Zwei Tore in der ersten Halbzeit bescheren einen Gleisdorfer-Auswärtssieg

Der SAK Klagenfurt bekam es in der siebenten Runde der Regionalliga Mitte mit dem zuletzt vier Mal in Folge remisierenden FC Gleisdorf 09 zu tun. Die Gleisdorfer wollten nach dem bisher einzigen Sieg zum Saisonstart endlich mal wieder voll anschreiben. Nach zwei Treffern in der ersten Halbzeit plus Platzverweis seitens der Klagenfurter gelang das der Böcksteiner-Mannschaft auch.

 Gleisdorf mit zwei wichtigen Toren

Die Steirer gingen nach elf Spielminuten nach einem Weitschuss von David Schloffer mit 0:1 in Führung. Eine esentielle Duftmarke der Steirer, denn seit der Führung hatten sie die Partie klar im Griff und den Kärntnern sollte vorerst nichts Zählbares in der Offensive gelingen. Eine viertel Stunde später legten die Gleisdorfer den zweiten wichtigen Treffer aus Sicht der Gäste nach. Nach einem einstudierten Eckball assistierte David Schloffer den Ball auf Thomas Wotolen, der die Kugel zum zweiten Gleisdorf-Treffer ins SAK-Gehäuse versenkte. Ungefähr zehn Minuten vor der Pause schwächten sich die Gasteber noch zu allem Überfluss zahlenmäßig. Marko Mitrovic sah nach einem Foulspiel vorerst Gelb. Anschließend ließ er sich noch unnötig zu einer beleidigenden Aussage hinreissen. Was folgte war die Ampelkarte und die Jolic-Elf musste fortan mit einem Spieler weniger auf dem Feld dem Rückstand nachlaufen.

gleisdorf fc vs spittal sv 18 260222 richard purgstaller

Gleisdorf spielt Vorsprung nach Hause

In der zweiten Halbzeit war es für die Hausherren sehr schwer, sich Chancen herauszuspielen. Die beiden Gegentreffer samt Ausschluss in der ersten Halbzeit trugen wohl den größten Teil der aus Kärntner Sicht wirdrigen Umstände bei. Abgesehen von ein paar gelben Karten und Spielerwechseln, tat sich in der zweiten Hälfte nicht mehr viel. Die Böcksteiner-Elf wusste schlicht und einfach, was sie mit ihrer vorteilhaften Situation anfangen musste und brachte den Sieg nach Hause. Trotz Übergewicht und Chancen auf mehrer Tore reichte die numerische Überlegenheit garniert mit zwei erzielten Treffern aus dem ersten Durchgang völlig aus.

 

Gerald Kainz (Sportlicher Leiter FC Gleisdorf 09): "Wir haben das Spiel dominiert. Die beiden Treffer waren wichtig und der Ausschluss eines Gegenspielers spielte uns in die Karten. Wir hätten noch mehr Tore machen können, aber der Sieg geht völlig verdient nach Gleisdorf. Es tut uns gut, nach fünf sieglosen Partien in Folge wieder einen Sieg zu feiern. Jetzt wollen wir nächste Runde gegen St. Anna nachlegen"

Bester Spieler: David Schloffer

 

Bericht: Andreas Neumayer

Foto Credit: RIPU


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook