KSV Amateure gewinnen verrücktes Torfestival gegen den SAK

Nicht weniger als zehn Tore musste der Schiedsrichter im heutigen und abschließenden Spiel zwischen den KSV Amateuren und SAK in sein Notizbüchlein eintragen. In einem Match, wo es Tore im Minutentakt gab, waren die Hausherren am Ende die effizientere Mannschaft vor dem Tor und konnte sich so 6:4 durchsetzen. Trotz des Erfolges werden die Steirer nächste Saison einen Stock tiefer ihr Handwerk verrichten müssen.

Offener Schlagabtausch mit vielen Offensivaktionen

In der Anfangsphase in diesem Match boten beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, das aber auf nicht sehr hohem Niveau war. In der 13. Spielminute konnten dann die KSV Amateure eine Unachtsamkeit der Klagenfurter Hintermannschaft ausnützen und so das 1:0 erzielen. Die Jagodic –Elf hatte bereits in der 22. Spielminute eine Antwort parat. Mit einem schönen Weitschusstor konnte Goran Jolic sein Team wieder auf Remiskurs bringen. Nach diesen beiden Treffern entwickelte sich eine muntere Partie, wo sowohl die Kapfenberger als auch die Klagenfurter sehr offensiv agierten. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnten die Heimischen dann noch einen Treffer durch Ibrahim Bingöl bejubeln, der sein Team wieder in Führung bringen konnte. Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeitpause.

 

Tore am Fließband im zweiten Durchgang

Im zweiten Durchgang legten dann die KSV Amateure gegen die ersatzgeschwächten Kärntner los wie die Feuerwehr. So erzielte man gegen inferior verteidigende Klagenfurter auch drei Tore. Paul Pajduch in der 50., Michael Vollmann in der 55. und Miroslav Beljan in der 60. Spielminute konnten sich als Torschütze feiern lassen. Die Heimelf ließ es nach diesen Toren etwas gemächlicher angehen. Scheinbar aber zu gemächlich, da der SAK zwei Tore innerhalb von wenigen Minuten erzielen konnte. Knapp vor dem Ende keimte dann noch Spannung auf, da der heute am Platz agierende sportliche Leiter des SAK , Igor Ogris, den Anschlusstreffer zum 5:4 erzielen konnte. Doch der Ausgleich wollte den Kärntnern nicht mehr gelingen. Man musste schlussendlich sogar noch ein Tor des Kapfenbergers Johannes Felsner hinnehmen. Mit dem kuriosen Ergebnis von 6:4 endete dann dieses Match.

 

Stimmen zum Spiel:

Mag. Herbert Wieger, Co-Trainer KSV Amateure

„Ein sehr interessantes Spiel mit vielen Toren gab es heute für die Zuschauer zu bewundern. Trotz dieses Sieges gegen ersatzgeschwächte Klagenfurter werden wir die Ligazugehörigkeit leider verlieren. “

 

Alois Jagodic, Trainer SAK Klagenfurt

„Das war heute ein besserer Sommerkick meiner Meinung nach, da das heutige Match sicherlich nicht auf Regionalliga Niveau war. Wenigstens sahen die paar Zuschauer einige Tore. Mit dieser Leistung meiner Mannschaft bin ich natürlich nicht zufrieden. “

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter