Elementarer Auswärtsdreier: FC Wels siegt in Kalsdorf und bläst zur Aufholjagd?

Am heutigen Freitagabend duellierten sich in der 28. Runde der Regionalliga Mitte der SC Copacabana Kalsdorf und der FC Wels. Und dabei konnten die Messestädter drei extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf holen, mit 2:1 setzte sich der 15. gegen den 13. durch. Für die Kalsdorfer ist es bereits die vierte Niederlage aus den letzten sechs Spielen.

Lebendige Anfangsphase: Wels führt in Kalsdorf

Die Welser Gäste eröffneten die Partie per Blitzstart - nach einer Ecke köpfte Manuel Hofmeister an die Stange, Tobias Pellegrini staubte aus kurzer Distanz ab (1.). Doch allzu lange sollte die Welser Führung keinen Bestand haben, Bruno Sunagic kam rechts an den Ball nach innen, seit eigentlich halbwegs harmloser Schuss setzte vor dem Tor nochmal auf, hier hat eventuell ein kleiner Platzfehler beim Torerfolg geholfen, doch auch der Welser Keeper sah dabei nicht gut aus (12.). Doch die Welser waren keineswegs geschockt und hatten die perfekte Antwort parat: Pellegrini kam am linken Strafraumeck an den Ball, mit einem perfekten Lochpass fand er den Laufweg von Elvir Hadzic, der die Kugel im zweiten Anlauf über die Linie brachte (15.). In der Folge blieb es beim offensiven Schlagabtausch, denn beide Truppen spielten nach vorne. Nach der ereignisreichen Anfangsphase entwickelte sich ein Ringen um jeden Meter, doch Tore fielen im ersten Durchgang keine mehr. Mit einer knappen 2:1-Führung für die Oberösterreicher ging es zum Pausentee.

hertha wels wsc vs kalsdorf sc 20 110322 harald dostal min

Am Ende reicht es für Wels zum wichtigen Dreier

In der zweiten Hälfte erhöhten die Kalsdorfer dann Minute für Minute den Druck, um nicht erneut mit leeren Händen dazustehen, doch die Welser kämpften leidenschaftlich um die drei Punkte. Die Messestädter verteidigten die Kalsdorfer Angriffe und versuchten ihrerseits in der Offensive immer wieder Nadelstiche zu setzen, um mit einem Konter vielleicht die Entscheidung herbeiführen zu können. Doch das gelang nicht und so blieb es spannend bis zum Schluss, Kalsdorf rannte an, brachte aber die Kugel nicht mehr im Tor unter bzw. der FC Wels den knappen, aber wichtigen Dreier über die Zeit. Nach Ablauf der 90 Minuten stand ein 2:1-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, durch die wichtigen Big Points im Keller verkürzen die Welser den Abstand auf den SC Kalsdorf auf "nur" noch acht Punkte. Der SCK wiederum ist seit sechs Spielen ohne Sieg und taumelt Richtung Keller.

Juan-Francisco Bohensky (Sportlicher Leiter FC Wels): "Wir haben es heute durchgezogen, weil die Mannschaft miteinander den Sieg haben wollte. Wir haben gekämpft und das 2:1 dann über die Bühne gebracht."

Beste/r Spieler: Tobias Pellegrini, Christian Piermayr (FC Wels)

 

SC Copacabana Kalsdorf - FC Wels 1:2 (1:2)

Sportzentrum Kalsdorf, SR Manfred Krassnitzer, 123 Zuseher

SC Kalsdorf: Stiegler, Bevab, Frölich, Sarac, Hajric, Tunst (63. Hamidovic), Rober, Wolf (63. Hodzic), Neuhold, Sunagic, Volmajer

FC Wels: Hamzic, Lazarus (90.+6 Jevtic), A. Bauer, Pellegrini (73. Frühwirth), Zümrüt (90.+2 Demirci), Awuni, Piermayr, Ketan (73. J. Bauer), Hofmeister, Huskic, Hadzic

Torfolge: 0:1 Tobias Pellegrini (1.), 1:1 Bruno Sunagic (12.), 1:2 Elvir Hadzic (15.)

 

Foto: Harald Dostal

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook