Erster Saisonsieg: St. Anna macht den Jungen Wikingern den Garaus!

In der 4. Runde der Regionalliga Mitte trafen am heutigen Dienstagabend die Jungen Wikinger Ried und der USV RB Weindorf St. Anna am Aigen aufeinander. Die Jungen Wikinger hielten zwar gut dagegen, doch St. Anna agierte etwas abgezockter im Abschluss und nahm deshalb die drei Punkte mit in die Steiermark. Für den USV trafen Jure Petric und Andreas Lackner, für St. Anna war es der erste Saisonsieg.

Petric beschert St. Anna die Führung

In den Anfangsminuten passierte nicht wirklich viel Gefährliches vor den beiden Toren, beide Teams waren darum bemüht, Sicherheit in die eigenen Reihen zu bekommen. Die ersten Abschlüsse gehörten den Hausherren: Junior Diomande fasste sich zwei Mal ein Herz und zog ab, doch das Runde verfehlte den Kasten (7./10.). Und so kamen die Gäste kurz darauf erstmalig zum Zuge und machten es auf Anhieb besser: Nach einem schnell vorgetragenen Konter war Jure Petric zur Stelle und schob die Kugel zum Führungstreffer über die Linie (19.). Die Antwort der Gastgeber folgte nur wenige Sekunden später, Ex-Profi-Kicker Manuel Kerhe jagte die Kugel aus vielversprechender Position jedoch über den Kasten (20.). Mittlerweile waren die Gäste aus der Steiermark das optisch überlegene Team, wenngleich die Jungen Wikinger immer wieder versuchten mit schnellen Angriffen für Entlastung zu sorgen. In der Folge tat sich nicht viel in den Strafräumen, beiden Mannschaften neutralisierten sich. Knapp zehn Minuten vor der Pause probierte es Luka Salamun aus der Distanz, fand jedoch in JWR-Keeper Jonas Wendlinger seinen Meister (37.). Bis zur Pause sollte nichts passieren und so ging es mit einer knappen Gästeführung in die Kabinen.

st anna usv vs deutschlandsberg dsc tomislav kocijan 310721 richard purgstaller

St. Anna-Coach Kocijan holte mit seiner Truppe den ersten Sieg.

Ried probiert alles, doch St. Anna macht in der Nachspielzeit den Deckel drauf

Nach dem Seitenwechsel agierten die Jungen Wikinger zwar deutlich offensiver als in Durchgang eins, zwingende Chancen blieben jedoch vorerst aus, denn St. Anna konnte die Angriffe gut abwehren. Nach etwas mehr als einer Stunde dann die gute Gelegenheit für die Heimischen, doch Lukas Schlosser schob die Kugel nach einem Eckball am Kasten vorbei (65.). Je länger die Spielzeit voranschritt, desto mehr Räume bekamen die Gäste zum Kontern. Jedoch gelangen beiden Teams in der zweiten Hälfte nur wenige Aktionen, auf beiden Seiten fehlte es oft am letzten Pass. In der Schlussphase warfen die jungen Rieder noch einmal alles nach vorne, was den Gästen Platz für schnelle Vorstöße ließ. Einen dieser Vorstöße konnte Andreas Lackner in der Nachspielzeit zum 2:0 nutzen (90.+2).

Christoph Kobald (Mittelfeldspieler USV St. Anna am Aigen): "Wir sind überglücklich mit dem Sieg. Endlich konnten wir unsere Leistung über die gesamten 90 Minuten auf den Platz bringen. Der Sieg geht vollkommen in Ordnung.''

Beste/r Spieler: Jure Petric (USV St. Anna am Aigen)

Junge Wikinger Ried - USV RB Weindorf St. Anna am Aigen 0:2 (0:1)

josko ARENA, SR Stephan Orel, 200 Zuseher

Junge Wikinger Ried: Wendlinger, Hingsamer (46. Baumgartner), Turi, Zdychinec, Schlosser (77. Voglmaier), Diomande (77. Akrap), Wiesinger, Birglehner, Kerhe, Coco (77. Mwatero), Horner (66. Mayrhuber)

USV St. Anna: Donner, Petric, Tieber (80. N. Salamun), L. Salamun, List, Kobald (90.+1 Thurner-Seebacher), Weber, Balazic, Muhr, Lackner, Klöckl

Torfolge: 0:1 Jure Petric (19.), 0:2 Andreas Lackner (90.+3)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter