Mit etwas Glück: Der SC Kalsdorf feiert den ersten Heimsieg

Im Nachtrag der neunten Runde der Regionalliga Mitte duellierten sich der SC Kalsdorf und der SV Allerheiligen. Das Spiel musste am Wochenende wegen starken Regens abgesagt werden und nun trafen die beiden Tabellennachzügler in Kalsdorf aufeinander. Die Gäste aus der Südsteiermark trafen bereits früh zur Führung. Die Kalsdorfer konnten aber in der ersten Halbzeit noch ausgleichen und trafen im zweiten Abschnitt sogar noch zum Sieg.

Allerheiligen mit Blitztor

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus Allerheiligen. Nach einem missglückten Ausschuss von Kalsdorf-Torwart Waltl servierten die Windisch-Männer den Ball postwendend zurück in den Strafraum, wo Mate Barisic sehr früh die Führung für Allerheiligen erzielte. Das war ein früher Schock für die ohnehin schon gebeutelten Kalsdorfer. Fortan verlief die Partie dann eher im ausgeglichenen Bereich und die Heimischen wollten in dieser Begegnung endlich den ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren. Diesem Vorhaben kamen sie in der 39. Minute dann ein Stück näher. Durch einen Freistoß Rene Mihelic flog der Ball von der linken Seite in den Strafraum. Dort kitzelte Petar Smoljan das Spielgerät entscheidend und veränderte damit die Flugbahn des Leders erfolgreich in das Gehäuse zum Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

st anna am aigen usv vs kalsdorf sc 12 290422 richard purgstaller min

Kalsdorf mit etwas mehr Glück in der zweiten Hälfte

 Im zweiten Durchgang ging es in dem gewohnten Tempo aus der ersten Halbzeit weiter. Die Gäste wurden aber mit Fortlauf der Zeit zunehmend gefährlicher und hatten mehrmals die Chance auf einen erneuten Vorsprung. Barisic und Pistrich gelang es allerdings nicht, den Ball im Gehäuse von Lukas Waltl ein zweites Mal unterzubringen. Einmal war die Querlatte der Spielverderber. Die Eskinja-Elf hatte damit Glück in der Defensive und versuchten dies nun auch in die Offensive zu bringen. Kurz vor Schluss konnten sie das Glück dann wirklich ein wenig erzwingen. Daniel Marinic drang in Richtung Strafraum vor. Aus mehr als 20 Metern zog der Kroate dann ab und schaffte es, die Kugel in das Kreuzeck zu platzieren und damit den gleichbedeutenden Siegestreffer zu markieren. Die Freude in Kalsdorf über den langersehnten Heimsieg war danach sehr groß.

 

Alfred Tomberger (Obmann SC Kalsdorf): "Am Anfang schockten uns die Gäste sehr früh nach einem fehlerhaften Ausschuss unsererseits. Allerheiligen war sehr stark, diesmal hatten wir vielleicht das Glück auf unserer Seite. Durch einen Tausend-Gulden-Schuss gelang uns dann der Heimsieg. Es war kein sehr berauschendes Spiel, aber wir haben die entscheidenden Tore gemacht, die schlussendlich über den Sieg entschieden haben."

 

Bester Spieler: Petar Smoljan

 

 

Bericht: Andreas Neumayer

Foto Credit: RIPU


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook