Chancen-Wucher: Bad Gleichenberg rettet gegen Spittal einen 2:1-Sieg über die Zeit!

Am heutigen Freitagabend standen sich in der 11. Runde der Regionalliga Mitte der TuS Bad Gleichenberg und der SV Spittal/Drau gegenüber. Und die Bad Gleichenberger wurden letztlich ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen den Aufsteiger mit 2:1. Leo Kaufmann hatte die Hochleitner-Schützlinge in Front gebracht, kurz nach Wiederanpfiff schnürte Kaufmann den Doppelpack und sorgte für die vermeintliche Entscheidung. Doch die Hausherren gingen verschwenderisch mit ihren Chancen um und so kam Spittal durch einen Tiganj-Treffer noch einmal heran, konnte aber am Ende nicht mehr ausgleichen. 

Leo Kaufmann schießt Bad Gleichenberg in Front

Die Anfangsminuten verliefen ereignlos, doch nach rund zehn Minuten machte das Flutlicht Probleme und das Spiel wurde ein paar Minuten unterbrochen. Im Anschluss übernahmen die Bad Gleichenberger ganz klar das Kommando und dominierten das Spielgeschehen. Nach gut einer halben Stunde stachen dann die Hausherren das erste Mal zu und erzielten die verdiente Führung: Leonhard Kaufmann wurde von einer Köpf-Flanke perfekt in Szene gesetzt und netzte zur Hausherren-Führung ein (29.). Die Gäste aus Kärnten taten sich schwer in der Offensive Akzente zu setzen, aber auch der TuS versäumte es nachzulegen und so ging es mit einer knappen Führung für Bad Gleichenberg zum Pausentee. 

ripu 200821 027

Leo Kaufmann (re.) und co. setzten sich knapp gegen Aufsteiger Spittal durch. 

Schwache Chancenverwertung: Bad Gleichenberg zittert Sieg über die Zeit

Direkt nach Wiederbeginn sorgte der TuS mit dem 2:0 eigentlich für klare Verhältnisse: Nach einem Gestocher vor dem Tor hieß der Torschütze erneut Leonhard Kaufmann (46.). Doch wer jetzt gedacht hätte die Bad Gleichenberger würden den Vorsprung gemütlich über die Zeit retten, der hatte die Rechnung nicht mit dem Kärntner Aufsteiger gemacht. Doch das lag auch an den Hausherren, die sich zuvor Chance um Chance herausgespielt hatten, im Tor-Abschluss aber überwiegend recht stümperhaft zu Werke gingen. Andererseits hatte Spittal-Keeper Mayerhofer einen bärenstarken Tag erwischt und machte ebenfalls viele Chancen zunichte. Die Bad Gleichenberger versiebten zahlreiche Gelegenheiten, was die Spittaler wieder ins Spiel brachte. Die Schönherr-Youngsters fighteten sich zurück und kamen nach etwas mehr als einer Stunde zum Anschlusstreffer, Erwin Tiganj traf und machte die Partie wieder spannend (66.). In der Folge warf der Aufsteiger alles nach vorne und die Bad Gleichenberger gerieten ein ums andere Mal ins Schwimmen. Doch ein zweites Mal fand der Ball nicht den Weg ins Heimischen-Tor, mit etwas Glück rettete der TuS den knappen Sieg über die Zeit. Durch den Dreier bleiben die Hochleitner-Männer im Spitzenfeld der Tabelle, Aufsteiger Spittal wiederum schlug sich zwar wacker, muss die Punkte aber woanders holen. 

Mag. Peter Hochleitner (Trainer TuS Bad Gleichenberg): ''Das war eigentlich eine klare Angelegenheit. Wir haben die ersten 70 Minuten nur auf ein Tor gespielt, haben im Abschluss teilweise stümperhaft und mit Unvermögen agiert. Aus einer Unanchtsamkeit heraus fiel dann das 1:2, danach sind wir etwas ins Trudeln geraten. Wir müssen mit dem 2:1 heute zufrieden sein.''

Beste/r Spieler: Paul Mayerhofer (SV Spittal), Daniel Rossmann (TuS Bad Gleichenberg)

 

TuS Bad Gleichenberg - SV Spittal/Drau 2:1 (1:0)

Bad Gleichenberg Arena, SR Markus Greinecker, 150 Zuseher

TuS Bad Gleichenberg: Bartosch, Trummer, Forjan, Köpf (67.Zelko), Kaufmann (82. Stuber-Hamm), Rossmann, Kohlfürst, Pojer, Hochleitner, Sres, Krenn (90. Korkusuz)

SV Spittal/Drau: Mayerhofer, Hajdarevic, Sehic (54. Rainer), Pingist (58. Salcher), Oberwinkler, Mair, Clementschitsch (58. Hadzic), Revelant (54. Udikaluka), Ortner, Ban, Tiganj

Torfolge: 1:0 Leonhard Kaufmann (29.), 2:0 Leonhard Kaufmann (46.), 2:1 Erwin Tiganj (66.) 

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook