St. Anna behält gegen WAC Amateure die Oberhand

Die WAC Amateure empfingen am Samstagnachmittag in der sechsten Runde der Regionalliga Mitte den USV St. Anna am Aigen. Die Gäste gingen als Favorit ins Spiel und konnten dieser Rolle auch gerecht werden. Das Spiel endete mit einem 2:0-Auswärtssieg der Südoststeirer, die damit den fünften Sieg im sechsten Saisonspiel. 

Führung für St. Anna

Die Gäste sind von Beginn an das bessere Team und setzen den Gegner unter Druck. Die ersten Gelegenheiten werden vergeben, dann ist es aber so weit. In der 23. Minute geht es über die linke Seite Richtung Gefahrenzone, Hereingabe, Luka Maric lässt den Goalie aussteigen und trifft zum 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen, was in der 40. Minute dann auch gelingt. Schöner Pass in die Tiefe und Andre Muhr lässt dem gegnerischen Goalie keine Chance. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Die Wolfsberger tun sich schwer und wirken eingeschüchtert. So geht es mit der 2:0-Führung dann auch in die Pause. 

Keine Tore mehr

Im zweiten Durchgang sind die Wolfsberger aktiver und spielen nach vorne. St. Anna zieht sich zurück und überlässt den Gastgebern das Spiel. Es ergeben sich jetzt auch einige Möglichkeiten, allerdings hat St. Anna in dieser Phase Glück. Einen Anschlusstreffer hätten sich die Heimischen den Anschlusstreffer jedenfalls verdient. Das hätte die Partie noch einmal spannend gemacht. So bleibt es aber beim 2:0 für die Gäste und nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiri das Spiel ab. 

Alois Hödl (Trainer St. Anna): "Über die drei Punkte freue ich mich natürlich. Allerdings bin ich mit der Leistung nicht zufrieden. Die erste Halbzeit war gut, die zweite Halbzeit aber nicht. Da müssen wir uns in den nächsten Spielen steigern."


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook