Nächste hohe Pleite: Gleisdorf unterliegt Gurten mit 0:4!

Am heutigen Freitagabend duellierten sich in der 11. Runde der Regionalliga Mitte der FC Gleisdorf 09 und die Union Raiffeisen Gurten. Am Ende konnte sich die Madritsch-Elf klar und deutlich mit 4:0 durchsetzen, nach einem torlosen ersten Durchgang trafen die Innviertler vier Mal ins Schwarze. Für Gleisdorf ist es nach dem 0:6 gegen SK Sturm II die nächste hohe Pleite in ein paar Tagen.

Chancenarmer erster Durchgang resultiert in einem 0:0 zur Pause

Die Gurtener Gäste fanden etwas besser in dieses Match und die erste ernstzunehmende Gelegenheit nach einer Viertelstunde vor: Eine Flanke von rechts segelte in den Gleisdorfer Strafraum, doch ein FCG-Verteidiger konnte die Kugel vor dem einschussbereiten Gurtener Stürmer zur Ecke klären (14.). Wenig später war es Jacub Przybylko, der die Top-Chance auf die frühe Gästeführung vergab (19.). Von Gleisdorf war in der ersten halben Stunde offensiv eher weniger zu sehen und auch bei der Union blieb es bei guten Ansätzen. Da keine der beiden Mannschaften richtig zielgerichtet zur Sache ging, ging es mit einem 0:0 zur Pause.

gurten union vs lustenau fc jacub przybylko 170721 Reinhard Schröckelsberger

Gleich vier Mal klingelt es im Gleisdorfer Kasten

Nach dem Seitenwechsel tat sich dann plötzlich mehr, erst war es der Gleisdorfer Rene Radl, der Gurten-Keeper Wimmer zu einer Reaktion zwang (58.). Eben jener Radl war es auch, der kurz darauf nach einem Eckball nur die Querlatte traf und somit die Führung für die Hausherren verpasste (59.). Auf der anderen Seite lief es besser, denn nach feiner Vorarbeit mit einem Solo durch die gesamte Gleisdorfer Hälfte war Bernhard Öhlböck zur Stelle und besorgte die Gurtener Führung (62.). Die Gleisdorfer reagierten ein paar Minuten später mit einer Doppelchance auf den Rückstand, doch zwei Mal reagierte Wimmer hervorragend und verhinderte so den Ausgleich (70.). Die Gäste bekamen jetzt naturgemäß mehr Räume zum Kontern und dies nutzten die Madritsch-Männer kurz darauf zum 2:0 durch Lukas Moser (78.). Damit war die Entscheidung gefallen, doch die Gurtener hatten noch Lust auf Tore. In der Schlussphase erhöhte die Union per Doppelschlag sogar auf 4:0, erst traf Jacub Przybylko, dann setzte Jakob Kreuzer den Schlusspunkt (87./90.). Am Ende blieb es beim 4:0 - nach dem 0:6 unter der Woche gegen Sturm Graz II muss Gleisdorf die nächste derbe Pleite einstecken.

Rene Wirth (Spieler Union Gurten): "Ich glaube es hat die Mannschaft gewonnen, die den Sieg einfach mehr wollte. Wir haben nach den beiden englischen Wochen nochmal alles investiert und sind daher auch verdient als Sieger vom Platz gegangen. So kann es die nächsten Wochen weiter gehen. Ich bin mir aber sicher dass Gleisdorf rasch wieder in die Spur finden wird - sie haben eine sehr gute Mannschaft."

Beste Spieler: Felix Wimmer, Thomas Reiter, Bernhard Öhlböck, Rene Wirth (alle Union Gurten)

FC Gleisdorf 09 - Union Raiffeisen Gurten 0:4 (0:0)

Solarstadion Gleisdorf, SR Christof Leitner, 250 Zuseher

FC Gleisdorf: Lipovac, Grgic, Wagnes (80. Schlemmer), Sittsam (66. Berger), Wotolen (59. Ostermann), Köfler, Suppan, Radl, Schroll, Zisser, Krammer

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Schott, Bauer (67. Moser), Przybylko (88. Schütz), Kreuzer, Öhlböck (67. Brozik), Wirth (88. Glasner), Schnaitter, Zirnitzer (79. Tischler), Burghuber

Torfolge: 0:1 Bernhard Öhlböck (62.), 0:2 Lukas Moser (78.), 0:3 Jacub Przybylko (87.), 0:4 Jakob Kreuzer (90.)

 

Foto: Reinhard Schröckelsberger

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook