Klare Angelegenheit für den FC Pasching

pasching bigvillacher svEine klare Sache war heute das Duell zwischen dem FC Pasching und dem VSV in der 22. Runde der Regionalliga Mitte, wo sich die Hiden-Elf verdient mit 6:1 durchsetzte. Ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit von den Paschinger entschied dieses Match früh. Mit diesem Erfolg festigen die Oberösterreicher den zweiten Platz in der Tabelle.

Doppelschlag vor der Halbzeit

Die Hausherren, die heute ohne die beiden gesperrten Stützen Daniel Sobkova und Thomas Krammer auskommen mussten, legten einen eher gemächlichen Start gegen die Gäste aus der Draustadt hin und konzentrierten sich zunächst auf den Ballbesitz. Quasi mit der ersten Torchance im Match gab es dann auch das erste Tor für die Heimischen zu bejubeln. Als Torschütze trug sich Winterneuzugang Tobias Pellegrini ein, der eine schöne Flanke aus dem linken Halbfeld einköpfen konnte. Anschließend entwickelte sich ein Spiel in dem bis auf ein paar Vorstöße der Villacher nicht viel passierte. Gegen Ende der ersten Halbzeit gaben die Paschinger dann nochmals Gas. Belohnt wurde dieses Engagement dann mit einem Doppelschlag kurz vor dem Halbzeitpfiff. Zunächst köpfte Mark Prettenthaler, der heute seinen 31. Geburtstag feierte, zum 2:0 ein. Kurz darauf holte Pasching Stürmer Lukas Mössner einen Elfmeter heraus, den er dann auch gekonnt verwandelte. Mit dem 3:0 ging es dann auch in die Kabinen zu den Pausenansprachen.

 

Torrausch der Paschinger hält bis zum Schluss an

Gleich nach Wiederanpfiff ertönte dann schon das nächste Mal die Tormelodie im spärlich besetzten Waldstadion als erneut Mark Prettenthaler eine schöne Hereingabe einnetzen konnte. Nach diesem Treffer wirkten die Villacher etwas gebrochen und Pasching drückte ordentlich. Aber das nächste Tor erzielten die Gäste aus Kärnten. Michael Kirisits nahm sich bei einem Freistoß aus dreißig Meter ein Herz und überraschte Goalie Hans-Peter Berger zum 4:1. Nach diesem Treffer waren es aber wieder die Hausherren die drückten. Gleich wie in der ersten Hälfte konnte man in den letzten beiden Minuten zwei Tore erzielen. Das 5:1 erzielte Dominik Kirschner nach schönem Zuspiel von Schobesberger und das 6:1 ging abermals auf das Konto von Lukas Mössner. Am Ende konnten die Paschinger einen ungefährdeten 6:1 Sieg bejubeln. Für die Kärntner hingegen wird es ein hartes Stück Arbeit im Abstiegskampf werden.

 

Stimmen zum Spiel:

Peter Hrstic, Trainer VSV

„Meiner Meinung nach haben wir uns heute mit schweren individualen Fehlern selbst geschlagen. Speziell die zwei Tore kurz vor der Halbzeit haben uns das Match gekostet. Trotzdem muss ich die Leistung der Paschinger heute nahtlos anerkennen, doch wir haben es ihnen in diesem Match auch sehr leicht gemacht.“

 

Slide: Dostal

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter