Hertha Wels wird Favoritenrolle gerecht und besiegt das Schlusslicht!

In der 20. Runde der Regionalliga Mitte musste der SV Allerheiligen auswärts bei Hertha Wels ran. Der Letztplatzierte aus der Südsteiermark konnte im ersten Durchgang mit einem 1:1 noch mithalten. Im zweiten Abschnitt entschied Hertha Wels dann die Partie aber eindeutig für sich.

hertha wels vs wac amateure 1 011021 harald dostal

Ein Tor für beide Teams nach 45 Minuten

Die Oberösterreicher gingen in der 12. Minute in Führung, indem Miroslav Cirkovic einen flachen Pass von Cerkic im Strafraum eiskalt aus kurzer Distanz einnetzte. Die Welser hatten nun gleich zu Beginn ein wichtiges Ausrufezeichen vor eigenem Publikum gesetzt. In der 24. Minute kam dann allerdings der Ausgleichstreffer. Hertha-Tormann Eckmayr versäumte es, einen hohen Ball der Gäste zu entschärfen und verfehlte die Kugel vor seinem Strafraum. Allerheiligen-Stürmer Fabio Pistrich nutzte den Fehler aus und schob zum 1:1 ein. Die Sulimani-Männer mussten sich nun wieder mit dem Gleichstand begnügen und wollten so rasch wie möglich wieder den Führungstreffer erzielen. Nach 45 Minuten pausierte Schiedsrichter Bosnjak allerdings die Partie und mit einem 1:1 ging es in die Kabinen.

 

Hertha macht zwei Tore und gewinnt

Nach Wiederbeginn gestaltete sich die Begegnung eher ausgeglichen. Die Gäste standen tief und waren auf Verteidigen des Spielstandes aus. Das Tabellenschlusslicht machte dies sehr gut aber in der 78. Minute durchbrachen die Messestädter dann den Bann. Nach einem indirekten Freistoß von der linken Seite, konnte Roko Mislov die Hereingabe von Lukas Ried zur erneuten Führung verwerten. Bei regnerischem Wetter hatten die Welser nun als Heimmannschaft alle Trümpfe in der Hand und die Gäste konnten kaum mehr Akzente setzen. In der 93. Minute setzte Lukas Ried den Schlusspunkt und traf zum 3:1. Allerheiligen-Keeper Hamer sah beim Schussversuch von der Strafraumgrenze nicht gut aus und so konnte Ried mit seinem 12. Saisontor den Heimsieg für Wels besiegeln.

Emin Sulimani (Trainer WSC Hertha): „Obwohl es in dieser Partie nicht einfach war, geht der Sieg in Ordnung. Wir haben nach dem Tormann-Fehler, der zum 1:1 führte, schlussendlich entscheidend nach vorne gedrückt und konnten uns Gott sei Dank für den Aufwand belohnen. Ein verdienter Heimsieg!“

 

Bericht: Andreas Neumayer

Foto: Harald Dostal

Meistgelesene Beiträge
Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter