelegenheit gehört der UVB: Olivotto tanzte zwei DSC-Verteidiger aus und stand allein vor Steinbauer, doch der Keeper konnte mit einem starken Reflex klären (67.). Das Spiel stand auf Messer's Schneide und die Meier-Elf in Blau und Gelb waren dem Sieg ein Stückchen näher. In der Schlussphase war erneut Grubisic im Pech als sein Abschluss noch von der Linie gekratzt werden konnte (86.). Und so konnte keiner der beiden Kontrahenten mehr den Siegtreffer erzielen. In einem sehr unterhaltsamen Match teilen sich die UVB Vöcklamarkt und der DSC Deutschlandsberg die Punkte, was keinem so wirklich weiter hilft. 

Klaus Preiner (Sportlicher Leiter UVB Vöcklamarkt): ''Deutschlandsberg hat schon die eine oder andere zwingende Chance mehr gehabt. Aber in Summe war es schon ein gerechtes Unentschieden. Wir nehmen den Punkt gern mit, die Mannschaft hat nach dem 0:5 gegen Allerheiligen eine gute Antwort gegeben.''

Philip Leitinger (Sportlicher Leiter DSC Deutschlandsberg): ''Für uns waren es eher zwei verlorene Punkte. In der zweiten Hälfte waren wir sehr dominierend und haben drei Tausender liegen gelassen. Man hat gemerkt, dass jeder Schritt weh tut, aber die Jungs sind trotzdem über ihre Grenze gegangen. Sie hätten sich heute den Sieg verdient, aber es hat leider nicht  geklappt.''

Beste/r Spieler: Gregor Grubisic (DSC Deutschlandsberg), Benjamin Taferner (UVB Vöcklamarkt)

 

UVB Vöcklamarkt - DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg 1:1 (1:1)

BLACK CREVICE STADION Vöcklamarkt, SR Arno Weichsler, 450 Zuseher

UVB Vöcklamarkt: Schober, Eberl (83. Preiner), Rohrstorfer, Taferner (90.+1 Vojvoda), Lipczinski (90.+1 Brandl), Olivotto, Schönegger (46. Johnson), Gabric, Birglehner, Hofmeister, Würtinger

DSC Deutschlandsberg: Steinbauer, Oparenovic, Lipp, Kober (80. Oswald), Degen, Schroll, Urdl, Tisaj (40.Weitlaner), Grubisic, Mesaric, Zisser

Torfolge: 0:1 Niko Tisaj (8.), 1:1 Philipp Birglehner (20.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook