Junge Wikinger feiern klaren Sieg über Weiz

Die Jungen Wikinger Ried empfingen am Freitagabend in der 28. Runde der Regionalliga Mitte den SC Weiz. Die Gäste gingen als Favorit ins Spiel, konnten dieser Rolle aber nicht gerecht werden. Im Gegenteil, denn es setzte eine klare 0:3-Niederlage für die Oststeirer. Die Weizer präsentieren sich im Frühjahr als weiterhin wie Tag und Nacht. Entweder man gewinnt klar und zu null oder man verliert ohne eigenes Tor. 

Rieder Führung

Dabei starten die Weizer stärker ins Spiel und setzen den Gegner unter Druck. Für echte Torchancen sollte es aber nicht reichen vorerst. So bleibt es beim 0:0. Mit einer der ersten Gelegenheit der Rieder führen die Gastgeber schließlich mit 1:0. Robin Ungerath zieht aus der Distanz ab, der Ball sitzt auf und der Goalie der Weizer hat keine Chance. Mit der Führung im Rücken wollen die Heimischen nachlegen, was aber nicht gelingt. Sie bringen die Führung schließlich - trotz Druck von Weiz - in die Pause. 

Entscheidung fällt

Die zweite Halbzeit beginnt mit offensiv agierenden Weizern, die den Riedern so Räume ermöglichen. Und so sollte es auch passieren, dass das zweite Tor für Ried fällt. Julian Baumgartner zieht ab und das Leder passt punktgenau. Damit ist für klare Fronten gesorgt und Weiz muss alles in die Waagschale legen, um doch noch Zählbares aus der Partie mitzunehmen. Das passiert auch - Weiz wirft alles nach vorne, doch anstatt des Anschlusstreffers fällt in der Schlussphase dann auch noch das 0:3. Ungerath sorgt für die Entscheidung. Das 3:0 ist dann auch der Endstand in einer Partie, in der Weizer über die ganzen 90 Minuten nie so richtig an die Leistungen der vergangenen drei Wochen anschließen konnten. 

Sandro Derler (Sportlicher Leiter): "Das war heute leider nicht unser Spiel. Wir haben zu den falschesten Zeitpunkten die Gegentore bekommen und so dann auch verloren."

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook