Vorerst beste Auswärtsmannschaft: Junge Wikinger knacken den SV Spittal in der Fremde mit 4:1!

In der 9. Runde der Regionalliga Mitte duellierten sich am heutigen Freitagabend der SV Sportastic Spittal/Drau und die Jungen Wikinger Ried. Dabei gelang es dem SVS nicht die vierte Pleite in Serie zu vermeiden, am Ende jubelten die Rieder über den dritten Saisonsieg. Beim 4:1-Auswärtssieg der Offenzeller-Truppe trafen Coco und Schlosser jeweils doppelt.

Turbulente Anfangsphase: Die Jungen Wikinger gehen mit einer Führung in die Pause

Die Anfangsphase in diesem Match war mehr als unterhaltsam, denn nach 20 Minuten waren bereits drei Tore gefallen: Den Anfang machte Lorenzo Massimiliano Coco, der bereits in der dritten Minute per Abstauber zur frühen Rieder Führung traf (4.). Doch die Spittaler Gastgeber waren keineswegs geschockt, einen blitzsauberen Konter schloss Michael Oberwinkler zum Ausgleich ab (11.). Doch allzu lange hielt der SVS den egalisierten Spielstand nicht - wiederum nur wenige Minuten später stellte Lukas Schlosser mit seinem fünften Saisontreffer per Elfmeter den alten Abstand wieder her, ein Spittaler Handspiel im Strafraum hatte zum Elfer geführt (18.). Im Anschluss verlor die Partie etwas an Schwung, beide Teams neutralisierten sich jetzt und verteidigten konsequenter als in der Anfangsphase. So gelang es keinem der beiden Kontrahenten die Kugel noch einmal im Kasten unterzubringen, mit einer knappen Gästeführung ging es in die Kabinen.

treibach sk vs junge wikinger ried justin mwatero 230721 sk treibach

Mwatero und co. gelang der bereits dritte Saisonsieg gegen den SV Spittal/Drau.

Coco und Schlosser schnüren den Doppelpack

Kurz nach Wiederanpfiff machte Lorenzo Massimiliano Coco den Deckel nach einem schnellen Konter mit seinem zweiten Treffer des Tages drauf (53.). Die Hausherren versuchten im Anschluss noch einmal alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch gelingen sollte dies den Kärntnern nicht. In der Schlussphase traf gar Lukas Schlosser nach einer Hereingabe ein zweites Mal zum 4:1, was gleichbedeutend mit dem höchsten Saisonsieg sein sollte. Denn von diesem Nackenschlag erholten sich die Spittaler letztlich nicht mehr, beim Stand von 1:4 beendete der Schiedsrichter die Partie. Durch die vierte Pleite in Folge rutscht der SVS tief in den Keller, die Jungen Wikinger sind mit zwölf Punkten voll im Soll und springen in die obere Tabellenhälfte.

Tim Entenfellner (Team-Manager Junge Wikinger Ried): ''Der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Zwischendurch war Spittal bei Kontern gefährlich, aber wir haben die Partie von Anfang an im Griff gehabt. Ein Pauschallob an die Mannschaft.''

Beste/r Spieler: Lorenzo Massimiliano Coco (Junge Wikinger Ried)

 

SV Sportastic Spittal/Drau - Junge Wikinger Ried 1:4 (1:2)

Goldeckstadion Spittal, SR MSc Alexander Lappi, 250 Zuseher

SV Spittal/Drau: Haimburger, Brandner (65. Pingist), Hajdarevic, Keric (65. Ogradnig), Graf, Oberwinkler, Steurer, Killar (82. Hutter), Fillafer (65. Begic), Ortner, Zurga (65. Udikaluka)

Junge Wikinger Ried: Moser, Hingsamer, Mayer, Baumgartner, Schlosser (82. Hochreiter), Wiesinger, Mayrhuber, Mwatero (59. Diomande), Birglehner, Kerhe, Coco (71. Voglmaier)

Torfolge: 0:1 Lorenzo Massimiliano Coco (4.), 1:1 Michael Oberwinkler (11.), 1:2 Lukas Schlosser (18.), 1:3 Lorenzo Massimiliano Coco (53.), 1:4 Lukas Schlosser (82.)

 

Foto: SK Treibach

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook