Kalsdorf atmet auf: Klarer Sieg gegen Junge Wikinger erhält alle Chancen zum Ligaerhalt!

Am heutigen Freitagabend kam es in der 33. Runde der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen dem SC Copacabana Kalsdorf und den Jungen Wikingern Ried. Und dabei zeigten die abstiegsgefährdeten Kalsdorfer überhaupt keine Nerven bzw. zeigten sie dem FC Wels und dem SK Treibach mit einem klaren 5:1-Sieg die kalte Schulter. Spieler des Spiels war Filip Smoljan, einen Dreierpack erzielen konnte.

Smoljan-Doppelpack kurz vor der Pause

In der Anfangsphase waren die Gäste aus Ried das aktivere Team, Kalsdorf agierte hingegen abwartend und mit der Absicht immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen. So entwickelte sich ein offenes Spiel, welches Kalsdorf mit einem Doppelschlag vor der Pause in seine Richtung ziehen konnte: In der 39. Minute brachte Filip Smoljan die Kugel nach einem Kalsdorfer Angriff im Kasten unter, nur zwei Minuten später war es wieder Filip Smoljan, der sich durch den Strafraum tankte und 2:0 erhöhte (41.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.

 kalsdorf sc vs bad gleichenberg tus 35 040322 richard purgstaller

Mihelic und erneut Smoljan fixieren wichtigen Dreier

Kurz nach Wiederbeginn machte der SCK dann schnell alles klar, über Hajric und Smoljan kam der Ball zu Rene Mihelic, der mit einem präzisen Schuss von der Strafraumgrenze zum 3:0 traf (50.). In der Folge waren die Gäste bemüht, blieben aber in der Offensive weitestgehend harmlos bzw. kamen nach einer Stunde zu der einen oder anderen guten Gelegenheit, allerdings war bei diesem Spielstand wohl auch nicht mehr der ganz große Glaube da. Kalsdorf hingegen hatte keine großen Schwierigkeiten die klare Führung zu verwalten, im Gegenteil gelang sogar noch das 4:0, ein Zuspiel von Sarac in die Tiefe fand den Lauf von Filip Smoljan, der Keeper Huber ein drittes Mal überwand (81.). Doch ganz abschießen ließen sich die Jungen Wikinger nicht, kurz darauf gelang durch Tobias Hochreiter zumindest der Ehrentreffer (85.). Doch das letzte Wort hatten heute die Kalsdorfer, in der Nachspielzeit traf Anel Hajric zum 5:1-Endstand (90.+1). Der SCK ist durch den klaren Sieg quasi gerettet, nur über die Tordifferenz kann Treibach den SCK im direkten Duell noch einholen.

Franz Schauer (Sportlicher Leiter SC Kalsdorf): "Es war heute das erste Mal seit 14, 15 Runden, dass eine Elf auf dem Platz stand, mit der wie gesagt hätten, so wollen wir in die Meisterschaft gehen. Ried hat uns rausgefordert und gut dagegen gehalten, aber wir hatten dann mit dem 1:0 und dem 2:0 gute Momente. Dann haben wir es nicht mehr hergegeben."

Beste/r Spieler: Filip Smoljan, Erik Derk (SC Kalsdorf)

 

SC Copacabana Kalsdorf - Junge Wikinger Ried 5:1 (2:0)

Sportzentrum Kalsdorf, SR Marco Schlacher, 290 Zuseher

SC Kalsdorf: Waltl, Frölich, Sarac, Derk, Hajric, Smoljan, Mihelic (87. Wolf), Rober (70. Tunst), Neuhold (70. Appiah), Sunagic, Volmajer (76. Bevab)

Junge Wikinger Ried: Huber, Baumgartner, Wörndl (77. Hochreiter), Mayrhuber, Erhard (65. Peric), Gabric, Rossdorfer (65. Straif), Dallhammer, Pointner, Lukic (65. Ratzinger), Akrap (46. Noss)

Torfolge: 1:0 Filip Smoljan (39.), 2:0  Filip Smoljan (41.), 3:0 Rene Mihelic (50.), 4:0 Filip Smoljan (81.), 4:1 Tobias Hochreiter (85.), 5:1 Anel Hajric (90.+1)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook