Fünfter Streich der Sturm Amateure! 3:1-Sieg in Leoben (mit Fotos)

altaltDie SK Sturm Graz Amateure setzen ihren Erfolgslauf auch beim DSV Leoben fort. Im einzigen Sonntagsspiel der 20. Runde in der Regionalliga Mitte setzten sich die Jungblackies im Donawitzer Stadion mit 3:1 durch. Der Sieg ist verdient. Für die Tore der Hausherren sorgten Serkan Ciftci, der ein Doppelpack beisteuerte, und Alexander Rother. Für Leoben traf Hrvoje Tokic. Die Schwarzweissen feiern damit den fünften Sieg im fünften Frühjahresspiel und sind jetzt bereits Siebenter.

Frühe Führung, später Ausgleich

zu den Fotos

Die Grazer finden gut in die Partie. Man spielt gleich einmal nach vorne und versucht den Gegner unter Druck zu setzen. Das gelingt auch, nur zunächst bleibt es beim 0:0. In der 13. Minute ist es dann aber passiert. Serkan Ciftci trifft per Kopf punktgenau ins kurze Eck. Mit der Führung im Rücken könnte man meinen, dass die Gäste jetzt nachlegen wollen. Stattdessen kommen aber die Leobener auf und sorgen ihrerseits für Druck. Zwei gute Möglichkeiten folgen, doch das Leder will nicht in den Kasten. Leoben ist jetzt das zumindest optisch bessere Team, kann aus dem Übergewicht aber kein Kapital schlagen. Bei zwei gefährlichen Situationen ist Torwart Daniel Stoiser zur Stelle. Dann verlagert sich das Spielgeschehen ins Mittelfeld und es ist nicht das beste Fußballspiel, das dem Publikum gezeigt wird. So bleibt es beim 0:1 bis kurz vor der Halbzeitpause. Nach einem Foulspiel im Strafraum zeigt Schiedsrichter Klaus Brunner auf den Elfmeterpunkt. Hrvoje Tokic tritt an und verwandelt sicher. Kurz darauf geht es in die Kabinen. 

Rother entscheidet Partie

 

 

zu den Fotos

Im zweiten Durchgang hat Leoben zunächst die besseren Aktionen, hätte durch den eingewechselten Tim Heinemann auch das 2:1 erzielen können. Dann übernehmen die Grazer das Kommando und der eingewechselte Alexander Rother kommt plötzlich allein vor Goalie Christian Petrovcic zum Ball. Der Schlussmann kommt aber gut heraus und entschärft die Situation. In der 60. Minute wieder eine ähnliche Situation: Petrovcic geht auf den Ball, nach Meinung des Schiedsrichter erwischt der Goalie aber den Spieler und es gibt Elfmeter. Ciftci tritt an und macht das 2:1. Mit der abermaligen Führung im Rücken tut sich Sturm jetzt leicht und spielt weiter nach vorne. Leoben ist bemüht, kann aber nicht für Gefahr sorgen. Die Jungblackies setzen immer wieder gefährliche Angriffe, doch es bleibt beim 2:1. In der 77. Minute ist die Partie dann aber entschieden. Rother wird ideal von linken Seite von Daniel Schmölzer bedient und die Nummer 7 zieht im Strafraum mit der Breitseite volley ab. Das Leder passt genau - keine Chance für Torwart Petrovic. In der Schlussphase werfen die Heimischen zwar noch einmal alles nach vorne, aber der Ball will trotz der einen oder anderen brenzligen Situation nicht über die Linie. Nach 93 Minuten ist das Spiel dann vorbei und Sturm darf jubeln. 

 

zu den Fotos

Markus Schopp (Trainer Sturm Amateure): "Mit vier SIegen im Rücken fährt man natürlich auch mit Selbstvertrauen nach Leoben. Aber wir haben gewusst, dass Leoben ein unangenehmer Gegner ist, der er dann auch geworden ist. Spielerisch war es kein Glanzlicht, aber drei Punkte sind drei Punkte."

beste Spieler: Christoph Kröpfl
Formation: 4-4-2

Jürgen Hartmann (Sportlicher Leiter Leoben): "Natürilch waren teilweise etwas unglückliche Schiedsrichterentscheidungen dabei, aber das darf nicht die Ausrede für die Niederlage sein. Wir haben heute auch nicht gut genug gespielt, um Zählbares mitzunehmen. Sturm war wesentlich aggressiver als wir."

beste Spieler: -
Formation: 4-4-2

von Redaktion 

 

zu den Fotos

Fotoslide + Fotos: Martin Mandl

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter