Überraschung im Lavanttal: Stadl-Paura knöpft den WAC Amateuren einen Zähler ab!

Am heutigen Samstagnachmitag trafen in der 13. Runde der Regionalliga Mitte die RZ Pellets WAC Amateure und der ATSV Stadl-Paura aufeinander. Die Favoritenrolle lag dabei klar bei den Lavanttalern, doch diese konnten die Tatschl-Youngsters dann jedoch nicht so richtig ausfüllen, denn am Ende mussten sich die Lavanttaler gegen das Tabellenschlusslicht mit nur einem Punkt begnügen. Augustine Boakye hatte die Wolfsberger erwartungsgemäß in Führung gebracht, doch Stadl-Paura konnte durch Baric den Spielstand egalisieren.

Boakye schießt die ''Jungwölfe'' in Front

Die ''Jungwölfe'' diktierten von Anfang an das Spielgeschehen und stellten wie erwartet die dominante und spielbestimmende Mannschaft. Stadl-Paura stand tief und lauerte eher auf Konter, die jungen Wolfsberger machten das Spiel, konnten aber in der Anfangsphase kein Kapital aus der Überlegenheit schlagen. Eine halbe Stunde lange hielten die Gäste die Null, dann schlugen die Wolfsberger zu: Nach einem schnellen Konter war Augustine Boakye zur Stelle und besorgte den Führungstreffer für die Hausherren (30.). Davon erholte sich Stadl-Paura vor der Pause nicht mehr und so ging es mit einem 1:0 in die Kabinen.

hertha wels vs wac amateure 20 011021 harald dostal

Harald Tatschl's Männer ließen heute gegen Stadl-Paura zwei Punkte liegen.

Baric gelingt kurz nach der Pause der Ausgleich

Kurz nach Wiederanpfiff gelang der Stadl-Paura der überraschende Ausgleich durch Petar Baric, der Mittelfeldmann wurde mit einem feinen Lochpass bedient, lief allein auf Tormann Kuttin zu und ließ dem Goalie keine Chance (48.). In der Folge hatte der ATSV sogar die etwas besseren und mehr Chancen auf den Siegtreffer, welche die Traunviertler jedoch ungenutzt ließen. Nach rund einer Stunde reagierte ''Jungwölfe''-Coach Harald Tatschl und brachte mit Tialler und Egger zwei frische Kräfte. Doch auch mit den Neuen lahmte das Wolfsberger Offensivspiel am heutigen Nachmittag, richtig brandgefährlich wurden die Kärntner nur selten. Konsequenterweise sollte es am Ende nicht mehr für den heißbegehrten Dreier reichen, Schiedsrichter Philipp Duschek beendete die Partie beim Stand von 1:1. Durch den Punkt verpassen die ''Jungwölfe'' den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz, Stadl-Paura wiederum holt einen unerhofften Punkt und ist jetzt punktgleich mit dem FC Wels.

Johann Stöttinger (Sportlicher Leiter ATSV Stadl-Paura): ''Der Punkt war sehr verdient, wir hatten am Ende sogar mehr Chancen als der WAC. Ein Wermutstropfen ist, dass sich unser Tormann wahrscheinlich schwerer verletzt hat.''

Beste/r Spieler: Petar Baric (ATSV Stadl-Paura)

 

RZ Pellets WAC Amateure - ATSV Stadl-Paura 1:1 (1:0)

Sportplatz St. Andrä, SR Philipp Duschek, 75 Zuseher

WAC Amateure: Kuttin, Staudinger (69. Egger), Scharfetter (78. Egarter), Altersbeger, Tauchhammer, Heiden (69. Tialler), Pertlwieser, Boakye, Schöfl, Wernitznig, Steiger

ATSV Stadl-Paura: Vivaldo Perisco, Oduh (90.+1. Said), Baric, Kante (79. Bouchalga), Ibanez, Iljazi, Herrera Afonso, Milojevic, Rafajac, Demir, Perisic

Torfolge: 1:0 Augustine Boakye (30.), 1:1 Petar Baric (48.)

 

Foto: Harald Dostal

komplette Bildergalerie unter: www.sport-bilder.at

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook