Serie prolongiert: Hertha Wels feiert gegen Allerheiligen den fünften Sieg in Folge!

Am heutigen Freitagabend kam es in der 10. Runde der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen dem WSC HOGO Hertha Wels und dem USV Stein Reinisch Allerheiligen. Und dabei konnten die Messestädter ihre gute Form erneut bestätigen, beim 2:0-Sieg fuhren die Waldl-Männer den fünften Dreier in Folge ein. Die Tore machten Hodzic und Holzinger, durch den Erfolg schnappt sich der WSC den zweiten Tabellenplatz.

Trotz Überlegenheit: Hertha Wels bringt den Ball nicht im Tor unter

Die Hertha kam gut in dieses Match, nach rund zehn Minuten vergab Mislov die erste Gelegenheit für den WSC (10.). Im ersten Durchgang war generell der WSC das federführende und spielbestimmende Team, nur sollte es vorerst nicht gelingen diese Dominanz in Tore umzumünzen. Nach rund einer halben Stunde war es wieder Mislov, der es aus der Distanz versuchte, das Ziel jedoch verfehlte (33.). Die Gäste kamen in den ersten 45 Minuten nicht richtig zur Geltung, offensive Akzente konnten die Windisch-Männer nur wenige setzen. Die Hausherren wiederum waren im Abschluss nicht genau genug, kurz vor der Pause war der WSC dem Führungstreffer ganz nah, doch die ASV-Abwehr konnte auf der Linie retten und somit die Null halten (43.). Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause.

hertha wels wsc vs weiz sc 12 030921 harald dostal

WSC-Keeper Indir Duna hielt seinen Kasten ein weiteres Mal sauber.

Hodzic und Holzinger bringen den WSC auf Kurs

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete: Der ASV Allerheiligen hatte mit Defensiv-Aufgaben alle Hände voll zu tun und musste das Leder ein weiteres Mal von der Linie kratzen, um den Rückstand zu verhindern (47.). So dauerte es ungefähr eine Stunde bis Amar Hodzic die Herthaner mit seinem Führungstreffer per Elfmeter erlöste (62.). Nach dem Rückstand mobilisierten die ''Gallier'' noch einmal alle Reserven, doch mehr als die eine oder andere Halbchance sollte nicht mehr herausspringen. Letztlich zu harmlos agierte der ASV in der Offensive, nach einem Eckball fingen sich die ''Gallier'' einen Konter, den Stefan Holzinger mit dem 2:0 abschließen konnte (79.). Damit war der Drops gelutscht, denn so lautete auch der Endstand. Der WSC Hertha Wels gewinnt ein fünftes Mal in Folge und ist Leader Deutschlandsberg dicht auf den Fersen, Allerheiligen verliert den Kontakt zur Spitzengruppe.

Gerald Perzy (Sportlicher Leiter WSC Hertha Wels): ''Es war ein verdienter Sieg, wir waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Besonders freut es mich, dass Allerheiligen eigentlich keine richtige Chance hatte und wir wieder zu Null gespielt haben. Wir sind jetzt gut gefestigt.''

Beste/r Spieler: Roko Mislov, Alexander Fröschl, Stefan Holzinger (alle WSC Hertha Wels)

 

WSC HOGO Hertha Wels - USV Stein Reinisch Allerheiligen 2:0 (0:0)

Mauth Stadion Wels, SR Marco Schlacher, 220 Zuseher

WSC Hertha Wels: Duna, Maier (78. Lazarus), Mislov, Sulimani (75. Stadlmann), Racic (18. Hofstätter), Fröschl, Hodzic, Mayer (75. Messing), Holzinger, Gasperlmair, Frank

SV Allerheiligen: Hamer, Puster, Poldrugac, Fauland, Bernsteiner, Mihovilovic, Kager (82. Kargl), Bizjak, Syla, Janetzko (69. Grillitsch), Duvnjak (46. Pistrich)

Torfolge: 1:0 Amar Hodzic (62.), 2:0 Stefan Holzinger (79.)

 

Foto: Harald Dostal

komplette Bildergalerie unter: www.sport-bilder.at

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook