Starke Junge Wikinger Ried feiern deutlichen Sieg gegen Weiz

Die Jungen Wikinger Ried empfingen am Freitagabend in der Regionalliga Mitte den SC Weiz. Die Gastgeber gingen als Favorit ins Spiel und setzten sich auch klar und deutlich mit 4:0 durch. Die Oberösterreicher feiern damit den dritten Sieg im dritten Saisonspiel, während Weiz nach drei Matches nur einen Punkt auf dem Konto hat. 

Keine Tore

In den ersten Minuten haben die Oberösterreicher gänzlich die Spielkontrolle und sorgen über schnelle Spielzüge immer wieder für gute Aktionen. Die Weiz-Abwehr hat Probleme, den Ried-Offensivexpress unter Kontrolle zu halten. Immer wieder kommen die Heimischen gut vor das gegnerische Tor: Nach einer maßgerechten Vorlage landet der Ball vor den Füßen von Diawusie. Er zieht zwar sofort ab, doch die Abwehrkette der Steirer reagiert blitzschnell und bugsiert das runde Leder aus der Gefahrenzone. Kurz darauf wieder die Oberösterreicher. Über Umwege kommt Jonas Mayer zur Kugel, kann diese jedoch nicht gewinnbringend verwerten. Trotz des Übergewichts bleibt es beim 0:0 zur Pause. 

Klare Sache

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs machen die Jungen Wikinger dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben. In der 54. Minute dann auch die verdiente Führung für die Gastgeber: Valentin Akrap bringt sein Team in Front. In Folge wird die Begegnung zunehmend ruppiger. Die Steirer müssen nun mehr ins Offensivspiel investieren, doch die Oberösterreicher haben weiterhin alles unter Kontrolle, weshalb der SC Weiz die JWR mit vielen Fouls vom Gehäuse fernhält. Dann legen die Hausherren nach. Lorenzo Massimiliano Coco vollendet die Kugel nach einer Eckball-Situation zum Zwei-Tore-Vorsprung in das Gehäuse. Kurz darauf die Entscheidung: Akrap hämmert die Kugel sehenswert in den Kasten. Die Weizer haben zwar noch nicht aufgegeben, doch man weiß, dass man hier und heute wohl nichts Zählbares mitnimmt. In der Schlussphase fällt dann auch noch das 4:0 für die Heimischen. Lorenzo Massimiliano Coco erhöht und sorgt gleichzeitig für den Endstand. Kurz darauf ist das Spiel vorbei und Ried jubelt über drei Punkte. 

Jörg Schirgi (Trainer Weiz): "Sehr gute Leistung meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit. Das Ergebnis ist am Ende zu hoch ausgefallen. Hätten wir unsere Chancen in der ersten Halbzeit genützt, wäre die Partie anders verlaufen!"


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook