Punkteteilung in Feldkirchen (mit Fotos)

altaltIn einem spannungsgeladenen Nachtragsspiel der 19. Runde trifft der SV M&R Feldkirchen im Kärntner-Derby auf den SK Austria Klagenfurt. Von Beginn weg kommt es zu einem ausgeglichenen Duell, indem beide Mannschaften ihre spielerischen Qualitäten auf den Rasen bringen können. Gleich in der 11. Minute erzielen die Violetten aus Klagenfurt durch Marco Leininger den Führungstreffer, welcher nach der Pause durch den verwandelten Elfmeter von Mathias Regal ausgeglichen wird (48.). Nur wenige Augenblicke später kann Sturmtank Rexhe Bytyci (52.) seine Mannen wieder auf die Siegerstraße bringen, aber Martin Hinteregger wird zum Spielverderber und netzt zum finalen Endstand von 2:2 ein (77.).

 Zu den Fotos

Feldkirchen sehnt sich nach Punkten

Nachdem beide Mannschaften am letzten Wochenende jeweils eine knappe 2:1 Niederlage hinnehmen mussten, ist die Spannung im heutigen Aufeinandertreffen umso mehr gegeben. Der SV M&R Feldkirchen, der im letzten Heimspiel gegen St. Florian eine Heimniederlage einstecken musste, will natürlich unbedingt einen vollen Erfolg gegen die Klagenfurter einfahren. Denn die Micheu-Elf steht schon etwas mit dem Rücken zur Wand und ist wegen der enormen Brisanz und Ausgeglichenheit der Abstiegskandidaten schon fast zum Punkten gezwungen. Doch auch der Gegner aus Klagenfurt präsentiert sich bis dato in der Rückrunde sehr unkonstant & schwankend in den Performances. Davon sieht der neutrale Besucher von Beginn weg aber sehr wenig, denn beide Teams spielen mit voller Elan und Tatendrang nach vorne, wie man es sich in einem rassigen Derby auch wünscht. Kevin Vaschauner kommt in der 5. Minute auch gleich einmal zur ersten guten Möglichkeit für das Heimteam. Der talentierte Sturmtank wird von seinem Mitspieler Kevin Winkler ideal bedient, doch sein Versuch verfehlt den Torerfolg recht deutlich.

Zu den Fotos 

Marco Leininger köpft zum 0:1 ein

Auf der Gegenseite werden die Austrianer erstmals durch eine Standardsituation von Matthias Dollinger gefährlich. Der scharf angeschnittene Ball von der linken Flügelseite wird immer länger und findet im Zentrum beim aufgerückten Innenverteidiger Marco Leininger den punkgenauen Abnehmer zur 0:1 Führung (11.). In der Folge kommt es immer wieder zu attraktiven Offensivszenen auf beiden Seiten. Rexhe Bytyci hat in der 27. Spielminute einen weiteren Torerfolg am Fuß, doch der Austrianer setzt den Ball recht deutlich neben das Tor von Joachim Thamer. Die Gäste, welche im Vergleich zum letzten Heimspiel deutlich befreiter und konzentrierter ans Werk gehen, können mit der routinierten Mannschaft der Gäste durchaus mithalten und immer wieder für Gefahr durch Standards & Konteraktionen sorgen. Kevin Vaschauner kommt mit seinem Offensivkollegen Michel Micossi in Minute 35 zu einer tollen Einschussmöglichkeit, doch der Letztgenannte kommt etwas ins Trudeln und verstolpert diese Chance sehr leichtfertig. Kaum sind beide Mannschaften nach der Halbzeitpause wieder am Spielfeld erschienen, kommt es wenige Augenblicke später zu einer brenzligen Strafraumsituation mit gravierenden Folgen. Nachdem der auffällige Kevin Winkler nur mehr mit einem Foul gestoppt werden kann, sorgt Mathias Regal mit seinem verwandelten Elfmeter für den verdienten 1:1 Ausgleich (47.).

Zu den Fotos 

Martin Hinteregger sorgt für den Schlusspunkt

Beide Mannschaften spüren danach natürlich, dass dieses Spiel noch lange nicht aus ist und sich auch noch in beide Richtungen entwickeln kann. Kaum war die Jubeltraube der Heimischen abgeklungen, kann die Austria zum zweiten Mal an diesem Fußballabend für den Führungstreffer sorgen. Diesmal wird Rexhe Bytyci von Peter Pucker ideal bedient, der in dieser Szene Marco Huber elegant aussteigen lässt und den Ball sicher in die Maschen knallt. Doch auch nach diesem zwischenzeitlichen Rückschlag gibt sich die Heimelf nicht auf und probiert weiterhin voll dagegen zu halten. In der 77. Minute wird die Mannschaft von Robert Micheu für ihren enormen Einsatz und Willen auch belohnt. In einem Zusammenspiel zweier Wechselspieler leitet Michael Groinig das Spielgerät punktegenau zu Martin Hintergegger weiter, der den leicht abgefälschen Schuss sicher im Kasten von Goalie Alex Schenk unterbringt. In den Schlussminuten kommt noch einmal richtig Spannung auf. Kevin Vaschauner, der in 81. Minute die halbe Hintermannschaft des Gegners austänzelt, scheitert schlussendlich an einem Torerfolg und setzt den Ball nur an die Stange. Nach einer Unsportlichkeit fängt sich Oliver Pusztai zusätzlich noch eine Gelb-Rote Karte ein, doch ihr Unterzahlspiel bringen die Austrianer noch glimpflich über die Bühne. In einem ausgeglichenen und emotionsgeladenen Kärntner-Derby müssen sich die beiden Kontrahenten mit einem 2:2 Unentschieden begnügen, in dem für beide Vereine mehr möglich gewesen wäre.

Zu den Fotos 

SV M&R Feldkirchen : SK Austria Klagenfurt 2:2 (0:1)

Tore: Regal (48.), Hinteregger (77.); Leininger (11.), Bytyci (52.)
Stadion Feldkirchen, 600 Zuseher
SR Maier 

Robert Micheu (Trainer SV M&R Feldkirchen):
"Mit dem Ausgang des heutigen Spiels kann ich auf jeden Fall zufrieden sein. Die Austria ist eine Mannschaft, die sehr routinierte Spieler in den Reihen hat. Meine Mannschaft hat von Anfang an Gas gegeben und einen sehr erfrischenden Fußball gezeigt. Leider schwächen wir uns immer wieder selbst mit vermeidbaren Eigenfehlern, aber das gehört auch zum Entwicklungsprozess meiner jungen Spieler dazu. In der zweiten Halbzeit wäre sicher noch mehr für uns drinnen gewesen, da wir den Gegner großteils dominiert haben." 

Heimo Vorderegger (Trainer SK Austria Klagenfurt):
"Ich bin sehr froh, dass wir heute einen Punkt mitnehmen konnten. Der Gegner hat das Spiel kontrolliert und wir haben unsere wenigen Torchancen auch erfolgreich verwertet. Feldkirchen war etwas bissiger und war natürlich richtig motiviert. Wir könnnen mit dem 2:2 Unentschieden zufrieden sein, denn wir waren auch etwas die glücklichere Mannschaft."

Zu den Fotos  

Fotogalerie + Slide: Kuess 

Pascal Bierbaumer 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter