8 unterschiedliche Torschützen: ASK Voitsberg demütigt WAC Amateure und gewinnt mit 8:0 (!!)

ASK Voitsberg
WAC Amateure

ASK Voitsberg hat die eigene Form wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt und die WAC Amateure das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 8:0 für Voitsberg. ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte das Heimteam alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Zur Pause führten die Weststeirer bereits mit 4:0 und das Match war entschieden. Unglaubliches Detail: Bei den Weststeirern trafen acht unterschiedliche Spieler. 

378822257 775104064621638 6980202175641729272 n

Glasklare Sache

Die WAC Amateure gerieten schon in der dritten Minute in Rückstand, als Nino Pungarsek das schnelle 1:0 für ASK Voitsberg erzielte. Das 2:0 von Voitsberg stellte Marco Allmannsdorfer sicher (21.). Damit ist für klare Fronten gesorgt. Die Heimischen machen aber munter weiter. Mit dem 3:0 von Philipp Scheucher für ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg war das Spiel eigentlich schon entschieden (36.). Ehe der Schiedsrichter Maria Ennsgraber die Protagonisten zur Pause bat, traf Alexander Rother zum 4:0 zugunsten von ASK Voitsberg (41.). Die Gastgeber haben sich längst in einen Rausch gespielt, während Wolfsberg völlig geschockt ist. Voitsberg hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung.

Voitsberg macht unermüdlich weiter

Im zweiten Durchgang machen die Voitsberger dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Maximilian Suppan (61.), Philipp Zuna (75.) und Stefan Sulzer (85.) schraubten das Ergebnis weiter auf 7:0 in die Höhe. Die Gäste-Defensive hat sich längst aufgelöst. Auch in der Nachspielzeit kannte ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg keine Gnade. Reality Arase Asemota markierte den achten Treffer (91.). Schlussendlich setzte sich ASK Voitsberg mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Voitsberg hat nach dem souveränen Erfolg über die RZ Pellets WAC Amateure weiter die zweite Tabellenposition inne. ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 27 geschossene Treffer gehen auf das Konto von ASK Voitsberg. Die Saison von Voitsberg verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sechs Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage klar belegt.

Die WAC Amateure holten auswärts bisher nur vier Zähler. Der Gast ist nach sieben absolvierten Spielen Tabellenletzter. Mit 28 Toren fingen sich die WAC A. die meisten Gegentore in der Regionalliga Mitte ein. Die RZ Pellets WAC Amateure mussten sich nun schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die WAC Amateure insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen können, sind die Aussichten ziemlich düster.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse der WAC A. Nach der Niederlage gegen ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg sind die RZ Pellets WAC Amateure aktuell das defensivschwächste Team der Regionalliga Mitte. ASK Voitsberg wandert mit nun 19 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt der WAC Amateure gegenwärtig trist aussieht.

Voitsberg wird am kommenden Samstag von ASK Klagenfurt empfangen. Am 19.09.2023 empfangen die WAC A. in der nächsten Partie den SK BMD Vorwärts Steyr.

David Preiss (Trainer Voitsberg): "Ich kann nur sagen, dass ich sehr glücklich darüber bin, wie die Mannschaft auch nach dem 4:0 gespielt hat und wie hungrig die Burschen waren. Das ist schon wirklich besonders und zeigt den Charakter der Truppe."

Regionalliga Mitte: ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg – RZ Pellets WAC Amateure, 8:0 (4:0)

  • 91
    Reality Arase Asemota 8:0
  • 85
    Stefan Sulzer 7:0
  • 75
    Philipp Zuna 6:0
  • 61
    Maximilian Suppan 5:0
  • 41
    Alexander Rother 4:0
  • 36
    Philipp Scheucher 3:0
  • 21
    Marco Allmannsdorfer 2:0
  • 3
    Nino Pungarsek 1:0

 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter