Vöcklamarkt mit knappem Sieg in Stadl-Paura

Am Samstagnachmittag kam es in der zehnten Runde der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen dem ATSV Stadl-Paura und dem UVB Vöcklamarkt. Die Gäste gingen als Favorit ins Spiel und konnten dieser Rolle auch gerecht werden. Auch wenn es eine enge Partie war, denn das Spiel endete mit einem 2:1-Sieg der Gäste. 

 

Keine Tore

Das Spiel beginnt verhalten. Weder die Gäste noch die Gastgeber kommen wirklich gut ins Spiel. Das Publikum sieht eine matte Partie mit der einen oder anderen Foulsituation. Wirklich gefährliche Szenen im Strafraum gibt es aber nicht zu sehen. Vöcklamarkt tut sich mit den tiefstehenden Gastgebern schwer. Diese verteidigen mit Mann und Maus. Das Spiel plätschert dahin und nach etwas mehr als 45 Minuten pfeift der Schiedsrichter vorerst ab. 

Vöcklamarkt geht in Führung

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gästen, die dann auch gleich die beste Gelegenheit der Partie bis dahin vorfinden. Taferner kommt alleine vor dem Torwart zum Ball, doch der Spieler vergibt. Kurz darauf gibt es Elfmeter für die Gäste. Ivan Ljubicic tritt an und versenkt das Leder im Kasten. Damit führt der Favorit und will nachlegen. In der 82. Minute kommt Knez alleine vor dem Goalie zum Ball, doch der Schlussmann hält im Nachfassen. Shqiprim Vojvoda macht es kurz darauf besser und stellt auf 2:0. Die Heimischen werfen in Folge alles nach vorne und werden zumindest mit dem Anschlusstreffer belohnt. Tolga Demir trifft, bevor die Partie vorbei ist. 

Klaus Preiner (Sportlicher Leiter Vöcklamarkt): "Wir haben gewusst, dass das heute eine schwere Partie wird. Das war so ein Spiel, das du schnell abhaken musst. Wir nehmen die drei Punkte mit und weiter gehts."

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook