WSC Hertha: Nach dem "Bullenritt" will man Historisches schaffen

Am Donnerstag, 22. Juli erfolgt mit der Partie Spittal/Drau gegen Sturm Graz II der Ankick in der Regionalliga Mitte. Allerorts ist die Hoffnung sehr groß, dass man nach den coronabedingten Abbrüchen in den letzten beiden Jahren, 21/22 endlich wieder eine volle Saison, ohne großartigen Einschränkungen absolvieren kann. Ligaportal.at wirft kurz vor Beginn der Punktejagd, noch einmal einen aktuellen Blick auf die Vereine bzw. ist man bemüht darum, abzuschätzen, in welcher Tabellenregion der Club zu finden sein wird. Der nächste Club der unter die Lupe genommen wird ist der WSC Hogo Hertha:

 

Im Cup hat man das große Los gezogen

Die Messestädter sind eine der wenigen Mannschaften, die es ins Auge gefasst haben, beim nötigen sportlichen Erfolg, auch den Weg in die 2. Liga anzutreten. Entsprechend wurde der Kader auch qualitativ aufgebessert. Kommen mit Gasperlmair, Hofstätter und Messing doch Spieler hinzu, die schon bestens Bescheid darüber wissen, was ein Stockwerk höher so abgeht. Insgesamt haben die Herthaner die vierte Regionalliga-Saison vor der Brust. Nach dem Akklimatisieren, das in der ersten Spielzeit stattgefunden hat, hat man schnell den nötigen Spielfaden aufgegriffen. Demnach kann sich die "Coronabilanz" durchaus sehen lassen: 30 Spiele 18 Siege 3 Remis 9 Niederlagen. Die Welser haben schon im oberösterreichischen Unterhaus oftmals bewiesen, dass man Geduld aufbringen kann, bis sich der nötige Erfolg einstellt. Trotzdem hat die Truppe von Trainer Markus Waldl den Fokus darauf gelegt, nach Möglichkeit schon im Sommer 2022, die Klassenverbesserung zu bewerkstelligen. 

Prognose:

Beim WSC Hertha ist man sich im klaren darüber, dass die Konkurrenz, auch wenn etliche davon wohl um keine Lizenz ansuchen werden, nicht schläft. Aber wenn es gelingt die Neuzugänge entsprechend zu integrieren bzw. wenn man rasch zur nötigen Konstanz findet, dann werden die Welser mit großer Wahrscheinlichkeit, im Titelkampf zu finden sein. Bereits eine Woche vor Beginn der Punktejagd steht der Hertha das "Spiel des Jahres" ins Haus. Hat man es doch geschafft aus den 63 möglichen Gegnern den Titelverteidiger Red Bull Salzburg rauszuziehen. Ligaportal.at geht davon aus, dass der Meistertitel über WSC Hertha führt bzw. dass diese zwischen Platz 1 und 4 zu finden sein werden.

HerthaWels Bildgröße ändern

(Das große Ziel der WSC Hertha ist es, erstmalig den Aufstieg in die 2. Liga unter Dach und Fach zu bringen)

 

1. Runde ÖFB-Cup:

WSC Hertha - Red Bull Salzburg (Freitag, 16. Juli, 17:00 Uhr)

 

Testspiel-Ergebnisse:

Pregarten 2:1, Bad Schallerbach 3:1, Amstetten 0:0, St. Florian 0:0, Sattledt 2:1, Oedt 0:1

 

Meisterschaftsstart:

WSC Hertha - Gurten (Freitag, 23. Juli, 19:00 Uhr)

Ab und Zugänge Regionalliga Mitte 

 

Photocredit: WSC Hertha

by: Ligaportal/Roo

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook