Wahnsinns-Moral: Bad Gleichenberg dreht Partie gegen Spittal/Drau in Unterzahl!

Am heutigen Freitagabend empfing der SV Sportastic Spittal/Drau in der 23. Runde der Regionalliga Mitte den TuS Bad Gleichenberg. Und dabei zeigten die Gäste eine bärenstarke Leistung, denn den Rebernegg-Männern gelang es einen 0:1-Rückstand noch in einen Sieg zu verwandeln - trotz einer mehr als 45-minütigen Unterzahl aufgrund einer roten Karte für Stuber-Hamm. Die Führung hatte Zukic erzielt, doch Bad Gleichenberg schlug durch Köpf und Forjan eindrucksvoll zurück.

Rot für Stuber-Hamm: Zukic besorgt die Spittaler Führung vom Punkt

Der SVS hatte im ersten Durchgang etwas mehr vom Spiel und weitestgehend alles im Griff. Erst nach rund einer halben Stunde tat sich etwas in den beiden Strafräumen. Erst war es Nino Köpf, der eine gute Gelegenheit für Bad Gleichenberg vergab, auf der anderen Seite war auch SVS-Kicker Hutter bei einem Abschluss nicht erfolgreich (35./38.). In der 39. Minute dann einer der Knackpunkte des Spiels, Bad Gleichenberg's Philipp Stuber-Hamm wurde nach Torraub mit der roten Karte des Platzes verwiesen (39.). Die sofortige Bestrafung gab es durch Seid Zukic, der den fälligen Elfmeter zur Spittaler Führung nutzen konnte (40.). Jetzt mussten die Gäste über eine Halbzeit in Unterzahl agieren, mit einer 1:0-Führung für die Hausherren ging es in die Kabinen.

allerheiligen sv vs bad gleichenberg tus 27 110921 richard purgstaller

Starke Moral: Köpf und Forjan drehen die Partie

Obwohl in Unterzahl kamen die Gäste zu den ersten gute Gelegenheiten im zweiten Durchgang, doch sowohl Forjan als auch Otter brachten ihre Versuche nicht im Tor unter (55./56.). Die Bad Gleichenberger blieben im Vorwärtsgang, ein paar Minuten später war es Michael Krenn, der einen Abschluss nicht optimal zu Ende führte (62.). Jetzt waren die Steirer am Drücker, wieder nur wenig später war es Nino Köpf, der in der Unterzahl mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern den nicht unverdienten Ausgleich erzielte (67.). Und es sollte für die Gäste sogar noch besser kommen, denn tatsächlich gelang kurz vor Schluss sogar der Siegtreffer - nach einem Konter und Kaufmann-Assist war Markus Forjan zur Stelle, der das 2:1 besorgte (84.). In der Schlussphase warfen die Hausherren noch einmal alles nach vorne, um nicht komplett mit leeren Händen dazustehen, doch der Bad Gleichenberger Abwehrriegel hielt und so konnten sich die Rebernegg-Männer am Ende in Unterzahl über drei Auswärtspunkte freuen. Der TuS ist damit weiter im Aufwind, die Süd-Ost-Steirer festigen Platz vier, Spittal steckt weiterhin tief unten drin.

Wolfgang Oswald (Sportlicher Leiter SV Spittal/Drau): "Wir waren in der ersten Hälfte eigentlich gut im Spiel, wir haben es im Griff gehabt und verdient geführt. Leider haben wir dann unsere Chancen nicht genutzt, Bad Gleichenberg kommt dann durch einen Sonntagsschuss zum Ausgleich. Danach wollten wir wieder das Tor machen, sind dann aber in einen Konter gelaufen."

Beste/r Spieler: Maximilian Fillafer (SV Spittal/Drau), Nino Köpf (TuS Bad Gleichenberg)

 

SV Sportastic Spittal/Drau - TuS Bad Gleichenberg 1:2 (1:0)

Goldeckstadion Spittal, SR Robert Platzer, 150 Zuseher

SV Spittal/Drau: Haimburger, Stajev, Pingist (82. Brandner), Oberwinkler, Steurer (69. Clementschitsch), Zukic, Hutter, Vrebac, Fillafer (69. Zurga), Mrcela, Keric

TuS Bad Gleichenberg: Bartosch, Fabiani, Zelko, Forjan, Köpf, Kaufmann (90.+3 Hauptmann), Hochleitner, Sres, Krenn (70. Rossmann), Imsirovic (46. Otter), Stuber-Hamm

Torfolge: 1:0 Seid Zukic (40.), 1:1 Nino Köpf (67.), 1:2 Markus Forjan (84.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Philipp Stuber Hamm (39., TuS Bad Gleichenberg, Torchancenverhinderung)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter