UVB Vöcklamarkt: Kommt mit Neo-Trainer Brandstätter der Erfolg zurück?

Die UVB Vöcklamarkt hatte in der abgebrochenen Regionalliga Mitte 20/21 nach einem Umbruch im letzten Sommer mit zahlreichen Abgängen wenig zu Lachen. Mit nur acht Punkten standen die Hausruckviertler an vorletzter Stelle, in letzter Konsequenz haben die Oberösterreicher den Ligaverbleib vermutlich der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Liga-Abbruch zu verdanken. Ligaportal sprach mit UVB-Sportchef Klaus Preiner über die Kaderplanung, die Saisonziele und den coronabedingten Meisterschaftsabbruch.

Neues Trainer-Team: Brandstätter bringt Bajza und Berger mit

''Wir waren schon auch ein Nutznießer des Abbruchs, da wir zu der Zeit auf einem Abstiegsplatz standen. Dennoch war es aus meiner Sicht richtig, dass abgebrochen wurde. Ich bin trotzden überzeugt, dass wir die Klasse gehalten hätten, wir haben uns im Winter gut verstärkt'', resümiert Preiner die vergangene Saison. Mit einem mehr oder minder kräftig verändertem Kader und einem neuen Trainer-Team geht die UVB Vöcklamarkt in die neue Saison 21/22, eine Saison voller Abstiegssorgen soll unter allen Umständen vermieden werden. Der neue Chef-Coach Jürgen Brandstätter bringt sein Team aus gemeinsamen Bad Schallerbach-Zeiten mit nach Vöcklamarkt: Ihm werden Co-Trainer Branislav Bajza und Physio- und Athletiktrainer Björn Berger assistieren. Lediglich auf den Positionen der Tormann-Trainer herrscht Kontinuität - auch in der kommenden Saison sind Christian Baumann-Rott und Manuel Harrant für die Fitness der UVB-Keeper verantwortlich. Für die UVB Juniors wird künftig Thomas Laganda als neuer Trainer das Sagen haben. Mit Marcel Rohrstorfer, Simon Würtinger, Michael Eberl, Lukas Preiner, Mattia Olivotto, Dennis Schönegger und Paul Lipczinski konnten bereits sieben Verträge verlängert werden. Drei Neuzugänge stehen bisher fest: Von Austria Salzburg kommt Stürmer Lucas Purkrabek - in der Regionalliga Salzburg Saison 20/21 zählte der Offensivmann mit zwölf Einsätzen zum Stammpersonal bei den Mozartstädtern und von Liga-Rivale Junge Wikinger Ried wechselt Kapitän Daniel Pointner an die Vöckla. Außerdem wechselt mit Belmin Cirkic ein talentierter Mittelfeldspieler vom WSC Hertha Wels zur Union.

uvb voecklamarkt juergen brandstaetter 14012017 harald dostal

Jürgen Brandstätter (hier noch beim SV Gmunden) ist der neue Chef-Coach in Vöcklamarkt.

Zielsetzung: Keine Abstiegssorgen

Den Zugängen stehen bisher vier Abgänge gegenüber: Mit Manuel Hofmeister verliert die UVB eine Stammkraft an Liga-Rivale FC Wels und auch Yannick Johnson schlägt seine Zelte beim SV Straßwalchen auf. Außerdem wechselt Roland Krempler zur Union Mondsee und Christian Brandl schlägt seine Zelte beim TSV Neumarkt auf. Doch damit ist die Kaderplanung noch nicht zwingend abgeschlossen, die Hausruckviertler suchen noch einen Stürmer: ''An und für sich sind wir gut unterwegs, aber im Sturm haben wir noch eine Baustelle. Da vorne brauchen wir eine Garantie. Es wird schwierig, aber Gespräche laufen bereits'', bringt Preiner den Stand der Dinge auf den Punkt. Der Offensivbereich war in der zurückliegenden Saison ein Problem - mit nur elf Toren in 13  Spielen stellte die UVB hinter Aufsteiger Spittal die zweitschwächste Offensive der Liga. Die Zielsetzung für die kommende Spielzeit ist relativ klar: ''Wir wollen mit unserer veränderten Mannschaft keine Abstiegssorgen haben. Auch wir müssen finanziell kleinere Brötchen backen, aber wir wollen nicht jammern, sondern das Maximale rausholen. Wir wissen, dass die Regionalliga ein sehr gutes Niveau hat'', formuliert der UVB-Sportchef den Anspruch. Die UVB ist auch heuer im Cup wieder mit von der Partie, natürlich hofft man auf ein attraktives Los wie vor zwei Jahren als man Bundesligist LASK Linz in der ersten Runde mit 2:6 unterlag: ''Wir haben in den letzten Jahren viel Glück gehabt mit den Losen Austria, Ried und LASK. Es wäre natürlich super, wenn wir wieder einen Bundesligisten kriegen würden, das ist eine Aufwertung für den Verein und natürlich auch finanziell eine Super-Geschichte'', hofft Preiner. Probleme beim Nachwuchs bzw. im ehrenamtlichen Bereich hat man in Vöcklamarkt wegen Corona bis dato nicht, eher das Gegenteil ist der Fall: ''Wir haben im Nachwuchs die Situation, dass wir bei er U17 sogar eine Mannschaft mehr stellen können. Wir sind mit unseren Nachwuchstrainern immer in Kontakt, es gibt kaum Abgänge. Der Kontakt von Trainern zu Spielern war die ganze Zeit da, besonders beim Sozialen abseits vom Fußball. Und auch unsere Ehrenamtler halten uns die Stange'', hält der UVB-Sportchef fest.

Testspiele UVB Vöcklamarkt Überblick:

Fr., 28.5.21, 19:00 UVB Vöcklamarkt - SV Bad Schallerbach 4:1 (2:0), BLACK CREVICE Stadion Vöcklamarkt

Fr., 18.6.21, 19:00 UVB Vöcklamarkt - Union Edelweiss Linz 0:1 (0:1), BLACK CREVICE Stadion Vöcklamarkt

Di., 22.6.21, 18:00 FC Blau-Weiß Linz - UVB Vöcklamarkt, Donaupark-Stadion Linz

Fr., 25.6.21, 19:00 UVB Vöcklamarkt - SAK 1914, BLACK CREVICE Stadion Vöcklamarkt

Fr., 2.7.21, 19:00 USK Anif - UVB Vöcklamarkt, Anif Sportzentrum

Fr., 9.7.21, 18:30 UVB Vöcklamarkt - Union Mondsee, BLACK CREVICE Stadion Vöcklamarkt

Ligastart:

Fr., 23.7.21, 19:00 UVB Vöcklamarkt - FC Wels, BLACK CREVICE Stadion Vöcklamarkt

 

Bericht: Pascal Stegemann

Foto: Harald Dostal

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook