Führung verspielt: Gleisdorf muss sich mit einem Punkt gegen Vöcklamarkt begnügen!

Am heutigen Freitagabend gastierte der FC Gleisdorf 09 in der 19. Runde der Regionalliga Mitte bei der UVB Vöcklamarkt. Und dabei sahen die Solarstädter lange Zeit nach dem Sieger aus, denn die Böcksteiner-Truppe führten nach Treffern von Zettl und Köfler bereits mit 2:0. Doch die Hausruckviertler bewiesen Moral und kamen noch zum 2:2.

Munterer Kick: Gleisdorf führt zur Pause mit 2:1

Die Gleisdorfer Gäste erwischten den besseren Start in dieses Match, nach knapp 20 Minuten schloss Sebastian Zettl einen blitzsauberen Konter des FCG zur 1:0-Gästeführung ab (20.). Und die Böcksteiner-Elf ließ keineswegs nach, sondern erhöhte nach etwas mehr als einer halben Stunde auf 2:0. Nach einer Freistoßflanke verlängerte Marco Köfler die Kugel per Kopf ins Tor (33.). Im Anschluss zeigten dann die Hausherren endlich eine Reaktion, ein paar Minuten später war Franko Knez nach einer Unachtsamkeit der Gleisdorfer zur Stelle und machte die Partie per sattem Abschluss mit dem Anschlusstreffer wieder spannend (41.). Beim Stand von 2:1 für die Gäste schickte der Referee die Teams in die Halbzeitpause.

st anna am aigen usv vs vöcklamarkt uvb 26 260222 usv st anna am aigen

Senkyu sichert Vöcklamarkt zumindest einen Zähler

Nach Wiederbeginn versuchte die UVB sofort eine Schippe draufzulegen, um hier schnell zum Ausgleich zu kommen, doch vorerst hielt der Gleisdorfer Abwehrriegel. Und zwar bis ungefähr zehn Minuten vor Schluss, denn dann fiel das 2:2. Hinata Senkyu war zur Stelle und konnte FCG-Keeper Fraiss überwinden und seinen Farben einen Zähler sichern können (78.). In der Schlussphase dieses Matches gingen beide Mannschaften auf Sieg, doch weder der einen noch der anderen Seite gelang her. Am Ende des Tages mussten sich sowohl Gleisdorf als auch Vöcklamarkt mit einem Zähler begnügen, den vor allem die Vöcklamarkter nach den Strapazen der letzten Wochen wohl mit Kusshand nehmen werden.

Klaus Preiner (Sportlicher Leiter UVB Vöcklamarkt): "Den Punkt nehmen wir gerne mit, wir hatten in den letzten Wochen ja ein straffes Programm. Heute haben wir ein 2:0 aufgeholt gegen eine gute Gleisdorfer Mannschaft."

Gerald Kainz (Sportlicher Leiter FC Gleisdorf 09): "Heute überwiegt, dass wir immer noch ungeschlagen sind. Trotzdem ist es natürlich bitter, wenn man nur einen Punkt mit nach Hause nimmt. Wir haben sehr gut und aggressiv begonnen und wir haben den Ball laufen lassen, das war das richtige Rezept gegen Vöcklamarkt. Das haben wir auch in der zweiten Hälfte versucht. Am Ende ist das Remis aber schon gerecht, am Ende hätten wir noch verlieren oder gewinnen können."

Beste/r Spieler: Franko Knez (UVB Vöcklamarkt)

 

UVB Vöcklamarkt - FC Gleisdorf 09 2:2 (1:2)

BACK CREVICE - Stadion Vöcklamarkt, SR Philip Gadler, 250 Zuseher

UVB Vöcklamarkt: Schober, Eberl, Rohrstorfer (10. Lipczinski), Vojvoda (83. Hochreiter), Taferner, Cirkic, Purkrabek, Knez, Preiner, Würtinger, Senkyu

FC Gleisdorf 09: Reiter (7. Fraiss), Grgic, Wagnes (70. Berger), Ostermann, Mujkanovic (70. Glanznig), Wotolen, Köfler, Schroll, Schloffer, Zisser, Zettl

Torfolge: 0:1 Sebastian Zettl (20.), 0:2 Marco Köfler (33.), 1:2 Franko Knez (41.), 2:2 Hinata Senkyu (78.)

 

Foto: Gerhard Weiß

Bericht: Pascal Stegemann 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter