UVB Vöcklamarkt feiert wichtigen Heimsieg gegen den ASK Klagenfurt

UVB Vöcklamarkt
ASK Klagenfurt

Eine ganz interessante und wichtige Angelegenheit für beide Teams zugleich. In der 27. Runde der Regionalliga Mitte begegneten sich die UVB Vöcklamarkt und der ASK Klagenfurt. Beide Teams liegen in der Tabelle aktuell im Hintertreffen und benötigen im Tabellenkeller dringend Punkte. In einem engen und spannenden Spiel gewannen schlussendlich die Hausherren und holten immens wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

ASK Klagenfurt etwas besser im Spiel

Im ersten Durchgang war Klagenfurt die etwas bessere Mannschaft. Die Gäste aus Kärnten starteten gut in die Partie und hatten die ein oder andere Chance. Von Vöcklamarkt war offensiv nur eher wenig zu sehen. So endete eine erste Halbzeit ohne große Aufreger und nennenswerter Chancen mit 0:0.

Vöcklamarkt dreht das Spiel

Nach der Pause übernahm die Kletzl-Elf etwas die Kontrolle. Der erste Treffer gelang allerdings den Gästen. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld ging es plötzlich ganz schnell und Mersei Nsandi schob zur 1:0-Führung der Klagenfurter ein. Dies war der Weckruf für die UVB. Nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer war es der junge Marius Brandmayr, der den Ausgleich für die Hausherren erzielte. Vöcklamarkt war nach dem Ausgleich eindeutig besser im Spiel und fand einige Chancen vor. In Minute 80 drehten die Hausruckviertler endgültig die Partie. Nach einem Eckball stieg Innenverteidiger Denis Brozik hoch und nickte zur Führung der Kleeblätter ein. Im Anschluss daran fand die UVB noch die Großchance auf die Entscheidung vor, scheiterte aber vor ASK-Keeper Nössler.

Somit holen die Hausherren drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der ASK hingegen fällt in der Tabelle nun auf Rang 12 zurück. Nächste Woche warten erneut wichtige Partien für die Mannschaften. Die UVB trifft im Derby auf die Jungen Wikinger. Klagenfurt empfängt die neue Rote Laterne aus Allerheiligen.

Stimme zum Spiel

Omer Tarabic (Sportlicher Leiter, UVB Vöcklamarkt): "Wichtiger Sieg und extrem hart erkämpft. Man hat bei beiden Mannschaften das Nervenflattern gesehen. Im ersten Durchgang war Klagenfurt leicht feldüberlegen – nach der Pause hatten wir sie aber im Griff. Das war heute einfach nur Wille, die Partie noch zu gewinnen!"

Aufstellungen

Vöcklamarkt
Vöcklamarkt: Wolfgang Schober (K) - Moritz Gaugger, Roland Nagy, Simon Michael Würtinger - Marco Meilinger, Fabio Födinger, Denis Brozik, Marius Brandmayr, Daniel Maganic, Umberto Gruber - Franko Knez

Ersatzspieler: Paul Krizek, David Prommegger, Severin Hager, Toni Mestrovic, Teo Jukic, Mirza Krupinac

Trainer: Bernhard Kletzl
ASK Klagenfurt
ASK Klagenfurt: Bernhard Walter Nössler, Mateo Grubor, Bohdan Romaniuk, Marko Mrsic, Denis Sinanovic, Melvin Osmic, Kyrylo Romaniuk, Mersei Dieu Nsandi, Danijel Micic (K), Val Zaletel Cernos, Kiril Hristov Ristoskov

Ersatzspieler: Theo Fodjo Lali, Anej Kmetic, Edwin Cajic, Nico Otti

Trainer: Mag. Dietmar Thuller

 

Regionalliga Mitte: Vöcklamarkt : ASK Klagenfurt - 2:1 (0:0)

  • 82
    Denis Brozik 2:1
  • 67
    Marius Brandmayr 1:1
  • 63
    Mersei Dieu Nsandi 0:1

 

Foto: ASK Klagenfurt

F.H.

Meistgelesene Beiträge
Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter